Greiss stoppt die Niederlagenserie der Detroit Red Wings Der Füssener Torhüter ist Matchwinner mit 36 Paraden

Thomas Greiss erreichte im Trikot der Detroit Red Wings den 150. Sieg seiner Karriere.. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Thomas Greiss erreichte im Trikot der Detroit Red Wings den 150. Sieg seiner Karriere.. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Florida Panthers - Detroit Red Wings 1:4

Thomas Greiss konnte endlich im zehnten Saisonspiel (1-7-2) den ersten Sieg im Dienste der Detroit Red Wings feiern. Der 35-Jährige avancierte dabei mit 36 Paraden und einer Fangquote von 97,3 Prozent zum Sieggarant. Für Detroit endete damit eine Niederlagenserie von acht Partien, während die Florida Panthers erstmals in der laufenden Saison ohne Punkte blieben. Red Wings-Stürmer Givani Smith gelang dabei mit einem Tor, einer Vorlage und einer Schlägerei ein sogenannter Gordie How-Hattrick. „Das einzige, was ich wirklich tun kann, ist jedes Mal, wenn ich in der Aufstellung bin, hart zu arbeiten, mein Bestes zu geben und hoffen, dass es sich auf lange Sicht auszahlt", sagte Smith nach dem Spiel. Der entscheidende Moment im Spiel ereignete sich, als Nationaltorhüter Greiss im Schlussabschnitt einen drei-gegen-eins-Konter zum vermeintlichen 2:2 parierte und fast im Gegenzug Detroit durch Robby Fabbri (50.) auf 3:1 erhöhte. Zuvor trafen Marc Staal (erster Treffer für Detroit) und Givani Smith zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung im ersten Drittel. Beim einzigen Gegentor durch Panthers-Angreifer Alex Wennberg (43.) war Thomas Greiss chancenlos, da der Schuss unhaltbar abgefälscht wurde. 

Washington Capitals - Philadelphia Flyers 4:7

Mit elf Toren bot die Partie zwischen den Washington Capitals und Philadelphia Flyers ein Offensivspektakel. Den Grundstein für ihren 7:4-Auswärtserfolg legten die Philadelphia Flyers erst im Schlussdrittel, als diese von 4:4 auf 7:4 davonzogen. Mann der Spiels war Flyers-Stürmer Scott Laughton, dem ein Hattrick gelang. Ebenfalls stark spielte Sean Couturier mit drei Scorerpunkten (zwei Tore, ein Assist), der zuvor mit einer Rippenverletzung zehn Spiele ausfiel und Youngster Joel Farabee mit drei Torvorlagen. Auf Seiten der Capitals überragte die erste Sturmreihe um Alex Ovechkin mit zwei Toren und zwei Vorlagen, Nicklas Backström (ein Tor, zwei Vorlagen) und Tom Wilson (ein Tor, drei Vorlagen). Besonders sehenswert war die Vorarbeit von Ovechkin, als dieser mit einem tollen Move den Puck durch die eigenen Beine und die von Gegenspieler Philippe Myers spielte und im Anschluss auf den mitgelaufenen Wilson im Slot zum Torerfolg passte.


Mit 711 Toren liegt der 35-jährige Russe in der ewigen Bestenliste nur noch sechs Treffer hinter dem sechstplatzierten Phil Esposito. 


Die weiteren Ergebnisse von Sonntag, 7. Februar in der Übersicht:

Vegas Golden Knights - Los Angeles Kings 4:3
Dallas Stars - Chicago Blackhawks 1:2 n.V.
Columbus Blue Jackets - Carolina Hurricanes 5:6

Die Partien St. Louis Blues - Colorado Avalanche und Minnesota Wild - Arizona Coyotes wurden als Vorsichtsmaßnahme wegen des COVID-Protokolls verschoben.



Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Tampa Bay und Colorado starten erfolgreich in Conference-Halbfinale
Sturm bleibt mit Titelfavorit Colorado weiter ungeschlagen

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning setzt im ersten Viertelfinal-Spiel ein Ausrufezeichen im Derby gegen die Florida Panthers. Die Colorado Avalanche hat viel Mühe ...

Fünf Serien gehen über die volle Distanz
New York Rangers und Calgary Flames ziehen nach sieben Spielen in die nächste Runde ein

Beide Mannschaften sorgten bei ihren Fans für deutlich erhöhten Herzschlag, denn sie setzten sich erst in der Overtime ihrer jeweils siebten Partien durch....

New York Rangers und Dallas Stars erzwingen siebtes Spiel
Hauptrunden-Sieger Florida Panthers gewinnt erstmals seit 1996 eine Playoff-Serie

Die Florida Panthers bezwingen die Washington Capitals in Spiel 6 nach Verlängerung und stehen im Conference-Halbfinale. Die New York Rangers und Dallas Stars gleich...

St. Louis Blues ziehen in die nächste Runde ein
Im siebten Himmel: Edmonton Oilers, Boston Bruins und Tampa Bay Lightning erzwingen Entscheidungsspiel

Connor McDavid führt die Oilers in den ultimativen Show-Down gegen die Los Angeles Kings....

Carolina Hurricanes siegen deutlich gegen Boston Bruins
Nach OT-Niederlage in Spiel 5: Edmonton Oilers stehen mit dem Rücken zur Wand

Die St. Louis Blues haben auf eigenem Eis die Chance auf den Einzug in die nächste Runde. ...

Florida und Calgary gelingt Serienausgleich, Pittsburgh dicht vor nächster Runde
Sturm steht nach Sweep mit Colorado bereits im Conference-Halbfinale

Die Colorado Avalanche siegen auch in Spiel 4 gegen die Nashville Predators und stehen als erstes Team im Conference-Halbfinale. Die Pittsburgh Penguins erzielen ern...

Serienausgleich auf eigenem Eis: Vier Teams nutzen Heimvorteil
Edmonton Oilers verlieren klar mit 0:4 bei den Los Angeles Kings

Auch die Boston Bruins, St. Louis Blues und Tampa Bay Lightning melden sich mit überzeugenden Siegen vor eigenem Publikum zurück....