Holzer, Schütz und Braun gedraftet

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim diesjährigen NHL-Draft am vergangenen Wochenende im kanadischen Vancouver wurden auch drei deutsche Akteure berücksichtigt. Die Toronto Maple Leafs sicherten sich in Runde 4 (insgesamt 111) die Rechte an Verteidiger Korbinian Holzer (letzte Saison EC Bad Tölz). Stürmer Felix Schütz (letzte Saison Saint John Sea Dogs), der bei der diesjährigen „B-WM“ im französischen Amiens bereits Erfahrungen in der A-Nationalmannschaft sammelte, wurde in der gleichen Runde 4 als Nummer 117 von den Buffalo Sabres gedraftet.
In Runde 6 als 164. sicherten sich schließlich die Los Angeles Kings die Rechte an Eisbären-Stürmer Constantin Braun.

Hier die persönlichen Daten der Jung-Cracks: Korbinian Holzer: geboren am 16. Februar 1988 in München, 192 cm, 86 kg, schießt rechts; Bundesnachwuchstrainer Jim Setters in der DEB-Pressemitteilung: “Korbinian hat sich in der vergangenen Saison in der U18 bewährt. Er ist groß, muss aber noch etwas an Gewicht zulegen. Er hat eine gute Übersicht und versteht es, sich auch ins Angriffsspiel einzumischen. Er ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler.“

Felix Schütz: geboren am 11. März 1987 in Erding, 180 cm, 84 kg, schießt links; Bundestrainer Ernst Höfner in der gleichen Notiz: „Felix hat gerade im letzten Jahr eine Superentwicklung durchgemacht. Er ist ehrgeizig, hat viel an seiner körperlichen Fitness gearbeitet und er hat Talent. Auf dem Eis zeigt er Instinkt und Intelligenz für das Spiel. Er ist auf einem guten Weg, die Voraussetzungen zu schaffen, um sich dauerhaft durchzusetzen.“

Constantin Braun: geboren am 3. November 1988 in Lampertheim, 192 cm, 89 kg, schießt links; Bundesnachwuchstrainer Jim Setters: „Constantin ist dynamisch und torgefährlich. Er geht ein hohes Tempo und bestreitet jeden Einsatz sehr hart. Innerhalb der Mannschaft zählt er zu den Führungspersönlichkeiten. Zwar hat er – wie auch die beiden anderen – noch viel Arbeit vor sich, aber er scheut diese nicht. Er ist ist ein harter Arbeiter und kann auf diesem Weg noch viel erreichen.“