Edmonton Oilers entlasssen Coach Dave TippettZwei Niederlagen nach der All Star-Pause

Dave Tippett ist nicht mehr Trainer der Edmonton Oilers. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Corey Sipkin)Dave Tippett ist nicht mehr Trainer der Edmonton Oilers. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Corey Sipkin)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Zwei Heimniederlagen in Folge haben Oilers-Coach Dave Tippett nun den Job gekostet. Nach der All Star-Pause verloren die Oilers zunächst mit 0:4 auf eigenem Eis gegen die Vegas Golden Knights, nur einen Tag später folgte eine 1:4-Pleite gegen die Chicago Blackhawks. In beiden Spielen hatten die Oilers durchaus ihre Chancen, scheiterten mit etwas Pech auch immer wieder am Tor-Gestänge,. Am Ende zählen aber nur die Ergebnisse - und die stimmten in letzter Zeit zu selten. Und allmählich wird die Luft dünn im Kampf um einen Play-off-Platz. Fünf Punkte Rückstand haben die Oilers derzeit auf die Calgary Flames - bei einem Spiel mehr, das sie absolviert haben. Das ist natürlich keine unüberwindbare Distanz, nur muss dafür jetzt auch mal eine kleine Serie her. Da sind zwei Niederlagen auf eigenem Eis in Folge eine denkbar schlechte Ausbeute.

Diese Serie soll nun also ein neues Trainer-Gespann bringen: Jay Woodcroft und Dave Manson übernehmen, die seit vier Jahren gemeinsam an der Bande von Edmontons AHL-Partner Bakersfield Condors standen. Eine Chance zur Bewährung haben sie sogleich: Bereits morgen nacht tritt ihr neues Team wieder an, auf eigenem Eis gegen die New York Islanders.

Eine weitere interessante Personalie: Blackhawks-Torwart Marc-Andre Fleury ist Gegenstand wilder Trade-Gerüchte. Angeblich sollen ihn die Oilers auf dem Zettel haben. Bis zur Trading Deadline sind es noch knapp sechs Wochen.

Neuer Trainer für die Canadiens, sechs Spiele Sperre für Brad Marchand
Ebenfalls einen neuen Übungsleiter präsentierten die strauchelnden Montreal Canadiens: Der Vorjahres-Finalist, der diese Saison überhaupt nicht in Tritt kommt, verpflichtete Martin St. Louis als neuen Cheftrainer, Franko-Kanadier und Stanley Cup-Gewinner mit Tampa Bay Lightning. Es ist die erste NHL-Trainerstelle für den ehemaligen Stürmer, der als ungedrafteter Spieler in die NHL kam und nach Ende seiner grandiosen Karriere in die Hall of Fame aufgenommen wurde. Diesen Hunger und diesen unbändigen Willen möchte er nun den Habs eintrichtern.

An Hunger und Wille fehlt es Bostons Brad Marchand durchaus nicht - bisweilen übertreibt er es sogar gehörig, wie vergangene Nacht gegen die Pittsburgh Penguins. 25 Sekunden waren noch zu spielen, als er bei 4:2-Führung der Penguins deren Goalie Tristan Jarry - nach Unterbrechung durch die Schiedsrichter - erst einen Schlag an den Helm versetzte und dann noch, als in die Unparteiischen vom Eis geleiteten, nochmal mit dem Stock in Richtung der Maske Jarrys stach. Ohne Folgen für Jarry, aber wieder einmal äußerst unsportlich von Brad Marchand. Diese Aktionen brachten ihm sechs Spiele Sperre ein - es war die achte dieser Art seiner Karriere, die zweite in dieser Saison für den Topscorer der Bruins. In der Partie erzielte Ex-Bruin Danton Heinen in seinem ersten Spiel gegen sein ehemaliges Team seit seinem Trade vor fast zwei Jahren einen Doppelpack innerhalb von nur 18 Sekunden. Pens-Captain Sidney Crosby schoss sein 499. NHL-Tor.

Seider und Stützle mit zwei Assists, Grubauer verliert mit Seattle
Ebenfalls doppelt punktete Moritz Seider mit zwei Assists beim 6:3-Sieg seiner Detroit Red Wings gegen die Philadelphia Flyers. Der deutsche Verteidiger steht damit bei 27 Assists und insgesamt 31 Scorerpunkten. In der Nacht zuvor hatte Tim Stützle für die Ottawa Senators bereits zwei Vorlagen beigesteuert zum 4:3-Heimsieg gegen die starken Carolina Hurricanes. In seiner Bilanz stehen in dieser Saison damit 15 Zuspiele und acht Treffer. Philipp Grubauer hingegen erlebte im Tor der Seattle Kraken keinen schönen Abend: Sein Team verlor mit 2:5 vor heimischem Publikum im Keller-Duell gegen die Phoenix Coyotes, Grubauer parierte 25 von 28 Torschüssen der Gäste aus Arizona.

Die weiteren Ergebnisse der vergangenen Nacht im Überblick:

Dallas Stars - Nashville Predators 4:3
Calgary Flames . Vegas Golden Knights 6:0
Vancouver Canucks - New York Islanders 3:6


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
2:1-Auswärtssieg in Spiel 6
Colorado Avalanche gewinnen den Stanley Cup

Dank einer disziplinierten Defensive und eines gut aufgelegten Darcy Kuemper machen die Avs im sechsten Spiel der Finalserie den Sack zu....

Colorado Avalanche vergeben zu Hause den ersten Matchball
Stanley-Cup-Entscheidung vertagt: Tampa Bay Lightning gewinnen Spiel 5

Die Tampa Bay Lightning haben den ersten Matchball im Stanley-Cup-Finale abgewehrt und bringen die Serie zurück nach Florida. Mit dem Rücken zur Wand stehend, gewann...

Colorado Avalanche vs. Tampa Bay Lightning
10€ Gratiswette für das Stanley Cup Finale

Die Colorado Avalanche können mit einem Sieg in Spiel 5 den Stanley-Cup gewinnen. Die Tampa Bay Lightning wollen dies natürlich verhindern und die Serie nochmal nach...

Sieg nach Verlängerung in Spiel 4
Colorado Avalanche ist nur noch einen Sieg vom Stanley Cup entfernt

Der Augsburger Nico Sturm erarbeitete für Colorado Avalanche den 2:2-Ausgleich und ebnete damit den Weg in die Overtime....

Bester NHL-Rookie der Saison 2021/22
Moritz Seider gewinnt als erster Deutscher die Calder Memorial Trophy

Moritz Seider wurde als erster Deutscher in der NHL zum Rookie des Jahres gewählt. Der 21-Jährige wurde in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch bei den NHL-Awards in T...

Corey Perry erzielt als erster NHL-Spieler für vier verschiedene Teams ein Tor im Finale des Stanley Cups
Tampa Bay gelingt Befreiungsschlag mit erstem Sieg im Stanley Cup-Finale

Der Titelverteidiger Tampa Bay Lightning ist im Stanley Cup-Finale angekommen und verkürzt die Finalserie gegen die Colorado Avalanche auf 1:2....

Nach 7:0-Sieg nur noch zwei Siege vom Titelgewinn entfernt
Sturm feiert mit Colorado Schützenfest in Spiel 2 des Stanley Cup-Finales

Die Colorado Avalanche reist mit einer 2:0-Serienführung im Gepäck nach Tampa Bay und ist dem Stanley Cup einen großen Schritt näher gekommen. ...