JJ Peterka punktet bei viertem Sabres-Sieg in Folge, Moritz Seider gewinnt mit den Red Wings gegen die Sharks und Nico SturmBoston Bruins stellen NHL-Rekord auf

JJ Peterka blieb bei der 1:5-Heimniederlage der Buffalo Sabres gegen die Carolina Hurricanes ohne Punkte. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Paul Sancya)JJ Peterka blieb bei der 1:5-Heimniederlage der Buffalo Sabres gegen die Carolina Hurricanes ohne Punkte. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Paul Sancya)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Buffalo Sabres, die in den letzten Jahren meist vom Ende der Tabelle grüßten, schnuppern in der aktuellen Spielzeit an den Play Off-Rängen. Drei Punkte trennen sie von den Pittsburgh Penguins, die derzeit den letzten Wild Card-Platz innehaben. In St. Louis fuhr das Team des deutschen Nationalspielers JJ Peterka den vierten Sieg in Folge ein. Beim 5:3-Erfolg in Missouri gab Peterka die Vorlage zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung für die Gäste aus dem Staat New York. Von der Bank kommend eilte er in die Zone der Blues, brachte sich in Position und bediente Owen Power mit einem gestochen Pass durch den Slot so, dass dieser nur noch die Kelle hinhalten musste. Zuvor hatten Jeff Skinner und Alex Tuch für Buffalo getroffen.

Zwar konnten die Blues, bei denen Jordan Binnington im Tor den Vorzug vor Thomas Greiss erhielt, nach dem vierten Sabres-Treffer zu Beginn des Mittelabschnitts durch Tage Thompson sich nochmal auf ein Tor herankämpfen. Exakt eine Minute vor dem Ende machte Dylan Cozens mit dem Treffer ins leere Tor der Blues den Deckel auf das Spiel. 

JJ Peterka gab in knapp zwölf Minuten Eiszeit einen Torschus, verteilte einen Hit und stand bei einem Wert von +1.

Ohne Punkte blieb Moritz Seider beim Duell seiner Detroit Red Wings mit Nico Surms San Jose Sharks. Dafür beeindruckte der deutsche Nationalspieler beim 3:2-Heimsieg seiner Mannschaft nach Verlängerung mit sechs geblockten Schüssen, Zudem erhielt er mit mehr als 23 Minuten die zweithöchste Eizeit aller Feldspieler - nur Erik Karlsson stand mit exakt 25 Minuten noch länger auf dem Eis. Er war auch an beiden Treffern der Sharks beteiligt - jeweils gegen Moritz Seiders Formation. Nico Sturm blieb in rund 14 Minuten Eizeit - davon drei Unterzahl - ebenfalls ohne Punkte.

Den 2:2-Ausgleich erzielte Logan Couture erst sieben Sekunden vor dem Ende bei gezogenem Torwart. Den Siegtreffer markierte Andrew Copp in der ersten Minute der Zusatzzschicht, als er nach einem einstudierten Spielzug vom Bully weg per Abstauber erfolgreich war.

Die Boston Bruins eilen in dieser Spielzeit von Rekord zu Rekord: Dem Startrekord auf eigenem Eis folgte nun eine weitere Bestleistung: Mit dem 4:2-Auswärtssieg im ewig jungen Duell gegen die Montreal Canadiens erreichten sie als erstes Team der NHL-Geschichte nach nur 47 Spielen die Marke von 80 Punkten. Zuvor hatten diesen Rekord eben jene Montreal Canadiens (1943/44) und die Philadelphia Flyers (1979/80) gehalten mit 49 Partien. Dabei erzielte der Franko-Kanadier Patrice Bergeron, der in der Nähe von Quebec City das Licht der Welt erblickte, weniger als drei Minuten vor der Schlussirene den entscheidenden Treffer zur 3:2-Führung für die Gäste, ehe Pastrnak alles klar machte mit dem Empty Netter.

Ein verrücktes Spiel erlebten die Fans in Pittsburgh. 13 Tore sahen sie in der Partie gegen die Floroda Panthers. Das letzte und entscheidende erzielte ausgerechnet Pens-Verteidiger Kris Letang, nachdem er fast einen Monat kein Spiel bestreiten konnte. Ende Dezember zog er sich eine leichte Verletzung zu, dann blieb nach dem Tod seines Vaters in Montreal und kehrte erst in der letzten Woche nach Pittsburgh zurück.

Die einzelnen Drittel endeten 3:3, 1:1 und 2:2 an diesem denkwürdigen Abend, der in den 60 Minuten vier Führungswechsel bot. In der Schlussminute der Overtime traf Letang per Schlagschuss in Überzahl. Kapitän Sidney Crosby hatte Panthers-Schlussmann Bobrovskiy die Sicht genommen. Es war Letangs vierter Punkt in dieser Partie.

Beim 5:2-Heimsieg der Vancouver Canucks gegen die Chicago Blackhawks feierte Rick Tocchet ein erfolgreiches Debüt an neuer Wikungsstätte. Er hatte letzte Woche Bruce Boudreau als Trainer der Westkanadier abgelöst.

Die weiteren Spiele der vergangenen Nacht im Überblick:

Philadelphia Flyers - Los Angeles Kings 3:4 (OT)
Tampa Bay Lightning - Minnesota Wild 4:2
New Jersey Devils - Vegas Golden Knights 3:2 (OT)
Nashville Predators - Winnipeg Jets 2:1
Arizona Coyotes - Anaheim Ducks 2:5
Colorado Avalanche - Washington Capitals 3:2


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Boston Bruins beenden "Mini-Krise"
1:5-Heimniederlage: Buffalo Sabres chancenlos gegen effiziente Carolina Hurricanes

Mit dem siebten Sieg und dem zehnten Punktgewinn in Folge gehen die Canes in die All Star-Pause....

Zwei Tore, zwei Assists gegen Montreal
Tim Stützle punktet vierfach bei viertem Senators-Sieg in Folge

Alle drei Partien der vergangenen Nacht wurden mit nur einem Tor Unterschied entschieden - zwei gingen sogar in die Verlängerung....

Bobby Hull im Alter von 84 Jahren gestorben
Winnipeg Jets drehen ihr Heimspiel gegen die St. Louis Blues

Die Vancouver Canucks geben ihren Kapitän Bo Horvat zu den New York Islanders ab....

"Stammer-Time" in Vancouver
Tim Stützle punktet doppelt bei Ottawas Sieg über die Penguins, Nico Sturm leitet das Siegtor für die Sharks ein

Einen 5:4-Heimsieg nach Verlängerung feiern die Ottawa Senators gegen den fünfmaligen Meister, die San Jose Sharks gewinnen mit 5:3 gegen die Dallas Stars....

Draisaitl verbucht Saisonvorlagen Nummer 43 und 44
Edmonton siegt weiter, Niederlagen für Detroit, Buffalo und Seattle

Die Edmonton Oilers feierten den vierten Sieg in Folge, während ein starker Moritz Seider die Shootout-Niederlage der Detroit Red Wings nicht verhindern kann....

Moritz Seider und Tim Stützle punkten
Vier Spiele mit deutscher Beteiligung - vier Niederlagen

Das deutsche Duell zwischen Tim Stützle und Thomas Greiss fällt aus, da Jordan Binnington im Tor der St. Louis Blues den Vorzug erhält. Die Blues fahren Sieg Nummer ...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Hauptrunde

Donnerstag 02.02.2023
Buffalo Sabres Buffalo
1 : 5
Carolina Hurricanes Carolina
Toronto Maple Leafs Toronto
2 : 5
Boston Bruins Boston
Dienstag 07.02.2023
Florida Panthers Florida
- : -
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Philadelphia Flyers Philadelphia
- : -
New York Islanders NY Islanders
New York Rangers NY Rangers
- : -
Calgary Flames Calgary
New Jersey Devils New Jersey
- : -
Vancouver Canucks Vancouver
Dallas Stars Dallas
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Arizona Coyotes Arizona
- : -
Minnesota Wild Minnesota
Mittwoch 08.02.2023
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
- : -
San Jose Sharks San Jose
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
- : -
Colorado Avalanche Colorado
New York Islanders NY Islanders
- : -
Seattle Kraken Seattle
Detroit Red Wings Detroit
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Nashville Predators Nashville
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
Chicago Blackhawks Chicago
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter