Grubauer überragend - Draisaitl und Kühnhackl punktenDas Wochenende in der NHL

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Philipp Grubauer bekam am Samstag seinen 12. Saisonstart. Der 24-jährige Goalie der Washington Capitals zeigte gegen die Boston Bruins eine überragende Leistung. 33 von 34 Schüssen konnte er abwehren, das entspricht einen Fangquote von 97,1 Prozent. Insgesamt kam Grubauer in dieser Saison 17 Mal zum Einsatz. Über diesen Zeitraum hat er eine Fangquote von 93 Prozent. Das Spiel am Samstag konnten die Capitals mit 2:1 in der Overtime gewinnen. Damit ist Washington das erste Team der NHL, welches 100 Punkte gesammelt hat.

Freitag berichteten wir noch von Niklas Treutles undankbarem NHL Debüt. Donnerstagnacht wurde er nach 40 Minuten ausgewechselt, nachdem er zuvor fünf Gegentore kassiert hat. nun befindet sich der Torhüter der Arizona Coyotes wieder im AHL Farmteam. Bei den Springfield Falcons soll er Spielpraxis sammeln.

Leon Draisaitl gelang am Wochenende ein Treffer, sowie eine Vorlage. Am Freitag gegen die Columbus Blue Jackets (3:6 Niederlage) erzielte der 20-jährige Stürmer der Edmonton Oilers seinen 17. Saisontreffer. Sonntag legte er beim 2:1 Sieg der Oilers gegen die Winnipeg Jets das zwischenzeitliche 1:0 durch Patrick Maroon auf. Es war Draisaitls 29 Vorlage der Saison, der nun insgesamt bereits 46 Punkte auf seinem Konto hat. Zudem wurde am Sonntag bekannt, dass die Jets und die Oilers im Oktober 2016 im sogenannten Heritage Classic, unter freiem Himmel aufeinander treffen.

Tom Kühnhackl gelang beim 6:1 der Pittsburgh Penguins gegen die New Jersey Devils die zweite Vorlage seiner NHL Karriere. Christian Ehrhoff musste den 4:1 Sieg der Chicago Blackhawks gegen die Detroit Red Wings von der Tribüne aus sehen. Nachdem ihm am 03. März gegen die Boston Bruins der erste Assist im Trikot der Blackhawks gelang, wurde er am Sonntag gegen Detroit nicht berücksichtigt.