Für den guten Zweck im RollstuhlKonrad Abeltshauser

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Er und die anderen Spieler der Halifax Mooseheads unternehmen viel in Halifax, um Kindern zu helfen. So gehen sie regelmäßig ins Krankenhaus, um ihre Fans dort zu besuchen. „Sie bekommen auch jedes Jahr von mir zwei Saisonkarten für unsere Heimspiele gespendet, damit die Kinder ihren Kopf mal bisschen frei bekommen von den Krankheiten, weil es teilweise echt erschreckend ist, wie sehr die Kinder leiden“, sagte Abeltshauser über einen Krankenhausbesuch.

Oder aber die Spieler veranstalten ein Hockeyturnier für das „Big Brother and Sister“-Projekt für Kinder, deren Eltern nicht viel Zeit haben. Dort können eben andere Kinder sich als großer Bruder oder große Schwester auswählen lassen und mit den kleinen Geschwistern etwas unternehmen. Da kamen dann die großen Brüder von den Halifax Mooseheads gerade richtig, um mit den Kindern Inlinehockey zu spielen und die ein oder anderen Tipps zu geben.

Nun aber plant Konrad Abeltshauser das nächste Projekt.

Er wird am heutigen Montag, 17. September, den ganzen Tag in einem Rollstuhl sitzen. Das macht er, um auf das Projekt „Chair-Leader“ und besonders für Kinder und Jugendliche, die durch irgendeine Behinderung oder Rückenmarksverletzung im Rollstuhl sitzen, Werbung zu machen und eventuell die ein oder andere Spende zu sammeln.

Der Tag beginnt für Konrad Abeltshauser also direkt mit dem Hineinsetzen in den Rollstuhl. Da er am Montagmorgen noch zur Schule geht, wird ihm also einiges abverlangt. „Ich werde nur eine kurze Rollstuhlpause einlegen, um zu trainieren.“ Ob die Trainer da nicht eine Ausnahme machen können? „Nein, also Training hat da auch ganz klar Vorrang. Das kann ich auch verstehen, aber falls man mal bisschen zu spät kommt, weil man noch ein bisschen langer bei einem Event war, ist das okay. Aber Training muss sein“, erklärt Abeltshauser.

Die Mooseheads sind sehr stolz darauf, dass ihr Team und besonders Konrad Abeltshauser an vielen solcher Events teilnimmt. „Ich mache bei jedem Event mit, weil ich da einfach mit Herzblut dabei bin“, sagt der Publikumsliebling der Mooseheads. Dass er das ist, wirkt nicht verwunderlich, wenn man sieht mit wie viel Spaß er dabei ist und sich Zeit für seine Fans nimmt.

Wer nun Konrad Abeltshauser bei seiner Aktion im Rollstuhl unterstützen will, der kann das tun.  Man kann ihn als „Chair-Leader of the Year“ wählen, in dem man auf der Facebook-Seite der Chair-Leader geht und erst die Page und dann sein Foto in der Fotogalerie „liked“. Und für jeden, der das macht hat, Abeltshauser noch einen Dank parat:  „Ich sage danke von mir und all den Kindern, denen dadurch geholfen wird.“

Nationaltorhüter unterzeichnet Sechsjahresvertrag und kassiert 35,4 Millionen US-Dollar
Grubauer wechselt überraschend zu den Seattle Kraken

Phillip Grubauer konnte sich mit Colorado nicht über einen neuen Vertrag einigen und unterzeichnete nun als Free Agent einen lukrativen Vertrag bei den Seattle Krake...

Ovechkin verlängert um fünf Jahre in Washington
Vegas tauscht Fleury zu den Chicago Blackhawks

Kurz vor Beginn des Free Agent Marktes wurde mit Marc-Andre Fleury der Vezina Tropy Gewinner der abgelaufenen Saison überraschend nach Chicago getauscht. Alex Ovechk...

Michigan-Trio schreibt Geschichte
Draft 2021: Owen Power an Nummer Eins von den Buffalo Sabres gezogen

Luke Hughes wurde an vierter Position von den New Jersey Devils gezogen und wird nun womöglich Teamkollege seines Bruders Jack....

Kadertiefe und charakterliche Eigenschaften haben Priorität
Seattle Kraken setzen auf durchdachten Kader

Die Seattle Kraken haben im Expansion Draft ihr erstes Team ausgewählt und nahmen dabei Abstand von den ganz großen Namen wie Carey Price und Vladimir Tarasenko....

Expansion Draft
Die Angst vor dem Kraken

Heute nacht wird sich entscheiden, wer nach dem Expansion-Draft sein aktuelles Trikot gegen ein Neues der Seattle Kraken eintauschen darf - oder vielleicht auch muss...

Personalentscheidungen in der NHL
Duncan Keith wechselt zu den Edmonton Oilers, Pekka Rinne beendet seine Karriere

Finalist Montreal Canadiens hat die Weichen für die Zukunft gestellt und Erfolgstrainer Dominique Ducharme mit einem Drei-Jahres-Vertrages ausgestattet....

"Mission Titelverteidigung" erfolgreich
Tampa Bay Lightning gewinnt zum zweiten Mal nach 2020 den Stanley Cup

Rookie Ross Colton erzielt das entscheidende Tor beim 1:0-Sieg in Spiel 5 gegen die Montreal Canadiens. Bolts-Torwart Andrej Vasilevskiy wird als bester Spieler der ...