Erneute Overtime Niederlage für Greiss und die IslandersStanley Cup Playoffs: New York Islanders vor dem Aus

Foto: Imago/ ArchivFoto: Imago/ Archiv
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel begann gut für die Islanders, in der fünften Minute gingen die Islander durch Kyle Okposo in Führung. Sie dominierten das erste Drittel, konnten die Führung jedoch nicht ausbauen. Gleich in der zweiten Minute des zweiten Drittels brach Thomas Greiss die Kufe des rechten Schlittschuhs. Die Kufe konnte nicht sofort gewechselt werden und so musste für ein paar Minuten in die Kabine. Backup Jean-Francois Berube vertrat den 30-jährigen für fast fünf Minuten. In dieser Zeit überstanden die Islanders eine Unterzahlsituation. Als Greiss wieder zurück auf das Eis kam, gab es großen Jubel im Barcleys Center.

In der achten Minute des dritten Abschnitts erzielte Nikita Kucherov den Ausgleich. Das Spiel ging, wie schon das dritte Spiel, in die Verlängerung. Dort konnte Jason Garrison in der zweiten Minute den Siegtreffer erzielen. Die Lightning haben am Sonntag die Chance, die Serie zu gewinnen und damit in das Eastern Conferece Final einzuziehen.