Eastern Conference gewinnt Skills Competition knapp

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am ersten Tag des All-Stars Spektakels in Dallas sicherte sich die Eastern Conference bei der Skills Competition hauchdünn den Sieg.
So stellte der Osten den Mann mit dem härtesten Schuss. Mit 100,4 Meilen pro Stunde wuchtete Bostons Zwei-Meter-Mann Zdeno Chara den Puck beim "Hardest Shot" Contest in die Maschen. Auf den Plätzen folgten Sheldon Souray (Montreal, 100 Meilen pro Stunde) sowie Philippe Boucher (Dallas, 98 Meilen pro Stunde). Der schnellste Skater kam allerdings aus dem Westen. Der Ex-Ingolstädter Andy McDonald lief die Runde in 14.03 Sekunden und ließ mit dieser zeit unter anderem Alexander Ovechkin und Patrick Marleau hinter sich. McDonald war erst vor wenigen Tagen für den angeschlagenen Henrik Zetterberg von den Detroit Red Wings ins Aufgebot gerutscht.
Das Young-Stars Game entschied ebenfalls der Osten für sich. 9:8 lautete das Endergebnis. Zum MVP der Partie wurde New Jerseys Zach Parise gewählt, der insgesamt sechs Punkte ( 2 Tore, 4 Assists) verbuchen konnte.
Am heutigen Mittwoch steigt dann der eigentliche Höhepunkt, das All-Star Spiel. In einem munteren Spielchen treten die Teams der Eastern und Western Conference gegeneinander an und werden den Fans sicherlich das ein oder andere Highlight bieten. (Dennis Kohl)