Jochen Hecht beendet seine NHL-KarriereDer Deutsche in der NHL

Jochen Hecht - Foto: STOCK4pressJochen Hecht - Foto: STOCK4press
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon im Dezember 2012 hat er bei seinem Kurzgastspiel wegen des NHL-Lockouts einen Vertrag mit den Adlern für die Saison 2013/14 geschlossen. Diesen allerdings haben die Adler und der Spieler vor ein paar Tagen annuliert und durch einen neuen Kontrakt über zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2014/15 ersetzt.

 Insgesamt hat Jochen Hecht zehn Jahre das Trikot der Buffalo Sabres getragen, ein Stanley Cup Gewinn ist den Sabres in dieser Zeit leider nicht gelungen. Vor seiner Zeit in Buffalo spielte Jochen Hecht bei den Edmonton Oilers und den St. Louis Blues. 892 Spiele hat Hecht in der besten Liga für alle drei Clubs bestritten, dabei 200 Tore geschossen und 295 Tore vorbereitet. 

Ehe er 1998 nach Übersee wechselte, bestritt Hecht bereits vier Saisons mit den Adlern in der DEL und gewann dabei 1997 und 1998 die Deutsche Meisterschaft mit dem Club, bei dem er das Eishockeyspielen erlernt hatte. 

Hecht konnte mit den Buffalo Sabres in der aktuell abgelaufenen Spielzeit die Play-offs nicht erreichen und verkündete nach dem letzten Spiel in Buffalo sein NHL-Karriereende. Er ist nach Marco Sturm (1006) der Deutsche in der NHL mit den meisten Spielen. 

In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Hecht während des Lockouts sechs Spiele für die Adler und sammelte dabei 13 Punkte. 

Draisaitl und McDavid bleiben beim 3:2-Erfolg ohne Punkte
Sieg in Las Vegas: Die Edmonton Oilers können auch ohne Star-Power gewinnen

Moritz Seider punktet beim OT-Sieg seiner Detroit Red Wings gegen die Buffalo Sabres, Tim Sützle verliert mit den Ottawa Senators gegen Los Angeles....

Überragender Ovechkin führt Washington mit Hattrick zu Sieg
Sturm-Vorlage bei Minnesotas Torfestival, Niederlagen für Grubauer und Stützle

Einen Tag nach Thanksgiving war Hochbetrieb in der NHL und 26 Teams im Einsatz. Dabei konnte lediglich Nico Sturm als einziger deutscher Akteur einen Erfolg feiern....

Bereits 20 Tore und 40 Scorerpunkte für Draisaitl
Draisaitl überragt mit vier Punkten, Sturm trifft in Unterzahl und starker Grubauer führt Seattle zu Sieg

Bis auf Tim Stützle, der trotz seiner siebten Saisonvorlage mit den Ottawa Senators verlor, gewannen neben dem überragen Leon Draisaitl auch Unterzahl-Torschütze Nic...

McDavid bleibt erstmals ohne Scorerpunkt in dieser Saison
Draisaitl punktet und verliert mit Edmonton gegen die Dallas Stars

Die Edmonton Oilers unterliegen den Dallas Stars mit 1:4. Vasilevskiy und Stamkos führen Tampa Bay zu Sieg gegen Philadelphia und Calgary triumphiert mit drei späten...

Zwölf Tage am Stück mindestens ein NHL-Spiel live
NHL-Festtage an Thanksgiving auf Sky

Am Freitag können sich Eishockey-Fans auf einen tollen NHL-Abend freuen. Zur besonders attraktiven Sendezeit begrüßt Sky Kommentator Marcel Meinert die Zuschauer ab...

Aufholjagd und Hattrick werden nicht belohnt
Bittere Niederlage für die Ottawa Senators gegen Colorado Avalanche

Dreimal glichen die Senators eine Führung der Avs aus, gingen dann selbst in Führung - und standen am Ende dennoch mit leeren Händen da....

"Arena-Fluch" der Islanders
Philipp Grubauer führt Seattle zum Sieg gegen sein Ex-Team, Nico Sturm punktet mit Minnesota gegen den Meister

Derweil erreichen die Calgary Flames und die Chicago Blackhawks bemerkenswerte Shutouts....