Im Osten bleibt's spannend

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Play-off Kampf in der Eastern Conference bleibt spannend. Alle direkten Konkurrenten konnten in der vergangenen Nacht ihre Partien gewinnen.
Die New York Rangers besiegten Marco Sturm und die Boston Bruins mit 2:1 nach Penaltyschießen und schossen die "Braunbären" vermutlich endgültig aus allen Endrundenträumen. Die Rangers (85 Punkte) dagegen liegen durch den Erfolg weiterhin einen Punkt hinter dem Lightning aus Tampa Bay auf Rang sieben der Eastern Conference. Der Stadtrivale aus Long Island (84 Punkte) siegte beim Kellerkind aus Philadelphia mit 4:3 und bleibt ebenfalls in Schlagdistanz zu den Play-off Rängen. Weiterhin konnten die Toronto Maple Leafs (4:1 gegen Buffalo, 82 Punkte), die Montreal Canadiens (4:1 gegen Washington, 84 Punkte) sowie die Carolina Hurricanes (6:4 über San José, 84 Punkte) ihre Partien siegreich gestalten, so dass sich erneut kein Team entscheidend absetzen konnte.
Besonders die Torhüter stehen derzeit im Mittelpunkt des Geschehens. Bei den Montreal Canadiens spielt sich Rookie Jaroslav Halak immer mehr in die Herzen der Fans und hat den etablierten Schweizer David Aebischer zunächst auf die Bank verdrängt. Bei den Islanders steht und fällt das Play-off Rennen mit Rick DiPietro. Der US-Amerikaner war zu Beginn der Saison mit einem 15-Jahresvertrag ausgestattet worden und bestätigte im Laufe der Spielzeit bisher voll das in ihn gesetzte Vertrauen. Bei den Rangers hat "King Henrik" Lundqvist allem Anschein nach wieder zu alter Form gefunden, nachdem der Finalist für die Calder Trophy (Bester Rookie) 2006 zunächst zu schwächeln schien. Problematisch ist die Situation bei den Carolina Hurricanes. Zwar siegte der Champion mit 6:4 gegen die Sharks, doch Cam Ward wirkte in seinem ersten Spiel nach seiner Verletzungspause (Risswunde am Bein) noch nicht sehr sicher.
Man darf weiterhin gespannt sein, welches Team den heißesten Goalie hat und sich letzlich für die Play-offs qualifiziert. (Dennis Kohl)

Kahun wird Teamkollege von Draisaitl
Dominik Kahun wechselt zu den Edmonton Oilers

Dominik Kahun wechselt nach übereinstimmenden Medienberichten zu den Edmonton Oilers. Der ehemalige Münchner unterschreibt einen Einjahresvertrag mit einem Salär von...

Nachruf für den wohl bekanntesten Zeugwart der Welt „Joey Moss“
Joseph Neil Moss – Edmontons „wahrer“ Superstar

Er war wohl einer der bekanntesten Männer in ganz Edmonton, wenn nicht sogar eine Oilers-Legende, ohne auch nur einmal als Spieler das Eis für den Club betreten zu h...

Fleury soll bei den Golden Knights bleiben
Alex Pietrangelo unterschreibt 60-Millionen-Dollar-Vertrag in Las Vegas

Nach Taylor Hall ist mit dem Kapitän der St. Louis Blues nun auch der andere ganz große Name weg vom Free Agent-Markt. ...

Saad und Zadorov tauschen die Teams
Buffalo Sabres schnappen sich Taylor Hall

Die Buffalo Sabres gewinnen das Rennen um den begehrtesten Stürmer am Free Agent-Markt. Brandon Saad wechselt nach Colorado, während Nikita Zadorov im Tausch nach Ch...

Turbulenter Free Agent-Markt
Kevin Shattenkirk wechselt nach Anaheim, Braden Holtby nach Vancouver

Bei den Penguins geht das Aufräumen weiter, zwei große Namen sind noch ohne neuen Arbeitgeber. ...

Zweijahresvertrag für den deutschen Torhüter
Greiss wechselt zu den Detroit Red Wings

Thomas Greiss erhielt keinen neuen Vertrag bei den New York Islanders und hat als Free Agent nun mit den Detroit Red Wings einen neuen Verein zu verbesserten Konditi...

Der Landshuter unterzeichnet Jahresvertrag
Buffalo Sabres verpflichten Tobias Rieder

​Tobias Rieder wechselt in der National Hockey League abermals das Trikot. Der Landshuter spielt künftig für die Buffalo Sabres, bei denen er einen Jahresvertrag unt...