Edmonton gewinnt mit Leon Draisaitl die Schlacht von AlbertaTurbulenter Kanada-Kracher: Oilers siegen bei den Calgary Flames

Leon Draisaitl feiert mit den Edmonton Oilers. (picture alliance/empics)Leon Draisaitl feiert mit den Edmonton Oilers. (picture alliance/empics)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schlacht von Alberta! Martialisch beschreiben die Edmonton Oilers auf ihrer eigenen Homepage den turbulenten 7:5-Auswärtssieg im Kanada-Kracher bei den Calgary Flames. Edmonton führte bereits 6:1, bevor es Calgary mit vier Treffern im letzten Drittel noch einmal spannend machte. Trotz des Erfolgs sind die Oilers mit 24 Zählern weiter Vorletzter der Western Conference. Der deutsche Oilers-Star Leon Draisailtl blieb blieb in 16:13 Minuten Eiszeit diesmal ohne Tor und Vorlage. „Wenn man in der Liga so schlecht dasteht wie wir, hilft es nicht, über Spieldetails zu sprechen. Man muss nur daran denken, den Gegner zu töten. Das haben wir geschafft. Wir hatten im richtigen Moment den Killer-Instinkt“, drückt Oilers-Stürmer drastisch die Stimmung beim fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger aus.

Nationalspieler Tom Kühnhackl holte mit den Pittsburgh Penguins den vierten Sieg in Serie. Der Stanley-Cup-Champion feierte in eigener Halle ein 5:1 (1:0, 2:0, 2:1) gegen die Buffalo Sabres. Bereits am Freitag konnte sich Pittsburgh in Buffalo mit 4:0 durchsetzen.

Die Washington Capitals um Nationaltorhüter Philipp Grubauer siegten in einem umkämpften Spiel mit 4:3 (2:0, 1:2, 1:1) gegen die Columbus Blue Jackets. Der 26-Jährige kam erneut nicht zum Einsatz. Der Rosenheimer stand zuletzt am 24. November zwischen den Pfosten.

Tobias Rieder konnte mit den Arizona Coyotes nach drei Niederlagen wieder einen Sieg verbuchen. Gegen die New Jersey Devils fuhr das Team einen 5:0 (2:0, 1:0, 2:0)-Erfolg ein. Klasse, der 24-jährige Landshuter gab die Vorlage zum 2:0 durch Derek Stepan (20.) und verbuchte seinen 10. Scorerpunkt in der laufenden Spielzeit.

Ohne Verteidiger Korbinian Holzer verloren die Anaheim Ducks das zweite Spiel nacheinander. Das Team aus Südkalifornien vergeigte mit 2:3 (0:0, 1:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen gegen Vizemeister Nashville Predators. Der 29-Jährige stand nicht im Aufgebot seiner Mannschaft. Der Verteidiger aus München spielte zuletzt am 29. November.

     

NHL-Trophäe als „Dauergast“ in Deutschland
Philipp Grubauer brachte den Stanley Cup nach Rosenheim

​Fast könnte man sich daran gewöhnen, dass ein Deutscher den Stanley Cup gewinnt. In den vergangenen beiden Jahren hatte Tom Kühnhackl die seit 1893 ausgespielte Tro...

Philipp Grubauer bringt die NHL-Trophäe nach Hause
Stanley Cup kommt nach Rosenheim

Am Montag, 13. August, ist es soweit: Der gebürtige Rosenheimer Philipp Grubauer kommt als frischgebackener Stanley-Cup-Sieger 2018 mit dem Meisterpokal der National...

Talente auf dem Sprung nach Nordamerika
Sechs Deutsche im CHL-Import-Draft gezogen

​Die Canadian Hockey League besteht aus der Ontario Hockey League, der Western Hockey League und der Quebec Major Junior Hockey League. Diese Junioren-Ligen aus Kana...

NHL-Draft 2018
Florida Panthers draften den Deutschen Justin Schütz

​Die mit großer Spannung erwartete Veranstaltung in Las Vegas ist vorüber. 217 Spieler beim NHL-Draft 2018 wurden in sieben Runden gezogen und fanden eine neue Heima...

Philipp Grubauer wechselt zu den Colorado Avalance – Rasmus Dahlin ist Top-Pick
NHL Draft 2018: St. Louis Blues wählen Dominik Bokk in erster Runde

​Der nächste Deutsche ist auf dem Sprung in die National Hockey League: Das deutsche Toptalent Dominik Bokk aus Schweinfurt wurde im NHL Draft 2018 von den St. Louis...