Flames besiegen Senators klar - und feuern Coach Geoff WardKündigung trotz Kantersieg

Jobverlust trotz Heimsieg: Geoff Ward wurde nach dem 7:3-Erfolg gegen die Ottawa Senators entlassen. (picture alliance / empics | Larry MacDougal)Jobverlust trotz Heimsieg: Geoff Ward wurde nach dem 7:3-Erfolg gegen die Ottawa Senators entlassen. (picture alliance / empics | Larry MacDougal)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Calgary Flames - Ottawa Senators 7:3

Trotz des deutlichen 7:3-Sieges gegen die Ottawa Senators entließen die Flames ihren Trainer Geoff Ward. Es war vor allem die mangelnde Konstanz, die dem ehemaligen Meister-Trainer der Adler Mannheim von 2015 zum Verhängnis wurde. "Keine Mannschaft kann jeden Tag ihr A-Game auf das Eis bringen, aber manche können mit einem soliden B-Game Punkte holen. Unser Problem ist, dass wir ein A- und ein D-Game haben", hieß es aus der Clubführung. Nun seien Taten gefragt - das bekam nun Geoff Ward zu spüren. Derzeit liegen die Flames auf Rang fünf in der Canada Division und würden nach derzeitigem Stand die Play-Offs verpassen. Vor ihnen stehen die Montreal Canadiens, die vor Wochen die erste Entlassung der Saison vorgenommen hatten, kurioserweise ebenfalls nach einem Spiel gegen die Senators.

Die Entscheidung wurde nach dem offiziellen Medien-Part bekanntgegeben - und auch gleich ein Nachfolger präsentiert. Darryl Sutter übernimmt ab sofort. Sutter kennt den Club, war bereits drei Spielzeiten Headcoach der Flames und von 2003 bis 2010 General Manager. Zuletzt war er für die Anaheim Ducks tätig.

Darüber geriet der Sieg seines neuen Teams fast zur Nebensache: Dillon Dube erzielte seinen ersten Hattrick, Torwart Jacob Markström saß erstmals nach Verletzungspause wieder auf der Bank - und Matthew Tkachuk in Diensten der Flames siegte im Duell gegen seinen Bruder Brady. Matthew Tkachuk war an allen drei Toren von Dube beteiligt. Tim Stützle auf Seiten der Senators konnte trotz sechs Minuten Eiszeit im Powerplay keine großen Akzente setzen.

Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 3:4

Da waren sich die Pens ihrer Sache wohl zu sicher: Nicht einmal vier Minuten waren gespielt, als sie bereits mit drei Toren in Führung lagen. Erzielt hatten sie Kris Letang, Verteidiger Mark Friedmann mit seinem ersten NHL-Treffer, und Jared McCann in nur 71 Sekunden. Nach und nach kämpften sich die Flyers aber zurück und glichen durch Sean Couturier, Kapitän Giroux und Scott Laughton aus. Kapitän Giroux war es auch, der zwei Minuten vor dem Ende den Comeback-Sieg mit einem Abfälscher perfekt machte.

Es war das vierte Mal in der Geschichte der Franchise, dass die Flyers einen Drei-Tore-Rückstand gegen die Penguins aufholten - und das erste Mal seit mehr als 40 Jahren. Bei den Penguins feierte Sidney Crosby sein Comeback, nachdem er zuletzt wegen des Covid-Protokolls der Liga pausieren musste. Flyers-Stürmer Joel Farabee musste aus dem gleichen Grund für diese Partie passen.

Die weiteren Ergebnisse der vergangenen Nacht im Überblick:

New York Islanders - Buffalo Sabres 5:2

New Jersey Devils - New York Rangers 1:6

Carolina Hurricanes - Detroit Red Wings 5:2

Montreal Canadiens - Winnipeg Jets 3:4 (OT)

Chicago Blackhawks - Tampa Bay Lightning 2:3 (OT)

Nashville Predators - Florida Panthers 4:5

Dallas Stars - Columbus Blue Jackets 2:3

Vancouver Canucks - Toronto Maple Leafs 3:1

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 21.04.2021
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
7 : 6
New Jersey Devils New Jersey
Buffalo Sabres Buffalo
0 : 2
Boston Bruins Boston
Vancouver Canucks Vancouver
6 : 3
Toronto Maple Leafs Toronto
Dallas Stars Dallas
5 : 2
Detroit Red Wings Detroit
New York Islanders NY Islanders
6 : 1
New York Rangers NY Rangers
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
1 : 4
Carolina Hurricanes Carolina
Florida Panthers Florida
5 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Los Angeles Kings Los Angeles
4 : 1
Anaheim Ducks Anaheim
Donnerstag 22.04.2021
Edmonton Oilers Edmonton
3 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Chicago Blackhawks Chicago
5 : 4
Nashville Predators Nashville
Arizona Coyotes Arizona
1 : 4
Minnesota Wild Minnesota
Vegas Golden Knights Vegas
5 : 2
San Jose Sharks San Jose