Flyers siegen nach 3:0 Rückstand

Masons triumphale RückkehrMasons triumphale Rückkehr
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Klar auf der Siegerstraße waren die St.Louis Blues im Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers, aber am Ende gingen sie nach einer 3:0 Führung tatsächlich noch als Verlierer vom Eis. Eric Boguniecki, mit einem Unterzahltor, Alex Khavanov, mit einem Powerplaytreffer und Scott Mellanby hatten Roman Cechmanek nach nicht einmal 24 Minuten bezwungen. Der Tscheche blieb anschließend aber ohne weiteren Gegentreffer, während seine Teamkollegen die Aufholjagd starteten. Den Anfang machte Marcus Ragnarsson noch im zweiten Drittel. Für Philadelphia war dieses Tor eine Erlösung. Über 167 Spielminuten hatten sie zuvor keinen Treffer mehr erzielen können. Im Schlussabschnitt profitierten Jeremy Roenick und Kim Johnsson jeweils von einer Vorarbeit Mark Recchis und so ging es beim Stand von 3:3 in die Verlängerung. Hier waren dann 2:02 Minuten gespielt, als Michal Handzus die Verwirrung vor dem Tor der Blues nutzte und Brent Johnson zum 3:4 Endstand bezwang.

Die Vancouver Canucks machten aus einem Rückstand ebenfalls noch einen Sieg, aber sie brauchten dafür nur zwei Treffer. Nachdem Milan Hejduk die Gäste aus Colorado in der 40.Minute mit Saisontor Nr.30 mit 0:1 in Führung gebracht hatte, zog Todd Bertuzzi nach. Auch er kam zu seinem 30.Saisontreffer, als er den Puck in der 57.Minute an Patrick Roy vorbei im Netz versenkte. Das Siegtor ging in der Overtime dann auf das Konto von Brendan Morrison, der einen Querpass von Brent Sopel, der schon das 1:1 vorbereitet hatte, die entscheidende Richtungsänderung gab und so den 2:1 Endstand herstellte.

Zwei Powerplaytore reichten den Columbus Blue Jackets, um ihrerseits nach Verlängerung bei den Montreal Canadiens mit 2:1 zu gewinnen. Verteidiger Andrei Markov konnte nach Vorarbeit von Saku Koivu in der 49.Minute zwar ausgleichen, nachdem Geoff Sanderson die Gäste in Front gebracht hatte, aber es reichte nur zu einem Punkt für den Favoriten. Den Zusatzzähler sicherte den Blue Jackets, die mit Marc Denis ( 38 Saves ) einen sehr starken Rückhalt hatten, Jaroslav Spacek nach 28 Sekunden in der Overtime. Im Endeffekt brauchten die Habs aber nicht allzu ärgerlich über die Niederlage zu sein.

Mit den New York Islanders ging nämlich ein direkter Konkurrent Montreals gestern ohne Zähler vom Eis. Bei den Nashville Predators kassierte die Truppe von Peter Laviolette eine 2:0 Niederlage. Vladimir Orszagh und Andreas Johansson erzielten beide Tore bereits im ersten Abschnitt. Matchwinner war aber vor allem Goalie Tomas Vokoun, der sich mit 36 Saves seinen Shutout redlich verdiente.

Den Rückstand auf Central Division Tabellenführer St.Louis konnten die Detroit Red Wings mit einem 4:2 Heimsieg über Buffalo verkürzen. Mit seinen Saisontoren 21 und 22 war Sergei Fedorov wichtigster Akteur des Stanley Cup Champions. Jason Woolley und Igor Larionov trafen ebenfalls für den Favoriten, während Denis Hamel und Tim Connolly für die Gäste erfolgreich waren.

Ein Jarome Iginla reichte den Calgary Flames in Los Angeles nicht zu einem Punktgewinn. Der Topscorer der letzten Saison erzielte die beiden einzigen Treffer der schwachen Flames und war für fünf der nur dreizehn Torschüsse seines Teams verantwortlich. Die Kings durften zwölf Powerplays spielen und trafen insgesamt in jedem dritten. Ziggy Palffy ( außerdem zwei Assists ), Steve Heinze, Derek Armstrong und Joe Corvo hießen die restlichen drei Torschützen beim 4:2 Erfolg der Kalifornier.

Seinen zweiten Shutout in Folge feierte der überragende Patrick Lalime ( 24 Saves ) beim 2:0 Heimsieg seiner Ottawa Senators gegen die Edmonton Oilers. Die Treffer für das kanadische Topteam erzielten die Stürmer Marian Hossa und Magnus Arvedson.

Die Statistiken aller Spiele

St.Louis Blues - Philadelphia Flyers 3:4 n.V.

1:0 Eric Boguniecki ( 15, UZ ) (Shjon Podein), 11:04

2:0 Alex Khavanov ( 8, PP ) (Pavol Demitra, Keith Tkachuk), 21:02

3:0 Scott Mellanby ( 19 ) (Al Macinnis, Pavol Demitra), 23:23

3:1 Marcus Ragnarsson ( 3 ) (Keith Primeau, Donald Brashear), 31:53

3:2 Jeremy Roenick ( 19 ) (Mark Recchi, Sami Kapanen), 50:48

3:3 Kim Johnsson ( 4 ) (Mark Recchi, Jeremy Roenick), 52:53

3:4 Michal Handzus ( 16 ) (Radovan Somik, Kim Johnsson), 62:02

Brent Johnson ( 20 Saves ) - Roman Cechmanek ( 18 Saves )

Vancouver Canucks - Colorado Avalanche 2:1 n.V.

0:1 Milan Hejduk ( 30 ) (Alex Tanguay, Peter Forsberg), 39:16

1:1 Todd Bertuzzi ( 30, PP ) (Brent Sopel, Markus Naslund), 56:29

2:1 Brendan Morrison ( 14 ) (Brent Sopel, Trevor Linden), 61:58

Dan Cloutier ( 21 Saves ) - Patrick Roy ( 25 Saves )

Montreal Canadiens - Columbus Blue Jackets 1:2 n.V.

0:1 Geoff Sanderson ( 23, PP ) (Jaroslav Spacek, Ray Whitney), 38:21

1:1 Andrei Markov ( 11 ) (Saku Koivu, Craig Rivet), 48:04

1:2 Jaroslav Spacek ( 7, PP ) (Andrew Cassels, Ray Whitney), 60:28

Jose Theodore ( 24 Saves ) - Marc Denis ( 38 Saves )

Detroit Red Wings - Buffalo Sabres 4:2

1:0 Jason Woolley ( 5, PP ) (Brett Hull, Igor Larionov), 12:34

2:0 Sergei Fedorov ( 21 ) (Brendan Shanahan, Kirk Maltby), 20:53

3:0 Sergei Fedorov ( 22 ) (Brendan Shanahan, Nicklas Lidstrom), 24:22

3:1 Tim Connolly ( 8 ) (Ales Kotalik, Jay Mckee), 25:02

4:1 Igor Larionov ( 5, PP ) (Tomas Holmstrom, Nicklas Lidstrom), 43:11

4:2 Denis Hamel ( 2 ) (Adam Mair, Dmitri Kalinin), 45:47

Curtis Joseph ( 31 Saves ) - Ryan Miller ( 20 Saves )

Los Angeles Kings - Calgary Flames 4:2

1:0 Steve Heinze ( 4, PP ) (Erik Rasmussen, Mathieu Schneider), 6:28

1:1 Jarome Iginla ( 21, UZ ), 13:37

2:1 Zigmund Palffy ( 22, PP ) (Joe Corvo, Derek Armstrong), 31:32

3:1 Derek Armstrong ( 8, PP ) (Zigmund Palffy, Bryan Smolinski), 33:42

4:1 Joe Corvo ( 5, PP ) (Mathieu Schneider, Zigmund Palffy), 38:24

4:2 Jarome Iginla ( 22, PP ) (Craig Conroy, Toni Lydman), 48:37

Jamie Storr ( 11 Saves ) - Roman Turek ( 23 Saves )

Nashville Predators - New York Islanders 2:0

1:0 Vladimir Orszagh ( 11, PP ) (Denis Arkhipov, Karlis Skrastins), 2:46

2:0 Andreas Johansson ( 20 ) (Jason York, David Legwand), 8:33

Tomas Vokoun ( 36 Saves ) - Garth Snow ( 30 Saves )

Ottawa Senators - Edmonton Oilers 2:0

1:0 Marian Hossa ( 36, PP ) (Wade Redden, Daniel Alfredsson), 29:48

2:0 Magnus Arvedson ( 9 ) (Todd White, Zdeno Chara), 46:36

Patrick Lalime ( 24 Saves ) - Tommy Salo ( 24 Saves )

Michigan-Trio schreibt Geschichte
Draft 2021: Owen Power an Nummer Eins von den Buffalo Sabres gezogen

Luke Hughes wurde an vierter Position von den New Jersey Devils gezogen und wird nun womöglich Teamkollege seines Bruders Jack....

Kadertiefe und charakterliche Eigenschaften haben Priorität
Seattle Kraken setzen auf durchdachten Kader

Die Seattle Kraken haben im Expansion Draft ihr erstes Team ausgewählt und nahmen dabei Abstand von den ganz großen Namen wie Carey Price und Vladimir Tarasenko....

Expansion Draft
Die Angst vor dem Kraken

Heute nacht wird sich entscheiden, wer nach dem Expansion-Draft sein aktuelles Trikot gegen ein Neues der Seattle Kraken eintauschen darf - oder vielleicht auch muss...

Personalentscheidungen in der NHL
Duncan Keith wechselt zu den Edmonton Oilers, Pekka Rinne beendet seine Karriere

Finalist Montreal Canadiens hat die Weichen für die Zukunft gestellt und Erfolgstrainer Dominique Ducharme mit einem Drei-Jahres-Vertrages ausgestattet....

"Mission Titelverteidigung" erfolgreich
Tampa Bay Lightning gewinnt zum zweiten Mal nach 2020 den Stanley Cup

Rookie Ross Colton erzielt das entscheidende Tor beim 1:0-Sieg in Spiel 5 gegen die Montreal Canadiens. Bolts-Torwart Andrej Vasilevskiy wird als bester Spieler der ...

Lettischer Nationaltorwart spielte bei den Columbus Blue Jackets
NHL-Torwart Matiss Kivlenieks kommt bei tragischem Unfall ums Leben

Der lettische Nationaltorwart Matiss Kivlenieks ist am Sonntag ums Leben gekommen. Das Team der Columbus Blue Jackets und die NHL reagieren bestürzt....

Spiel 4: Siegtor in der Verlängerung
Josh Anderson hält die Stanley Cup-Hoffnungen der Montreal Canadiens am Leben

In der Overtime überstehen die Habs zunächst ein langes Unterzahlspiel und schlagen dann im entscheidenden Moment zu....