Giroux schießt Dallas abNHL-Kompakt - mit Videos

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vancouver Canucks - Detroit Red Wings 4:2 (3:1; 0:1; 1:0)

Zweiter Einsatz in Folge für den deutsche Verteidiger Alexander Sulzer. Beim 4:2-Heimsieg seiner Canucks über Detroit bekam der Kaufbeurer rund 15 Minuten Eiszeit und ging mit einer Plus-Minus-Statistik von +2 vom Eis. Zwar wartet Sulzer noch immer auf die ersten Scorerpunkte in dieser Saison, kann aber nach sieben Spielen immerhin eine +4-Statistik vorweisen. Für die Tore der Canucks waren diesmal Higgins, Hodgson und Burrows verantwortlich. Letzterer markierte gegen Ende des ersten Drittels das 3:1, nachdem Todd Bertuzzi zu Gunsten der Red Wings verkürzen konnte. Drew Miller gelang im zweiten Spielabschnitt der Anschlußtreffer, doch Alexander Edler ließ sich im letzten Drittel nicht lange bitten und netzte nach rund drei Minuten mit einem Short Handed-Tor zum 4:2-Endstand ein.

San José Sharks - Tampa Bay Lightning 7:2 (5:1; 0:0; 2:1)

Ein Schützenfest vor heimischen Publikum haben die Sharks aus San José in der vergangenen Nacht fabriziert. Gegen den Kontrahenten aus Tampa Bay genügte bereits das erste Drittel, um einen deutlichen Sieg heraus zu spielen. Fast schon im Minutentakt fielen auf Seiten der Kalifornier, bei denen Coach Todd McLellan im Tor auf Niemi vertraute und Thomas Greiss auf der Bank lies, die Treffer. Bereits in der siebten Spielminute stand es 3:0 zu Gunsten der Sharks, Ferriero, Pavelski und Desjardins trafen, so dass man auf Seiten der Gäste einen Torwart-Wechsel vollzog und Roloson anstelle von Garon aufs Eis schickte. Immerhin hielt dieser das Tor rund sieben Minuten sauber, ehe der Auftritt von Logan Couture kam und gleich zweimal einnetzte. Dominic Moores Tor gegen Ende des ersten Drittels, nach welchem bereits elf Akteure der Sharks mindestens einen Scorerpunkt gesammelt hatten, glich mehr der Ergebniskosmetik. Mit einem komfortablen 5:1-Vorsprung ließ San José es gemütlich angehen, so dass das Mitteldrittel torlos endete. Brent Burns und Patrick Marleau sorgten im letzten Spielabschnitt für die Tore Sechs und Sieben auf Seiten der Sharks, während Martin St. Louis das zweite Tor der Lightnings markierte.

Dallas Stars - Philadelphia Flyers 1:4 (1:2; 0:1; 0:1)

Was eine Rückkehr von Top-Scorer Claude Giroux! Rund elf Tage musste der Stürmer von Philadelphia pausieren, ehe er wieder auf das Eis durfte. Gegen Dallas feierte er seine Rückkehr und drückte dem Ganzen seinen ganz eigenen Stempel auf: Mit einem Treffer und drei Vorlagen, somit an allen vier Toren beteiligt gewesen, wurde er zu Recht zum Spieler des Abends gekürt, dicht gefolgt von Altmeister Jaromir Jagr, der ebenfalls einen Treffer vorbereitete und einen selber erzielen konnte. Für die restlichen Flyers-Tore sorgten Wayne Simmonds und Andrej Meszaros. Da nütze es Dallas auch nicht viel, dass Michael Ryder nach nicth einmal einer gespielten Minute die Führung der Gastgeber verbuchen konnte.

Weitere Ergebisse:
Colorado Avalanche - St. Louis Blues    3:2 (2:0; 1:2; 0:0)
Chicago Blackhawks - Montreal Canadiens    5:1 (0:0; 2:1; 3:0)
Carolina Hurricanes - Phoenix Coyotes    3:4 (1:1; 2:1; 0:2)

LA Kings erleben Debakel, Traumtor von Tom Kühnhackl (plus Videos)
Marco Sturm: Horror-Start als NHL-Coach

Sturm hatte am Sonntag beim Deutschland Cup in Krefeld seinen Abschied als Bundestrainer gegeben....

Die NHL - gelebter und geplatzter Traum
Auf der Suche nach dem großen Glück: Die Deutschen in Nordamerika

Fünf Spieler aus dem Olympia-Kader und nun auch Trainer Marco Sturm, sind im Zuge des Silber-Wunders nach Nordamerika gewechselt. Die Bilanz fällt gemischt aus....

NHL-Star zeigt dem Schicksal die Faust
Brian Boyle: Hattrick gegen den Krebs!

Center der New Jersey Devils hat Leukämie. Der 33-Jährige erlebte eine besondere Nacht....

Ex-Klub Nürnberg Ice Tigers und Mannheimer Adler heiß auf den Silberhelden
NHL-Traum geplatzt: Yasin Ehliz wieder in Deutschland

Vertrag bei den Calgary Flames steht vor der Auflösung. ...

40-Jähriger wird Co-Trainer der Los Angeles Kings
Wechsel in die NHL: Marco Sturm nicht mehr Bundestrainer

​Der Deutsche Eishockey-Bund muss künftig ohne Bundestrainer Marco Sturm auskommen. Der 40-Jährige, der Deutschland zum sensationellen Gewinn der Silbermedaille bei ...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019