Jack Hughes erzielt sein erstes NHL-Tor und siegt im BruderduellSiegtreffer bei Shutout-Sieg der New Jersey Devils

986C2B29-B15E-401E-9D4E-95AD891BBE4E (picture alliance / AP Images)986C2B29-B15E-401E-9D4E-95AD891BBE4E (picture alliance / AP Images)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

In der vergangenen Nacht standen elf Spiele auf dem Spielplan. Aus deutscher Sicht gab es Siege für Thomas Greiss und Tom Kühnhackl. Dominik Kahun verlor mit Pittsburgh und Tobias Rieder (15:20 Minuten Spielzeit, zwei Schüsse) konnte die Niederlage der Flames nicht verhindern. Lean Bergmann wurde leider vorerst von den San Jose Sharks in deren AHL-Team abgeschoben. 

New Jersey Devils - Vancouver Canucks 1:0

Quinn Hughes, Bruder des diesjährigen Top-Draftpicks Jack Hughes und Verteidiger der Vancouver Canucks, wurde Zeuge des ersten NHL-Tores seines Bruders. Der Treffer des 18-jährigen Stürmers war zugleich der Siegtreffer in der Heimpartie der New Jersey Devils gegen die Vancouver Canucks, welche 1:0 endete. Neben Jack Hughes avancierte Devils-Torhüter Mackenzie Blackwood mit 25 Paraden und dem ersten Saison-Shutout zum Matchwinner. Auf der Gegenseite war Canucks-Goalie Thatcher Demko mit 23 Saves und einer Fangquote von 95,8 Prozent nahezu ebenbürtig und musste sich eben nur dieses eine entscheidende Mal gegen Hughes geschlagen geben. Der einzige Treffer der Partie fiel in Überzahl (15.), als Taylor Hall einen Querpass zu dem am rechten Bullykreis lauernden Jack Hughes spielte und dieser mit einem platzierten Schuss das 1:0 markierte. 

Columbus Blue Jackets -  New York Islanders 2:3 n.V.

Die New York Islanders konnten das Auswärtsspiel bei den Columbus Blue Jackets mit 3:2 nach Verlängerung für sich entscheiden. Eine 2:1-Führung nach dem ersten Drittel bescherten Mathew Barzal und Michael Dal Colle den Islanders. Der Treffer der Blue Jackets zum zwischenzeitlichen 1:1 gelang Verteidiger Seth Jones. Boone Jenner ließ dann Columbus im zweiten Abschnitt über den 2:2-Ausgleich jubeln. Da sowohl Blue Jackets-Torhüter Joonas Korpisalo (31 Saves, Fangquote 91,2 Prozent) als auch der deutsche Islanders-Goalie Thomas Greiss (34 Paraden, Fangquote 94,4 Prozent) kein weiteres Mal zu bezwingen waren, ging die Partie mit einem Unentschieden in die Verlängerung. Da dauerte es allerdings nur 33 Sekunden, bis Brock Nelson mit seinem vierten Saisontor New York den Extrapunkt bescherte. Am Ende wurde der starke Thomas Greiss zum ersten Star des Spielsgewählt. Der zweite Deutsche im Kader der Islanders Tom Kühnhackl erhielt ordentliche 17:05 Minuten Einsatzzeit und konnte dabei zwei Torschüsse, zwei Checks, drei geblockte Schüsse und einen Plus-Minus-Wert von +1 verzeichnen. 

Toronto Maple Leafs - Boston Bruins 4:3 n.V.

Die Toronto Maple Leafs erkämpften sich einen knappen 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die Boston Bruins. Der Sieggarant für Toronto war Doppeltorschütze Morgan Rielly, dem das 1:0 und der entscheidende Treffer in der Overtime gelang. Seinen ersten NHL-Treffer erzielte der Ukrainer Dmytro Timashov, als er das Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 für Toronto schoss. Mit einem späten Tor 21 Sekunden vor Ablauf des ersten Abschnitts durch Jake DeBrusk und einem frühen Treffer nach 96 Sekunden im Schlussabschnitt von Danton Heinen glich Boston zum 2:2 aus. Nur eine Minute später brachte Alexander Kerfoot die Maple Leafs erneut in Führung. Torjäger David Pastrnak glich in der 56. Minute zum 3:3 wieder aus. Damit sollte es in die Verlängerung gehen, in der die Maple Leafs nach dem Treffer durch Morgan Rielly nach knapp vier Minuten in der Overtime das bessere Ende für sich hatten. 

Tampa Bay Lightning - Colorado Avalanche 2:6

Avalanche-Angreifer Tyson Jost hatte mit seinem ersten Hattrick seiner NHL-Laufbahn erheblichen Anteil am 6:2-Sieg bei den Tampa Bay Lightning. Die weiteren Treffer für Colorado erzielten Gabriel Landeskog, Nazem Kadri und Mikko Rantanen. Die eigentlich erfolgsverwöhnten Tampa Bay Lightning hatten nur zweimal bei den Toren von Yanni Gourde und Victor Hedman Grund zur Freude. Der bislang stark in die Saison gestartete Torhüter Philipp Grubauer erhielt diesmal eine Verschnaufpause und wurde durch Backup Pavel Francouz vertreten. Dieser bot mit 44 Paraden und einer Fangquote von 95,7 Prozent eine starke Vorstellung. 

Pittsburgh Penguins - Vegas Golden Knights 0:3

Vegas-Torhüter Marc-Andre Fleury erwischte einen Sahnetag und trieb die Angreifer der Pittsburgh Penguins mit 29 Paraden zur Verzweiflung. Am Ende stand ein 3:0-Auswärtssieg für die Vegas Golden Knights, bei denen Paul Stastny, William Karlsson und Mark Stone erfolgreich waren. Allerdings fielen die beiden Treffer zum 2:0 und 3:0 erst, als Penguins-Torhüter Tristan Jarry (21 Saves, Fangquote 95,5 Prozent) seinen Kasten zu Gunsten eines sechsten Feldspielers geräumt hatte. Damit endete für Pittsburgh eine Siegesserie von fünf Spielen. Für Marc-Andre Fleury war es der erste Sieg gegen seinen alten Verein. Mit dem 445. Sieg seiner Karriere zog Fleury mit Terry Sawchuk, der den siebten Platz der ewigen Bestenliste belegt, gleich. Die Vegas Golden Knights konnten vier der letzten fünf Spiele siegreich gestalten. Der deutsche Stürmer Dominik Kahun durfte 12:50 Minuten ran, konnte dabei vier Torschüsse abgeben und hatte einen Plus-Minus-Wert von -1. 

Die weiteren Ergebnisse:

Nashville Predators - Florida Panthers 2:3 n.P.
Los Angeles Kings - Calgary Flames 4:1
San Jose Sharks - Buffalo Sabres 3:4
St. Louis Blues - Montreal Canadiens 2:5
Arizona Coyotes - Ottawa Senators 5:2
Philadelphia Flyers - Dallas Stars 1:4

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL

NHL Hauptrunde

Montag 11.11.2019
Boston Bruins Boston
2 : 3
Philadelphia Flyers Philadelphia
Chicago Blackhawks Chicago
5 : 4
Toronto Maple Leafs Toronto
Anaheim Ducks Anaheim
2 : 6
Edmonton Oilers Edmonton
Dienstag 12.11.2019
Carolina Hurricanes Carolina
8 : 2
Ottawa Senators Ottawa
Washington Capitals Washington
3 : 4
Arizona Coyotes Arizona
Mittwoch 13.11.2019
Boston Bruins Boston
- : -
Florida Panthers Florida
Montréal Canadiens Montréal
- : -
Columbus Blue Jackets Columbus
New York Rangers NY Rangers
- : -
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
St. Louis Blues St. Louis
- : -
Arizona Coyotes Arizona
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
Colorado Avalanche Colorado
Anaheim Ducks Anaheim
- : -
Detroit Red Wings Detroit
Vancouver Canucks Vancouver
- : -
Nashville Predators Nashville
Los Angeles Kings Los Angeles
- : -
Minnesota Wild Minnesota
San Jose Sharks San Jose
- : -
Edmonton Oilers Edmonton