Hält Colorados Serie?

Avs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebundenAvs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebunden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Colorado Avalanche hat in ihrer Geschichte bislang stets die Endrunde erreicht. Doch in dieser Saison scheint die Lawine erstmals in Stocken zu geraten.
In der vergangenen Nacht besiegte die Avalanche zum Auftakt eines Fünf-Spiele Road Trips die Chicago Blackhawks mit 6:1. Die Hawks waren zunächst durch Tuomo Ruutu früh in Führung gegangen, bevor die "Lawine" in Person von Brad Richardson den Ausgleich markierte. In der Folge mussten die Hawks, die auch in dieser Saison die Play-offs klar verpassen werden, gleich fünf Gegentreffer in Serie schlucken. Ex-Hawk Tyler Arnason brach nach rund zwölf Minuten im Schlussdrittel den Bann und traf zum 3:1. Dieser Treffer war der Genickbrch für die Hawks, die in den letzten beiden Minuten der Partie noch die Gegentreffer von Ken Klee, Mark Rycroft und Jeff Finger (1. NHL-Tor) hinnehmen mussten.
Für die Avalanche bedeutete dieses Ergebnis  bereits den zweiten Sieg in Folge. Allerdings beträgt der Abstand zum achten und letzten Play-off Platz (Minnesota, 78 Punkte) in der Western Conference bei 17 noch ausstehenden Spielen satte 11 Punkte. Will sich die Avalanche noch für die Endrunde qualifizieren, so darf sie sich kaum noch einen Ausrutscher erlauben. (Dennis Kohl)