Im Stanley Cup Finale wieder alles offen

Nach fünf Siegen in Folge: Wings und Bruins verlierenNach fünf Siegen in Folge: Wings und Bruins verlieren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits seit Wochen wundert man sich über jedes zusätzliche Highlight der Mighty Ducks of Anaheim und obwohl das Sensationsteam mehr oder minder souverän mit 12 Siegen und nur 2 Niederlagen ins Stanley Cup Finale einzog, erwartet man weiter instinktiv einen Einbruch und damit quasi auf die vermeintliche Normalität in der NHL. Nach zwei 0:3 Niederlagen zum Auftakt bei den New Jersey Devils schien dieser Zeitpunkt endlich gekommen,aber erneut machen die Kalifornier allen selbsternannten Experten einen Strich durch die Rechnung. Da Jean Sebastian Giguere einmal mehr in überragender Manier seinen Kasten sauber hielt, kam man durch das Siegtor von Oldie Steve Thomas nach 39 Sekunden in der Verlängerung zum 2:2 Ausgleich in der Finalserie. Die mentale Stärke der Mighty Ducks ist eigentlich unglaublich, konnte man mittlerweile auch die siebte Overtime in Folge für sich entscheiden. Obwohl der Vorteil der heimstarken Devils weiter existiert, ist der psychologische Aspekt vor dem kommenden Match in East Rutherford nicht von der Hand zu weisen.

Mighty Ducks of Anaheim- New Jersey Devils 1:0 OT (Serie 2:2)

Giguere (26 saves) - Brodeur (25)

1:0  61. S.Thomas (Pahlsson, Ozolinsh)

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019