Ein Schwede macht die Kings froh

"Captain Canada" Ryan Smyth wechselt nach Los Angeles"Captain Canada" Ryan Smyth wechselt nach Los Angeles
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überragende Torhüterleistungen haben in der NHL derzeit Hochkonjunktur. Auch die Los Angeles Kings konnten sich in der vergangenen Nacht auf ihren Schlussmann verlassen.

Erik Ersberg, erster schwedischer Torhüter in der Franchise-Geschichte, war beim 2:0-Sieg über Ottawa der entscheidende Mann. Ersberg entschärfte 40 Schüsse und kam somit zu seinem ersten NHL-Shutout. Alex Frolov und Patrick O'Sullivan erzielten die Treffer für Kings, während die Sens nun mittlerweile die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen kassierten. + + + Einen überzeugenden 6:2-Sieg feierten dagegen die Vancouver Canucks gegen Nashville. Daniel Sedin war mit vier Vorlagen der Mann des Abends. + + + Eine 2:4-Heimpleite kassierten die Phoenix Coyotes gegen Montreal. Alex Kovalev (drei Assists) und Carey Price (37 Saves) ragten bei den Habs heraus. + + + Ein Tor von Wojtek Wolski entschied die Partie zwischen der Colorado Avalanche und den Anaheim Ducks. Der gebürtige Pole traf nach rund zwölf Minuten im Mittelabschnitt zum entscheidenden 1:0 aus Sicht der Avs. Jose Theodore verdiente sich mit 27 Saves und einem Shutout ebenfalls Bestnoten. + + + In Topform präsentiert sich derzeit Floridas Torhüter Craig Anderson. Nach zwei Shutouts in Serie stand Anderson beim 5:2-Erfolg gegen Pittsburgh erneut zwischen den Pfosten und wehrte 25 Schüsse ab. David Booth scorte ein Tor und eine Vorlage, Superstar Oli Jokinen legte zwei Treffer auf. + + + Ex-Eisbär Erik Cole sorgte mit seinem Treffer für einen 3:2-Erfolg der Carolina Hurricanes gegen Minnesota. Nach gut der Hälfte der Spielzeit traf der US-Amerikaner zum 3:2 und war im Schlussabschnitt auch noch in einen Faustkampf verwickelt. + + + Dank Jeff Carter siegten die Philadelphia Flyers mit 3:2 gegen Tampa. Carter traf doppelt und führte sein Team somit zum Sieg. Kein Glück hat bislang Tampas Goalie Mike Smith, der noch immer auf den ersten Sieg im Trikot seines neuen Teams wartet. + + + Im New Yorker Derby behielten die Rangers mit 4:1 die Oberhand über die Islanders. Brendan Shanahan, Scott Gomez sowie zwei Mal Sean Avery sorgten für die Tore, Henrik Lundqvist stoppte 26 Schüsse. + + + Eine derbe 2:8-Klatsche setzte es für Marco Sturm und die Boston Bruins auf eigenem Eis gegen Toronto. Besonders ein starkes Mitteldrittel, dass die Leafs mit 4:0 für sich entscheiden konnten, ebnete den Weg zum Erfolg, zu dem Alexei Ponikarovsky zwei Treffer beisteuerte. (Dennis Kohl)