In guten wie in schlechten Zeiten – Adrian Grygiel über Freund Christian Ehrhoff

Hätte seinem Freund Christian Ehrhoff zu sehr den Stanley Cup gegönnt: Adrian Grygiel, Foto: imagoHätte seinem Freund Christian Ehrhoff zu sehr den Stanley Cup gegönnt: Adrian Grygiel, Foto: imago
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Viele Jahre kennen sich Adrian Grygiel und Christian Ehrhoff schon. Der DEL-Profi und der NHL-Star aus Moers spielten bereits gemeinsam beim Krefelder Nachwuchs und gewannen 2003 mit den Pinguinen die Deutsche Meisterschaft. Doch nicht nur im Sport, auch privat verstehen sich die beiden Eishockeyspieler prima und somit war klar, dass der 27-Jährige seinem Freund im Entscheidungsspiel kräftig die Daumen drücken würde.

Zu gerne hätten Sie Christian Ehrhoff mit dem Stanley Cup gesehen, doch leider hat es nicht zum Sieg gereicht. Hatten Sie schon die Gelegenheit, nach dem Spiel mit ihm zu sprechen?

Ja, es ist furchtbar schade, dass es nicht geklappt hat. Nein, wir haben noch nicht miteinander telefoniert. Ich lass ihn auch erst einmal in Ruhe. Er wird jetzt bestimmt sehr deprimiert sein. Wer weiß, ob er nochmal so eine Chance bekommt. Das dauert schon ein paar Tage, bis du das verdaut hast. Ich kenn es ja selbst, als ich mit Nürnberg 2007 gegen Mannheim im Finale stand. Allerdings war es damals eine glatte 0:3-Entscheidung, da hatte man nicht so sehr damit gerechnet, den Titel zu holen.

Was war Ihrer Meinung nach ausschlaggebend dafür, dass der Pokal letztendlich an die Bruins ging?

Also was das letzte Spiel betrifft, sah es anfangs ja noch ganz gut, aber dann das 1:0 für Boston. Nach so einem Schock musst du dich erst wieder fangen. Die Bruins haben zu Hause auch unglaublich viele Tore gemacht. Ich hab nicht wirklich eine Erklärung dafür, aber vielleicht hatten die Canucks einfach zuviel Respekt. Boston war irgendwie immer einen Schritt voraus, und in so einem Finale entscheiden Kleinigkeiten. Ein Fehler kann hier spielentscheidend sein. Tim Thomas war natürlich einmalig, aber er alleine hat es nicht entschieden.

Wie war denn die Stimmung beim Public Viewing im Krefelder „Karussell“?

Die Stimmung war sehr gut und natürlich waren alle für Vancouver. Nur einer hat beim 3:0 der Bruins kurz gejubelt, wurde daraufhin allerdings ausgebuht. Der Besitzer meinte auch, dass es hier unter der Woche noch nie so voll war. Daniel Pietta von den Krefeld Pinguinen war unter anderem auch da. Er hat natürlich ebenfalls Christian die Daumen gedrückt.

Haben Sie die Playoff-Spiele während der letzten Wochen auch regelmäßig verfolgt?

Die letzten Spiele ja, allerdings kam ich erst vor einer Woche aus dem Urlaub zurück. Ich habe aber immer versucht, die Zusammenfassungen zu gucken. Irgendwie hatte man ja die ganze Zeit mit dem Finale gerechnet, aber es kam dann doch recht plötzlich. Vor drei Wochen habe ich zuletzt mit Christian gesprochen, als er noch verletzt war. Ich hätte es sehr schade gefunden, wenn er deshalb nicht im Finale hätte spielen können. Aber er meinte ja dann, dass er wieder rechtzeitig fit sein würde.

Wann wird Christian voraussichtlich in seine Heimat zurückkehren? Sie treffen sich ja jedes Jahr im Sommer zum Trainieren.

Ich schätze, er kommt so Mitte der nächsten Woche. Die Saison war jetzt lange genug und einen Grund zum Feiern hat er ja auch nicht. Ja, wir treffen uns jedes Jahr in Krefeld und trainieren zusammen – wie früher, als wir beide noch hier gespielt haben. Aber ich denke, die Niederlage wird ihn noch den ganzen Sommer über beschäftigen.

Christians Vertrag bei den Vancouver Canucks ist abgelaufen, er ist jetzt als Free Agent auf dem Markt. Wissen Sie schon Näheres über seine Pläne?

Nein, doch er ist ein guter Spieler und ich denke er hat freie Auswahl und kann selbst entscheiden, zu welchem Team er gehen möchte. Aber es gefällt ihm ja in Vancouver, es ist eine schöne Stadt und vor allem ein gutes Team. Ich denke, er wird sich für einen Verein entscheiden, mit dem er erneut gute Chancen auf den Stanley-Cup-Sieg hat.

Wie gut kennen Sie eigentlich Dennis Seidenberg?

Ich kenne Dennis nicht wirklich. Er ist mir vor allem aus der U20-Zeit bekannt, doch wir haben nie zusammen gespielt. Wir kennen uns, sind aber nicht befreundet. Trotzdem ist es schön, dass mit Dennis wieder ein deutscher Spieler den Stanley Cup gewonnen hat. Allerdings hätten wir ihn lieber in Krefeld zusammen mit Christian gesehen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Offensiv-Spektakel in Edmonton
Oilers besiegen Los Angeles zum Serienauftakt

Die Toronto Maple Leafs schlagen zurück, der Meister ist in Playoff-Form...

Vier Spiele, vier Heimsiege zum Serienauftakt
13-Tore-Spektakel in Winnipeg und ein 12-Sekunden-Comeback in Vancouver

Für die Rangers entdeckt ein Prügelknabe seinen Torriecher, in Florida erwacht ein Playoff-Monster wieder zum Leben....

Bruins-Torhüter Swayman lässt Torontos Superstars verzweifeln
NHL-Playoffs: Carolina und Boston feiern Auftaktsiege vor heimischer Kulisse

Zum Auftakt der diesjährigen Playoffs um den Stanley-Cup feierten die Carolina Hurricanes einen knappen 3:1-Erfolg gegen Außenseiter New York Islanders, die Boston B...

Zum fünften Mal ist Montreal beteiligt
21.105 Fans! PWHL stellt abermals Zuschauerrekord bei Frauen auf

​Das ist ein Rekord – mal wieder. Denn seitdem die neue nordamerikanische Profi-Eishockey-Liga für Frauen, die Professional Women’s Hockey League, am 1. Januar 2024 ...

Ungewöhnliche Bezeichnung
Bekommt das NHL-Team Utah einen „europäischen“ Namen?

​Es ist offiziell. Wie berichtet wird ein NHL-Team aus Salt Lake City als Expansion Franchise in die National Hockey League aufgenommen, während die Arizona Coyotes ...

Letzte Play Off-Entscheidungen gefallen
Edmonton verliert zum Saisonabschluss in Colorado und trifft in der ersten Runde auf die Los Angeles Kings

Lukas Reichel trifft beim Saisonausklang der Chicago Blackhawks in Los Angeles....

Kein Umzug, sondern Neuaufnahme
Keine Relocation: Salt Lake City neu in der NHL – Arizona Coyotes inaktiv

​Es ist Fakt, aber eben doch ein bisschen anders als gedacht. Die Arizona Coyotes werden nicht nach Salt Lake City umziehen – aber zumindest aktuell auch nicht mehr ...

Letztes Spiel der Arizona Coyotes
Edmonton Oilers verlieren bei der Abschiedsparty in Tempe

Das Team von Leon Draisaitl erweist sich als höflicher Gast und stört die Feierlichkeiten beim letzten Auftritt der Coyotes in der Mullett Arena von Tempe nicht....

Play Off-Entscheidung gefallen
Trotz Drama-Sieg in Montreal: Detroit Red Wings verpassen die Endrunde

Der Ausgleich in letzter Sekunde der regulären Spielzeit hilft den Red Wings nicht, weil im Parallelspiel Flyers-Coach Tortorella eine folgenschwere (Fehl-)Entscheid...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Montag 22.04.2024
Dienstag 23.04.2024
Mittwoch 24.04.2024
Donnerstag 25.04.2024
Freitag 26.04.2024
Samstag 27.04.2024
Sonntag 28.04.2024
Montag 29.04.2024
Dienstag 30.04.2024
Mittwoch 01.05.2024
Donnerstag 02.05.2024
Freitag 03.05.2024
Samstag 04.05.2024
Sonntag 05.05.2024
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter