Islanders überraschen zum Auftakt

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die neu formierten New York Islanders haben gleich in ihrem ersten Spiel für eine kleine Überraschung gesorgt, während die Pens ihren Saisonauftakt in den Sand setzten.

Die Islanders besiegten die Buffalo Sabres, bei denen Jochen Hecht als Kapitän auflief mit 6:4. Besonders die Neuzugänge konnten überzeugen. Ruslan Fedotenko gelang ein Treffer und zwei Beihilfen, Mike Comrie schloss das Spiel gar mit vier Scorerpunkten (zwei Tore, zwei Assists) ab, während der neue Kapitän Bill Guerin mit drei Assists glänzte. Hecht blieb für Buffalo ohne Punkt. + + + Ihren Saisonauftakt verpatzt haben die Pittsburgh Penguins. Sie unterlagen den Carolina Hurricanes mit 1:4. Eric Staal traf zwei Mal, Pittsburghs Superstar Sidney Crosby kam auf lediglich einen einzigen Torschuss. + + + Auch der Stanley Cup Champion kommt nicht richtig in Fahrt. Die Anaheim Ducks verloren mit 0:4 gegen die Columbus Blue Jackets. Rick Nash erzielte zwei Tore und legte die Treffer von Sergei Fedorov und Ron Hainsey auf. + + + Ihr Auftaktspiel gewonnen haben dagegen die Washington Capitals, die mit 3:1 in Atlanta die Oberhand behielten. Neuzugang Michael Nylander traf zum Einstand, während Olaf Kölzig nur auf der Bank saß. + + + Daneben ging das Debüt für Bostons neuen Trainer Claude Julien. Sein Team unterlag den Dallas Stars mit 1:4. Besonders Bostons neuer Torhüter Manny Fernandez enttäuschte und stoppte lediglich 14 von 18 Schüssen. + + + In San Jose angekommen scheint Jeremy Roenick. Der US-Amerikaner traf beim 3:1 Sieg seiner Sharks in Vancouver zwei Mal und hatte so maßgeblichen Anteil am Erfolg. Christian Ehrhoff gelang ein Assist. (Dennis Kohl)