Grubauer und Kühnhackl feiern ihr AHL-DebütDie Deutschen in Nordamerika

Lesedauer: ca. 4 Minuten

AHL

Justin Krueger – Charlotte Checkers / Carolina Hurricans  (2 Sp, 0 T, 0 A, 0 P)
Korbinian Holzer – Toronto Marlies / Toronto Maple Leafs (5 Sp, 1 T, 1 A, 2 P)
Tom Kühnhackl – Wilkes-Barre/Scranton Penguins / Pittsburgh Penguins (1 Sp, 0 T, 0 A, 0 P)
Philipp Grubauer – Hershey Bears / Washington Capitals

Obwohl die Charlotte Checkers drei Spiele in der vergangen Woche bestritten, wurde Justin Krueger nur in einem Spiel berücksichtigt. Allerdings liegt es weder an seiner Leistung noch an einer Verletzung, sondern eher daran, dass Trainer Jeff Daniels Krueger immer wieder im Tausch mit dem NHL-erfahrenen Justin Faulk einsetzt.

Sein Debüt in der AHL konnte nun endlich Philipp Grubauer feiern. In der letzten Saison saß er zwar vereinzelt in Hershey auf der Bank, doch zu einem Einsatz kam es nie. Nun absolvierten die Hershey Bears drei Spiele in drei Tagen und setzten im letzten Spiel auf den jungen Rosenheimer. Und sie wurden nicht enttäuscht. Zwar verloren die Bears 1:2 nach Verlängerung, doch rettete Grubauer mehrfach den einen Punkt und wurde auch verdient zum dritten Star des Spiels gewählt.

Auch der Landshuter Tom Kühnhackl konnte sein erstes AHL-Spiel bestreiten. Doch zunächst startete seine Woche mit seinem ersten Saisontor in der ECHL. Bei der 2:4-Niederlage gegen die Elmira Jackals schoss Kühnhackl das zweite Tor für seine Mannschaft.

Die Toronto Marlies und Korbinian Holzer liefen in drei Partien auf. Beim zweiten Spiel der Woche konnte Holzer eine Vorlage zum 3:0 geben (Endstand 5:0 gegen Hamilton). Seinen ersten Saisontreffer konnte er dann gegen die Grand Rapids Griffins zum 3:1 schießen.

ECHL

Philipp Grubauer – Reading Royals / Washington Capitals
Marcel Noebels – 
Trenton Titans / Philadelphia Flyers (5 Sp, 2 T, 4, A, 6 P)
Tom Kühnhackl – Wheeling Nailers / Pittsburgh Penguins (2 Sp, 1 T, 0 A, 1 P)

Allein in der ECHL zurückgeblieben ist Marcel Noebels. Und er punktet in jedem Spiel fleißig weiter. Nun hat er bereits in fünf Spielen sechs Punkte eingefahren. Auch in dieser Woche hat er im ersten Spiel der Woche die Vorlage zum Game-Winning-Goal, dem 4:3-Sieg über Evansville Ice Men, gegeben. Einen Tag später gegen Cincinnati schoss Noebels das 3:4-Anschlusstor, sein zweites Tor in der ECHL.

WHL

Leon Draisaitl – Prince Albert Raiders  (13 Sp, 2 Tore, 6 Assist, 8 Punkte)

Wieder getroffen hat Leon Draisaitl für die Prince Albert Raiders. Im Heimspiel gegen Everett eröffnete er den Torreign mit dem 1:0. Am Ende unterlagen die Raiders mit 2:3. Im zweiten Heimspiel der Woche unterstützte er das Team mit einer Vorlage, ebenfalls zum 1:0. Am Ende gewannen die Raiders allerdings dieses Mal. Der Endstand war 5:1.

QMJHL

Konrad Abeltshauser – Halifax Mooseheads /San Jose Sharks ( 13 Sp. 1 Tore, 14 Assist, 15 Punkte)
Marvin Cüpper – Shawinigan Cataractes  

„Ten in a row“ – also zehn (Siege) in Folge – ist die meistgenannte Überschrift in Zeitungen in und um Halifax. In zwei Spielen der letzten Woche gewannen die Mooseheads zunächst gegen Sherbrooke mit 4:3. Konrad Abeltshauser gab dabei die Vorlage zum 2:0. Am letzten Sonntag rettete man dann ein hart umkämpftes 4:3 über die Zeit. Abeltshauser konnte erneut eine Vorlage beisteuern. Mit aktuell 15 Punkten ist Abeltshauser zudem bester Scorer unter den Verteidigern der Liga.

Innerhalb der Liga ist Marvin Cüpper aktuell auf Platz 14 aller Torhüter.  Beim ersten Spiel für Cüpper vergangene Woche verloren die Cataractes 3:4 nach Verlängerung. Der Kölner hielt 31 Schüsse auf sein Tor. Das letzte Spiel ging dann mit 1:7 in die Hose. Gegen Blainville-Boisbriand kassierte Cüpper sechs Tore in 51 Spielminuten und wurde danach ausgewechselt. Er hielt 28 Schüsse auf sein Tor.

OHL

Nickolas Latta – Sarnia Sting (12 Sp. 2 Tore, 3 Assist, 5 Punkte)
Tobias Rieder – Kitchener Rangers / Edmonton Oilers (11 Sp, 5 Tore, 10 Assist, 15 Punkte)
Mathias Niederberger – Barrie Colts
Sebastian Uvira – Oshawa Generals (4 Sp. 1 Tore, 0 Assist, 1 Punkte)
Dominik Kahun – Sudbury Wolves (13 Sp. 2 Tore, 6 Assist, 8 Punkte)

Die gesetzte Nummer eins der Barrie Colts, Mathias Niederberger, hat in der vergangen Woche drei Partien bestritten. Im ersten Spiel kassierte er drei Gegentreffer bei 41 gehaltenen Schüssen. Die Colts gewannen dieses Spiel 7:3. Etwas knapper war‘s bei der 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen. Nach 37 gehaltenen Schüssen nach 65 Spielminuten ging es in den Shootout. Dort kassierte er einen Treffer, welcher zur Niederlage führte. Beim dritten Spiel der Woche startete zunächst Alex Fortinos. Dieser wurde allerdings nach vier Gegentreffern und 34 Minuten ausgewechselt. Niederberger kassierte kein Tor in den letzten rund 25 Minuten. Trotzdem verlor man 1:4.

In nur drei Spielen schießt sich Tobias Rieder zurück in die Form der abgelaufenen Saison. Im ersten Spiel, dem 6:2 Sieg über die Oshawa Generals, gab Rieder gleich drei Vorlagen. Jeweils zum 1:1-Ausgleich, beim 4:1-Führungstreffer und zum 6:2-Endstand. Einen Tag später ging es dann gegen Nick Latta und die Sarnia Sting. Dabei steuerte Rieder gleich zwei Tore bei. Zunächst glich er die Partie zum 3:3 aus und schoss vier Minuten vor Ende des Spiels das Game Winning Goal. Am Ende gewannen sie 5:3. Im dritten Spiel eröffnete Rieder dann das Spiel mit dem 1:0. Danach legte er das 3:0 und 4:2 auf.

Bei der 3:5-Niederlage seiner Sarnia Sting gegen Tobias Rieder und die Rangers konnte Nick Latta einen Assist abgeben. Genau wie beim zweiten Spiel der Woche. Dort legte er den 2:5-Anschlusstreffer auf - auch wenn dies nicht reichte; die Stings verloren 3:6.

Nur zweimal diese Woche auf dem Eis waren die Sudbury Wolves und Dominik Kahun. Beim Wichtigen 3:2-Sieg über die Belleville Bulls legte er beim 1:0 seiner Wolves das Tor auf. Im zweiten Spiel der Woche unterlagen sie 1:4 gegen London.

Sebastian Uvira hat am Montag mit dem leichten Eistraining angefangen nach seiner Verletzung an der Niere. Aktuell steht die Fitness im Vordergrund.

USHL

Frederik Tiffels – Muskegon Lumberjacks (8 Sp., 0 Tore, 5 Assist, 5 Punkte)
Jan Obernesser – Sioux Falls Stampede

Beim 4:0-Sieg über Chicago konnte Frederik Tiffels gleich zwei Assists abgeben. Das 2:0 und 3:0 wurden durch seine Vorarbeit geschossen.  Zum ersten Shutout in der USHL ist Jan Obernesser gekommen. Beim verhältnismäßig ruhigen Spiel mit 18 Schüssen auf sein Tor siegte Sioux Falls mit 4:0 gegen Youngstown.

Spielhighlights vom Grubauer AHL-Debüt: Hershey Bears – Binghamton Senators (Grubauer in weiß):


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Leon Draisaitl gelingt historischer 100. Playoff-Punkt
Edmonton Oilers erzwingen Spiel 7 gegen Vancouver

Die Edmonton Oilers haben die Nerven in Spiel 6 behalten und feierten einen klaren 5:1-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen die Vancouver Canucks und glichen damit di...

Saisonaus für Boston und Colorado
Florida Panthers und Dallas Stars ziehen ins Halbfinale ein

Die Florida Panthers haben das Finale der Eastern Conference komplettiert und treffen dort auf die New York Rangers, die Dallas Stars müssen hingegen noch auf den Ge...

Stanley Cup-Sieger 2019 mit St. Louis Blues
Craig Berube neuer Head-Coach der Toronto Maple Leafs

Die Toronto Maple Leafs haben Meistertrainer Craig Berube verpflichtet, der das kanadische Traditionsteam zum Erfolg führen soll. ...

3:2-Serienführung für die Vancouver Canucks
Oilers kassieren Last Minute-Knockout, Chris Kreider schießt New York in die nächste Runde

Den Vancouver Canucks fehlt damit nur noch ein Sieg zum Einzug in die nächste Runde, die New York Rangers stehen im Finale der Eastern Conference. ...

Sechs Monate Sperre für Valeri Nichushkin
Colorado Avalanche wendet das Saison-Aus ab

Mit einem überzeugenden 5:3-Auswärtssieg hat Ex-Meister Colorado Avalanche seine Saison um mindestens ein Spiel verlängert....

Playoff-Topscorer Leon Draisaitl mit Tor und Vorlage
Edmonton schafft Serienausgleich, Boston wendet Saisonaus vorerst gegen Florida ab

Die Edmonton Oilers haben in Spiel 4 zunächst eine 2:0-Führung verspielt, bevor sie noch mit dem Siegtreffer in der Schlussminute die Serie gegen Vancouver ausgliche...

Hurricanes mit vier Treffern im Schlussabschnitt
Carolina wehrt zweiten Matchball der Rangers ab, Dallas nur noch einen Sieg vom Halbfinale entfernt

Während die New York Rangers auch den zweiten Matchball hintereinander gegen die Carolina Hurricanes nicht nutzen konnten, stehen die Dallas Stars im Duell mit den C...

Leon Draisaitl nun Playoff-Topscorer
Bittere Niederlage für Edmonton in Spiel 3 gegen Vancouver, Florida fehlt nur noch ein Sieg gegen Boston

Während den Edmonton Oilers eine ungewohnte Abschlussschwäche zum Verhängnis in Spiel 3 wurde, konnten sich die Florida Panthers drei Matchbälle zum Einzug in das Pl...

Spätes Tor verhindert vorzeitiges Saisonaus der Hurricanes
Carolina beschert Rangers erste Niederlage, Dallas geht gegen Colorado in Führung

Obwohl die New York Rangers einen 1:3-Rückstand ausgleichen, behält Carolina die Nerven und gewinnt erstmals in der Serie und verhindert den Sweep. ...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Sonntag 19.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
5 : 1
Vancouver Canucks Vancouver
Dienstag 21.05.2024
Vancouver Canucks Vancouver
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Donnerstag 23.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Samstag 25.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Sonntag 26.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Mittwoch 29.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Freitag 31.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Sonntag 02.06.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Dienstag 04.06.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter