Herber Rückschlag für Colorado

Avs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebundenAvs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebunden
Lesedauer: ca. 1 Minute

War's das für die Colorado Avalanche? In der vergangenen Nacht setzte es eine 0:3 Heimpleite gegen die Vancouver Canucks.
Durch den gleichzeitigen 1:0 Shootout-Erfolg der Calgary Flames gegen Minnesota beträgt der Abstand zum letzten Play-off Platz der Western Conference wieder satte sieben Punkte. Sami Salo, Matt Cooke und Henrik Sedin markierten die Treffer für die Canucks, die nun bereits 46 Siege auf dem Konto haben.
Die Avalanche scheiterte vor allem an Canucks-Goalie Roberto Luongo, der 34 Schüsse des Stanley Cup Champions von 1996 und 2001 entschärfen konnte. "Luongo ist unser MVP", freute sich Canucks-Coach Alain Vigneault nach der Partie. Sein Gegenüber, Joel Quenneville, sieht indes schwere Zeiten auf sein Team zukommen: "Wir dürfen uns nun absolut keine Fehler mehr erlauben und müssen im Prinzip jedes Spiel gewinnen!"
Sowohl die Flames als auch die Avalanche haben jeweils noch sechs Spiele in der regulären Saison zu absolvieren, bevor am 11. April die Play-offs in der NHL beginnen. (Dennis Kohl)