Edmonton verliert erneut und bangt um die Playoffs Draisaitl und McDavid ohne Punkte bei dritter Niederlage in Folge

Leon Draisaitl im Trikot der Edmonton Oilers. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Paul Sancya)Leon Draisaitl im Trikot der Edmonton Oilers. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Paul Sancya)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Edmonton Oilers haben mit der 1:3-Niederlage bei den Calgary Flames die dritte Pleite in Folge hinnehmen müssen. Die beiden Topscorer der Liga Leon Draisaitl und Connor McDavid (beide 79 Punkte) blieben ohne Torbeteiligung und konnten so Edmonton nicht zu dem so dringend benötigten Sieg führen. Bei den Flames war Doppeltorschütze Tyler Toffoli der Mann des Spiels. Seit seinem Wechsel aus Montreal hat der Stürmer in zehn Partien zehn Scorerpunkte (sieben Tore, drei Vorlagen) gesammelt. „Ich glaube nicht, dass es eine Frage des Einsatzes oder Leistungsniveaus ist", sagte Leon Draisaitl.  „Wir spielen mit Herzblut, aber wenn du nur ein Tor schießt, wirst du nicht viele Spiele gewinnen." Während Calgary die Tabellenführung (75) in der Pacific Division festigte, müssen die Oilers um den Anschluss an die Playoffränge bangen. Mit 64 Punkten fehlen zwar nur zwei Punkte auf einen Wildcardplatz, den aktuell die Nashville Predators mit 66 Zählern innehaben, doch hat Edmonton auch zwei Partien bereits mehr absolviert. 

Die Toronto Maple Leafs siegten knapp mit 5:4 gegen die Columbus Blue Jackets. Dabei verspielten die Kanadier zunächst eine 3:0-Führung, gingen dann wieder mit 5:3 in Front und mussten nach dem Anschlusstreffer von Columbus in der Schlussminute bis zum Ende zittern. Leafs-Stürmer Auston Matthews gelang dabei sein 40. Saisontor, womit er seine Führung als Torjäger ausbaute und als erster Spieler in dieser Saison diese Marke knackte. 

Co-Trainer Marco Sturm durfte über ein 3:2 nach Overtime seiner Los Angeles Kings gegen die Boston Bruins jubeln. In der regulären Spielzeit gelang den Kings erst 26 Sekunden vor Ende der Ausgleich durch Trevor Moore - Torhüter Cal Petersen hatte bereits seinen Kasten zugunsten eines sechsten Feldspielers geräumt. In der Verlängerung avancierte dann Andreas Athanasiou mit dem Siegtor zum Matchwinner für LA. 

Die Florida Panthers fuhren einen ungefährdeten Sieg mit 6:1 gegen die Buffalo Sabres ein. Aleksander Barkov (ein Tor und zwei Vorlagen) und Mason Marchment (drei Vorlagen) waren die punktbesten Spieler auf dem Eis. 

Beim 5:4-Erfolg der Colorado Avalanche gegen die New York Islanders bot der Schlussabschnitt mit sieben Toren das Highlight der Partie. Trotz eines 1:5-Rückstands kämpften sich die Islanders bis zum Ende mit drei Toren heran und sorgten nochmals für Spannung. Avs-Verteidiger Cale Makar war mit zwei Toren und einer Vorlage der Matchwinner für den 41. Saisonsieg des punktbesten Teams der Liga.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
2:1-Auswärtssieg in Spiel 6
Colorado Avalanche gewinnen den Stanley Cup

Dank einer disziplinierten Defensive und eines gut aufgelegten Darcy Kuemper machen die Avs im sechsten Spiel der Finalserie den Sack zu....

Colorado Avalanche vergeben zu Hause den ersten Matchball
Stanley-Cup-Entscheidung vertagt: Tampa Bay Lightning gewinnen Spiel 5

Die Tampa Bay Lightning haben den ersten Matchball im Stanley-Cup-Finale abgewehrt und bringen die Serie zurück nach Florida. Mit dem Rücken zur Wand stehend, gewann...

Colorado Avalanche vs. Tampa Bay Lightning
10€ Gratiswette für das Stanley Cup Finale

Die Colorado Avalanche können mit einem Sieg in Spiel 5 den Stanley-Cup gewinnen. Die Tampa Bay Lightning wollen dies natürlich verhindern und die Serie nochmal nach...

Sieg nach Verlängerung in Spiel 4
Colorado Avalanche ist nur noch einen Sieg vom Stanley Cup entfernt

Der Augsburger Nico Sturm erarbeitete für Colorado Avalanche den 2:2-Ausgleich und ebnete damit den Weg in die Overtime....

Bester NHL-Rookie der Saison 2021/22
Moritz Seider gewinnt als erster Deutscher die Calder Memorial Trophy

Moritz Seider wurde als erster Deutscher in der NHL zum Rookie des Jahres gewählt. Der 21-Jährige wurde in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch bei den NHL-Awards in T...

Corey Perry erzielt als erster NHL-Spieler für vier verschiedene Teams ein Tor im Finale des Stanley Cups
Tampa Bay gelingt Befreiungsschlag mit erstem Sieg im Stanley Cup-Finale

Der Titelverteidiger Tampa Bay Lightning ist im Stanley Cup-Finale angekommen und verkürzt die Finalserie gegen die Colorado Avalanche auf 1:2....

Nach 7:0-Sieg nur noch zwei Siege vom Titelgewinn entfernt
Sturm feiert mit Colorado Schützenfest in Spiel 2 des Stanley Cup-Finales

Die Colorado Avalanche reist mit einer 2:0-Serienführung im Gepäck nach Tampa Bay und ist dem Stanley Cup einen großen Schritt näher gekommen. ...