Ehrhoff ließ den Puck verschwinden

Christian Ehrhoff, der beim Spiel in Mannheim das "C" trug, mit dem Österreicher Thomas Vanek. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Christian Ehrhoff, der beim Spiel in Mannheim das "C" trug, mit dem Österreicher Thomas Vanek. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Buffalo hat innerhalb von 24 Stunden in Helsinki gegen die Anheim Ducks mit 4:1 und in Berlin gegen die Kings mit 4:2 gewonnen. Wie verkraften Sie den Stress?
Christian Ehrhoff: „Wir nehmen vier Punkte mit nach Hause, das ist optimal. Da vergisst man den Stress. Wir sind in der Nacht von Helsinki nach Berlin geflogen, haben dann bis 10 Uhr geschlafen und waren wieder  einigermaßen fit.“

Wie hat Ihnen der Berlin-Aufenthalt gefallen?
Christian Ehrhoff: „Ich habe zum letzten Mal 2003 mit Krefeld in Berlin gespielt. Damals haben wir in den Play-Offs gegen die Eisbären gewonnen. Das war noch im alten Wellblech-Palast. Die neue Halle ist super. Da haben die Eisbären eine tolle Spielstätte. Die Stimmung war richtig gut. Jetzt sollte die DEL diese Stimmung aufnehmen. Deutschland hat ein schönes Eishockey-Wochenende erlebt. Die Chance muss genutzt werden.“

Sie haben nach dem Spiel sofort den Puck eingesteckt, warum das?
Christian Ehrhoff: „Das ist ein Erinnerungs-Puck. Wer weiß, ob ich noch einmal in Berlin spielen kann. Da ist mir ein solches Souvenir wichtig. Die Fans haben mich immer wieder angefeuert. Das war ein schönes Erlebnis. Wir wurden hier gut aufgenommen. Unsere Mannschaft hatte durchaus einen Bonus, dass mit Jochen Hecht, dem Österreicher Thomas Vanek und mir drei Spieler in der Mannschaft waren, die Deutsch sprechen.“

Sie verschwanden nach 15 Minuten  des ersten Drittels in der Kabine. Was war passiert?
Christian Ehrhoff: „Ich war durch einen Check mit dem Kinn gegen die Bande geprallt. Da wollte ich in der Kabine untersuchen lassen, ob nichts kaputt ist. Zum Glück war alles in Ordnung.“

Wie geht es nach ihrem Europatrip weiter?
Christian Ehrhoff: „In der Nacht geht es zurück nach Buffalo. Am Freitag haben wir das nächste Spiel gegen die Carolina Hurricans.“

Wie sind die Reaktionen aus Deutschland auf ihre Spiele in der NHL?
Christian Ehrhoff: „Mit Dirk Nowitzki kann ich mich nicht vergleichen. Im Laufe der Saison ist das Feedback aus Deutschland eher verhalten. Als ich im Frühjahr mit Vancouver im Play-off-Halbfinale und Finale war,  bekam ich  allerdings viele Anfragen aus Deutschland.“

Spielen Sie weiter für die deutsche Nationalmannschaft?
Christian Ehrhoff: „Wenn ich berufen werde und die Termine mit der NHL passen, bin ich bereit.“

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Sonntag 18.04.2021
Minnesota Wild Minnesota
5 : 2
San Jose Sharks San Jose
Dallas Stars Dallas
5 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Carolina Hurricanes Carolina
3 : 1
Nashville Predators Nashville
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 5
Florida Panthers Florida
Detroit Red Wings Detroit
0 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
Arizona Coyotes Arizona
3 : 2
St. Louis Blues St. Louis
Winnipeg Jets Winnipeg
0 : 3
Edmonton Oilers Edmonton
Boston Bruins Boston
6 : 3
Washington Capitals Washington
New Jersey Devils New Jersey
3 : 5
New York Rangers NY Rangers
Anaheim Ducks Anaheim
2 : 5
Vegas Golden Knights Vegas
Buffalo Sabres Buffalo
4 : 2
Pittsburgh Penguins Pittsburgh