„Haltet die Bars geöffnet, wir kommen nach Hause“Was Spieler und Trainer nach dem Stanley-Cup-Finale sagten

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Jonathan Toews (Kapitän Chicago Blackhawks):

„Wir arbeiten alle so hart all die Monate und dann ist der Tag da, an dem der Cup in der Arena ist und du die Chance hast, ihn zu gewinnen. Dann fangen die Gedanken plötzlich an, sich überschlagen. Ich habe nicht wirklich gut geschlafen letzte Nacht. Und heute Abend werden wir den Cup nicht nur einmal füllen. Haltet die Bars geöffnet, wir kommen nach Hause, Chicago! “ (USA Today)

Andrew Ference (Verteidiger Boston Bruins):

„Manchmal ist es unmöglich zu sagen, was am Ende den Unterschied zwischen zwei Mannschaften ausgemacht hat. Es ist ein schmaler Grat zwischen Sieg und Niederlage. Ich denke, wir haben hier trotzdem etwas Großes geschaffen, worauf wirklich jeder stolz sein kann. Das wahre Glück aber liegt im Gewinnen.“ (Toronto Star)

Patrick Kane (Chicaco Blackhawks, Play-off-MVP und Conn-Smyth-Trophy-Gewinner):

„All die harte Arbeit hat sich am Ende ausgezahlt. Wir gerieten in der Schlussphase mit 1:2 in Rückstand und kamen doch noch zurück. Diese Mannschaft ist einfach unglaublich. Wir sind Stanley-Cup-Sieger! Dieses Gefühl werden wir in diesem Sommer genießen.“ (Chicago Tribune)

Adam McQuaid (Verteidiger der Boston Bruins):

„Es ist schwer in Worte zu fassen, was da passiert ist. Wir haben alles versucht, den Vorsprung bis zur Schlusssirene zu halten. Dann ging alles sehr schnell. Chicago hat unnachgiebig nach einem Weg gesucht und ihn gefunden. So kam alles anders, als wir es wollten.“ (Adam McQuaid Blog - hockeydb.com)

Bryan Bickell (Stürmer der Chicago Blackhawks und achtfacher Play-off-Torschütze):

„Mein Respekt gilt zunächst den Boston Bruins, die es uns wirklich nicht leicht gemacht haben, unser Ziel zu erreichen. Es ist unglaublich und kaum in Worte zu fassen, wie es sich anfühlt, den Stanley Cup zu gewinnen! Ich war zwar schon Teil der Mannschaft, die den Cup 2010 gewann, aber da absolvierte ich nur vier Play-off-Spiele. Damals konnte ich meinen Namen noch nicht auf dem Cup lesen. Jetzt ist alles um so viel anders. Ich kann es nicht erwarten, mit der Trophäe nach Chicago zu kommen und die Euphorie dort zu spüren“ (Bryan Bickell Blog – hockeydb.com)

Claude Julien (Cheftrainer Boston Bruins):

„Obwohl wir stets versuchten, unser Ziel, den Stanley Cup zu gewinnen, in den Mittelpunkt unserer Gedanken zu stellen, hatten wir im Hinterkopf, dass es bedeutendere Gründe gab als nur um unser selbst willen den Cup zu holen. Nachdem was die Stadt Boston, wir alle vor unserer eigenen Haustür erdulden mussten (Anm.: Attentat auf den Boston Marathon im Mai), es wäre gut für alle, den Stanley-Cup-Sieg bejubeln zu können. Ich denke, der Gedanke daran macht es den Spielern jetzt besonders schwer.“ (Boston Herald)

Joel Quenneville (Cheftrainer Chicago Blackhawks):

„Es ist das größte Gefühl der Welt. Wenn man einmal erfolgreich war, kann man nicht erwarten, dass man das einfach wiederholen kann. Es ist immer wieder ein harter Weg. Wir hatten großartige Gegner und erlebten einige Höhen und auch Tiefen. Jetzt bin ich einfach nur glücklich für die Jungs.“ (nhl.com)

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Donnerstag 22.04.2021
Edmonton Oilers Edmonton
3 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Chicago Blackhawks Chicago
5 : 4
Nashville Predators Nashville
Arizona Coyotes Arizona
1 : 4
Minnesota Wild Minnesota
Vegas Golden Knights Vegas
5 : 2
San Jose Sharks San Jose
Freitag 23.04.2021
New York Rangers NY Rangers
2 : 3
Philadelphia Flyers Philadelphia
Winnipeg Jets Winnipeg
3 : 5
Toronto Maple Leafs Toronto
St. Louis Blues St. Louis
2 : 4
Colorado Avalanche Colorado
Buffalo Sabres Buffalo
1 : 5
Boston Bruins Boston
New York Islanders NY Islanders
0 : 1
Washington Capitals Washington
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Florida Panthers Florida
2 : 4
Carolina Hurricanes Carolina
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
5 : 1
New Jersey Devils New Jersey
Detroit Red Wings Detroit
7 : 3
Dallas Stars Dallas
Vancouver Canucks Vancouver
- : -
Ottawa Senators Ottawa