Forsberg: Steht Comeback bevor?

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Rede ist von Peter Forsberg,

der nach seiner erneuten Fußknöcheloperation sowie einem

Leistenbruch derzeit in seiner schwedischen Heimat an einer Rückkehr

arbeitet. Gerüchten zufolge soll beinahe jeder der 30 NHL-Klubs

Interesse an „Foppa“ haben. Eine Rückkehr in die NHL könnte

bereits Mitte November erfolgen, heißt es. Jetzt hat Forsberg

sich nämlich der schwedischen Nationalmannschaft für ein

bevorstehendes Turnier angeschlossen. Deren Coach Bengt-Ake

Gustafsson hat angekündigt, dass Forsberg beim Karjala Cup im

finnischen Helsinki vom 8. bis 11. November an den Start gehen wird.

Bis dato trainierte Forsberg mit seinem Heimatteam MoDo Örnsköldsvik.

Nach der vergangenen Saison war der 34-Jährige zum Unrestricted

Free Agent geworden und hat somit freie Wahl, welchem NHL-Team er

sich nun anschließen möchte. Großes Interesse haben

anscheinend die Dallas Stars, deren Manager Doug Armstrong sich

kürzlich mit Forsberg in Schweden bei einer Scotuing-Tour

getroffen hatte. In erster Linie hatte Forsberg die Einladung zum

Treffen angenommen, weil ein guter Freund und langjähriger

NHL-Spieler, Ulf Dahlen, Assistenztrainer bei den Stars ist. Die

jüngsten Gerüchte sehen aber die besten Chancen bei den

Ottawa Senators, Colorado Avalanche oder Philadelphia Flyers für

Forsbergs Verpflichtung liegen. Für Ottawa spricht deren Chance

auf den Gewinn des Stanley Cups, die Flyers wiederum hatten Forsberg

während seiner Zeit dort bestens unterstützt, so dass

Forsberg mit einer erneuten Unterschrift unter einen Vertrag seine

Dankbarkeit zeigen könnte, und für die Avs spricht die

lange gemeinsame Vergangenheit, die Forsberg mit dem Klub gemein hat.

Wo immer er landet, das Team wird durch ihn eine wesentliche

Verstärkung erfahren. (Patrick Bernecker)