Furioser Auftakt in Washington - Schwere Verletzung bei Thoresen

Alex Ovechkin schießt sein 50. TorAlex Ovechkin schießt sein 50. Tor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel zwischen den Washington Capitals und den Philadelphia Flyers war nichts für schwache Nerven. Alexander Ovechkin bewies, dass er in dieser Endrunde zu einem der herausragenden Akteure werden kann.

Viereinhalb Minuten vor dem Ende sorgte der Russe in einem wilden Spiel mit seinem Treffer für den 5:4-Sieg der Caps. Zuvor egalisierten sie einen Zwei-Tore-Rückstand, indem Mike Green sein Team per Doppelschlag zu Beginn des Schlussdrittels wieder ins Rennen brachte. Überschattet wurde die Partie allerdings von der schweren Verletzung von Philadelphias Patrick Thoresen. Unmittelbar vor dem Tor zum 4:4 warf sich der Norweger in einen Schuss und wurde unglücklich in der Leistengegend getroffen. Das Spiel lief weiter und Green netzte zum Ausgleich ein. Thoresen wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht, ihm droht die Entfernung eines Hodens. Play-off Stand: 1:0 Washington + + + Die Minnesota Wild haben ihre Serie gegen die Colorado Avalanche mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung ausgeglichen. Keith Carney sorgte nach 1:14 Minuten der Overtime für die Entscheidung. In der körperlich sehr intensiven Partie trafen zuvor Pavol Demitra und Mikko Koivu für die Wild sowie Peter Forsberg und Milan Hejduk (44 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit) für die Avs. Play-off Stand: 1:1 + + +  Ihre Führung ausbauen konnten dagegen die Pittsburgh Penguins gegen Ottawa. Crosby&Co. siegten mit 5:3, ließen den sicher geglaubten Sieg jedoch fast noch aus den Händen gleiten. Sergei Gonchar und Petr Sykora (2) sorgten für eine scheinbar komfortable 3:0-Führung, ehe die Sens durch Shean Donovan, Cory Stillman und Cody Bass noch zum Ausgleich kamen und fortan das bessere Team waren. Doch nach einer Strafe gegen Martin Lapointe sorgte Lokalmatador Ryan Malone (er wurde in Pittsburgh geboren) 1:02 Minuten vor dem Ende per Bauerntrick für die erneute Führung und legte sieben Sekunden vor Schluss per Empty Net noch einmal nach. Dass die Sens überhaupt noch einmal am Sieg schnuppern durften, hatten sie einzig und allein Torhüter Martin Gerber zu verdanken, der 49 Schüsse abwehren konnte. Play-off Stand: 2:0 Pittsburgh + + + Mit zwei "Auswärtssiegen" starteten die New York Rangers in die Serie gegen die New Jersey Devils. In der vergangenen Nacht siegten die Rangers nach Treffern von Jaromir Jagr und Sean Avery mit 2:1. John Maddens Anschlusstreffer zum 1:2 kam knapp eineinhalb Minuten vor dem Ende zu spät. Somit könnten die Rangers in den nächsten beiden Partien im heimischen Madison Square Garden bereits alles klar machen. Play-off Stand: 2:0 Rangers

(Dennis Kohl)

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL

NHL Hauptrunde

Samstag 14.12.2019
Dallas Stars Dallas
2 : 3
Vegas Golden Knights Vegas
Colorado Avalanche Colorado
3 : 1
New Jersey Devils New Jersey
New York Islanders NY Islanders
3 : 2
Buffalo Sabres Buffalo
Ottawa Senators Ottawa
4 : 3
Columbus Blue Jackets Columbus
Anaheim Ducks Anaheim
4 : 3
New York Rangers NY Rangers
Calgary Flames Calgary
0 : 4
Carolina Hurricanes Carolina
Sonntag 15.12.2019
Nashville Predators Nashville
1 : 4
Dallas Stars Dallas
Edmonton Oilers Edmonton
1 : 4
Toronto Maple Leafs Toronto
Florida Panthers Florida
2 : 4
Boston Bruins Boston
Minnesota Wild Minnesota
4 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Montréal Canadiens Montréal
1 : 2
Detroit Red Wings Detroit
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
5 : 4
Los Angeles Kings Los Angeles
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
2 : 5
Washington Capitals Washington
Arizona Coyotes Arizona
1 : 2
New Jersey Devils New Jersey
St. Louis Blues St. Louis
4 : 3
Chicago Blackhawks Chicago
San Jose Sharks San Jose
- : -
Vancouver Canucks Vancouver
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
Philadelphia Flyers Philadelphia