Grubauer zum ECHL-Torhüter der Woche gewähltDie Deutschen in Nordamerika

Lesedauer: ca. 4 Minuten

AHL

Justin Krueger – Charlotte Checkers / Carolina Hurricanes  (9 Sp, 0 T, 3 A, 3 P)
Korbinian Holzer – Toronto Marlies / Toronto Maple Leafs (13 Sp, 1 T, 3 A, 4 P)
Tom Kühnhackl – Wilkes-Barre/Scranton Penguins / Pittsburgh Penguins (8 Sp, 0 T, 0 A, 0 P) 

Drei Spiele absolvierten die Charlotte Checkers in der letzten Woche und in jedem Spiel war Justin Krueger mit von der Partie. Allerdings blieb er in jedem Spiel ohne Punktgewinn. Ligakollege Korbinian Holzer kam nur in einer Partie zum Einsatz. Bei der 3:6-Niederlage gegen Hamilton blieb er ebenfalls punktlos. Nur einmal aufs Eis durfte Tom Kühnhackl in dieser Woche. Bei der 1:4-Niederlage in Hershey konnte er ebenfalls nicht zum Torerfolg beitragen.

ECHL

Philipp Grubauer – Reading Royals / Washington Capitals
Marcel Noebels - 
Trenton Titans / Philadelphia Flyers (14 Sp, 2 T, 7, A, 9 P)
Tom Kühnhackl – Wheeling Nailers / Pittsburgh Penguins (2 Sp, 1 T, 0 A, 1 P)

Gegen Elmira konnte Philipp Grubauer 27 Schüsse parieren und kassierte nur ein Tor. Damit sicherte er Reading den 2:1-Sieg nach Verlängerung. Beim 4:2-Sieg in Cincinnati konnte Grubauer mit 16 gehaltenen Schüssen einen eher ruhigen Abend verbringen. Beim dritten Spiel der Woche gegen Evansville stand dann Back-Up-Goalie Anderson im Tor. In Elmira ist Marcel Noebels zweimal mit seine Trenton Titans aufgelaufen. Das erste Spiel ging mit 2:1 an die Titans. Doch einen Tag später schoss Elmira die Mannschaft von Trainer Vince Williams mit 5:1 nach Hause. Marcel Noebels kam in beiden Spielen zu keinem Punkt.

WHL

Leon Draisaitl – Prince Albert Raiders  (24 Sp, 6 Tore, 13 Assist, 19 Punkte)

Gegen Lethbridge erzielte Leon Draisaitl gleich zwei Tore und führte das Team so zum Sieg. 3:2 gewannen die Raiders gegen die Hurricanes. Im zweiten Spiel gegen Edmonton erzielte Draisaitl dann erneut ein Tor zum 1:0; die Partie endete mit einem 4:3-Erfolg nach Verlängerung. Bei der 1:6-Niederlage gegen Red Deer blieb er dann allerdings ohne Punk.

QMJHL

Konrad Abeltshauser – Halifax Mooseheads /San Jose Sharks ( 20 Sp. 1 Tore, 23 Assist, 24 Punkte)
Marvin Cüpper – Shawinigan Cataractes

Vor über 10.000 Zuschauern starteten die Halifax Moosheads in die Woche. Bei ihrem Heimspiel gewannen sie gegen Rouyn-Noranda mit 8:3. Hier noch ohne Scorerpunkt steuerte Konrad Abeltshauser tzum 4:3-Sieg über Val-d'Or eine Vorlage zum Sieg bei.

Gleich dreimal musste sich das Schlusslicht der Liga aus Shawinigan in der letzten Woche geschlagen geben. Gegen Baie-Comeau hagelte es eine 1:7-Niederlage. Dabei wurde Marvin Cüpper nach 20 Minuten und drei Gegentreffern ausgewechselt. Beim Heimspiel gegen Quebec mussten sich die Cataractes erst mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Dabei parierte Cüpper 41 Schüsse.

OHL

Nickolas Latta – Sarnia Sting (23 Sp. 7 Tore, 3 Assist, 10 Punkte)
Tobias Rieder – Kitchener Rangers / Edmonton Oilers (23 Sp, 8 Tore, 12 Assist, 20 Punkte)
Mathias Niederberger – Barrie Colts
Sebastian Uvira – Oshawa Generals (15 Sp. 2 Tore, 3 Assist, 5 Punkte)
Dominik Kahun – Sudbury Wolves (24 Sp. 6 Tore, 13 Assist, 19 Punkte)

Mit einem 6:5-Sieg nach Verlängerung ging die Woche für Mathias Niederberger gleich durchwachsen los. Zwar gewann man, aber bei fünf Gegentreffern durfte der Sieg für Niederberger ein wenig bitterer ausgefallen sein. Gegen Dominik Kahun und die Sudbury Wolves saß Mathias Niederberger nur auf der Bank.

Die Wolves verloren dieses Spiel allerdings auch mit 2:7. Kahun aber wurde nach einem Tor und einem Assist zum dritten Star des Spiels gewählt – hinter Claude Lemieuxs Sohn Brandan Lemieux und Ryan O´Connor. Am Freitag zuvor gab es für Kahun dann aber noch ein Deutsches Wiedersehen. Als Gast bei den Sarnia Sting lief er gegen Nickolas Latta auf. Kahun blieb ohne Punkt beim 3:2-Sieg nach Penaltyschießen, verwandelte aber den entschiedenen Versuch. Vor dem Spiel gegen Kahun spielte Latta mit Sarnia in Barrie bei den Colts von Niederberger. Allerdings saß dieser in dieser Partie auf der Bank. Und auch Latta blieb unauffällig im Spiel. Im dritten Spiel der Woche für Latta ging es zu den Sault Ste. Marie Greyhounds. Dabei kamen die Stings mit 2:9 unter die Räder. Auf Seiten der Sarnia Sting konnte Nickolas Latta mit seinem siebten Saisontor das Spiel zum 1:0 eröffnen.

Tobias Rieder konnte mit einem Zwei-Punkte-Spiel die Woche beginnen. Gegen die Erie Otters konnte er zunächst eine Vorlage geben und dann das 3:1 selber schießen. Im zweiten Spiel innerhalb von drei Tagen unterlag man 0:4 gegen Owen Sound Attack. Und in der dritten Partie schoss Tobias Rieder sein achtes Saisontor bei der 3:4-Niederlage gegen London.

Der Letzte im Bunde ist Sebastian Uvira mit seinen Generals. Eine bittere Niederlage gegen London steckte man im ersten Spiel der Woche ein. Man führte 3:0 und verlor am Ende nach Verlängerung 3:4. Einen Tag später lief es besser. Oshawa gewann 5:1 gegen Belleville. Dabei konnte Uvira mit zwei Assistpunkten überzeugen und wurde prompt zum dritten Star des Abends gewählt. Im dritten Spiel der Woche gab es dann erneut eine Niederlage. 3:5 hieß es am Ende gegen Mississauga.

USHL

Frederik Tiffels – Muskegon Lumberjacks (14 Sp. 0 Tore, 12 Assist, 12 Punkte)
Jan Obernesser – Sioux Falls Stampede

Gegen Youngstown konnte Frederik Tiffels einen Assist zum 1:0 erzielen. Am Ende hieß es allerdings 3:6.  Erneut nur eine Partie durfte Jan Obernesser absolvieren. Bei der 2:5-Niederlage gegen Tri-City hielt er 27 Schüsse auf sein Tor und kassierte nur vier Gegentreffer – beim fünften war das Tor leer.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Colorado Avalanche vergeben zu Hause den ersten Matchball
Stanley-Cup-Entscheidung vertagt: Tampa Bay Lightning gewinnen Spiel 5

Die Tampa Bay Lightning haben den ersten Matchball im Stanley-Cup-Finale abgewehrt und bringen die Serie zurück nach Florida. Mit dem Rücken zur Wand stehend, gewann...

Colorado Avalanche vs. Tampa Bay Lightning
10€ Gratiswette für das Stanley Cup Finale

Die Colorado Avalanche können mit einem Sieg in Spiel 5 den Stanley-Cup gewinnen. Die Tampa Bay Lightning wollen dies natürlich verhindern und die Serie nochmal nach...

Sieg nach Verlängerung in Spiel 4
Colorado Avalanche ist nur noch einen Sieg vom Stanley Cup entfernt

Der Augsburger Nico Sturm erarbeitete für Colorado Avalanche den 2:2-Ausgleich und ebnete damit den Weg in die Overtime....

Bester NHL-Rookie der Saison 2021/22
Moritz Seider gewinnt als erster Deutscher die Calder Memorial Trophy

Moritz Seider wurde als erster Deutscher in der NHL zum Rookie des Jahres gewählt. Der 21-Jährige wurde in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch bei den NHL-Awards in T...

Corey Perry erzielt als erster NHL-Spieler für vier verschiedene Teams ein Tor im Finale des Stanley Cups
Tampa Bay gelingt Befreiungsschlag mit erstem Sieg im Stanley Cup-Finale

Der Titelverteidiger Tampa Bay Lightning ist im Stanley Cup-Finale angekommen und verkürzt die Finalserie gegen die Colorado Avalanche auf 1:2....

Nach 7:0-Sieg nur noch zwei Siege vom Titelgewinn entfernt
Sturm feiert mit Colorado Schützenfest in Spiel 2 des Stanley Cup-Finales

Die Colorado Avalanche reist mit einer 2:0-Serienführung im Gepäck nach Tampa Bay und ist dem Stanley Cup einen großen Schritt näher gekommen. ...

Tampa Bay Lightning holen zwischenzeitlich Zwei-Tore-Rückstand auf
Colorado Avalanche gewinnen erstes Finalspiel mit 4:3 nach Verlängerung

Die Colorado Avalanche haben das erste Spiel der Finalserie mit 4:3 gegen die Tampa Bay Lightning gewonnen. Der schwedische Nationalspieler André Burakovsky traf für...