Ducks gewinnen den Stanley Cup - Scott Niedermayer MVP

Nach fünf Siegen in Folge: Wings und Bruins verlierenNach fünf Siegen in Folge: Wings und Bruins verlieren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Aus der Traum für Christoph Schubert und seine Senators! In Spiel fünf der Stanley Cup Finals unterlagen die kanadischen Hauptstädter den Anaheim Ducks mit 2:6. Die Kalifornier feierten somit verdient den ersten Cupgewinn der Franchise-Geschichte.

Die Senators standen bereits von Beginn an auf verlorenem Posten und wirkten ob der großen Bedeutung dieser Partie dem Druck oftmals nicht gewachsen. Hinzu kam, dass die Sens ausgerechnet an diesem Abend nicht unbedingt mit Glücksgöttin Fortuna im Bunde waren. Andy McDonald erzielte bereits nach weniger als vier Minuten in Überzahl den Führungstreffer für die Ducks. Sein Pass vor das Tor von Ray Emery wurde von Verteidiger Chris Philips unhaltbar zum 1:0 abgefälscht. Chancenlos war der Torhüter der Sens ebenfalls beim zweiten Gegentreffer. Rob Niedermayer tankte sich auf der rechten Seite durch und vollendete gekonnt zum 2:0 Pausenstand ins lange Eck.

Das Angriffsspiel der Senators fand über die gesamte Partie so gut wie gar nicht statt. Gerade einmal 13 Schüsse gaben sie auf das Tor von J-S Giguere ab, wobei der Goalie der Ducks nur selten ernsthaft geprüft wurde. Lediglich Daniel Alfredsson stemmte sich gegen die Niederlage und markierte nach etwas mehr als der Hälfte der Spielzeit mit einem schönen Schuss in den Winkel den 1:2 Anschlusstreffer. Was aber nur rund vier Minuten später geschah, wird zwei Spieler der Sens wohl noch eine ganze Weile beschäftigen. Eine fatale Co-Produktion von Chris Philips und Ray Emery führte zu einem kuriosen Eigentor. Travis Moens Dump-in wurde von Emery hinter dem Tor gestoppt und beim Versuch, den Puck nach vor das Tor zu tragen, rutsche Philips die Scheibe vom Schläger, verfing sich zwischen Emerys Schlittschuhen und trudelte von dort aus zum 1:3 ins Tor. Zwar erzielte wiederum Alfredsson nach starker Einzelleistung in Unterzahl den erneuten Anschlusstreffer, doch der Schock des Eigentors saß tief. Bereits 50 Sekunden nach dem Tor des Schweden stellte Francois Beauchemin mit einem satten Schuss von der blauen Linie den alten Abstand wieder her.

Wer nun im Schlussdrittel ein letztes Aufbäumen der Sens erwartete, wurde enttäuscht. Die beste Chance bot sich Antoine Vermette, der nach rund sieben Minuten allein auf das Tor von Giguere zulief und von Todd Marchant nur mit einem Foul gebremst werden konnte. Beim fälligen Penalty verlor er allerdings vor dem Tor den Puck, so dass Giguere gar nicht eingreifen musste. In der Folge kamen die Sens nur noch selten gefährlich vor das Tor der Ducks und mussten letztlich noch zwei weitere Gegentreffer durch Travis Moen und Corey Perry hinnehmen. Die letzten Minuten der Partie spielte der neue Champion schließlich routiniert herunter, bevor mit dem Ertönen der Schlusssirene der Jubel keine Grenzen mehr kannte.

Bevor allerdings der Stanley Cup an das siegreiche Team übergeben wurde, stand die Auszeichnung des wervollsten Spielers der Play-offs mit der Conn Smythe Trophy an. Kapitän Scott Niedermayer, zuvor bereits dreimaliger Champion mit den New Jersey Devils, räumte zum ersten Mal in seiner Karriere auch diese Trophäe ab. Der letzte Verteidiger, dem diese Ehre zuteil wurde, war Detroits Nicklas Lidström nach dem Triumph seiner Red Wings im Jahr 2002. (Dennis Kohl)

Leafs gewinnen “Battle of Ontario”
Tim Stützle trifft erstmals für Ottawa – Oilers unterliegen Montreal

Dem Champagner-Abend mit vier Punkten für Leon Draisaitl folgte der Kater: Mit 1:5 verloren die Oilers gegen die Habs. Derweil konnte Tim Stützle zumindest ein wenig...

Tampa Bay und Philadelphia souverän während, Rieder erneut mit Buffalo verliert
Grubauer mit Shutout und Assist bei 8:0-Erfolg, Ottawa gewinnt zum Auftakt bei Stützle-Debüt

Auch am dritten Tag der NHL-Saison waren die deutschen Akteure im Einsatz und sorgten für Schlagzeilen. Tim Stützle durfte sich zum 19. Geburtstag über ein erfolgrei...

Starker Greiss kann Red Wings-Niederlage nicht verhindern, Nico Sturm gewinnt mit Minnesota Wild
Rieder trifft bei Sabres-Debüt, Draisaitl mit vier Vorlagen bei McDavid-Hattrick

In der vergangenen Nacht standen gleich zehn Partien auf dem Spielplan. Neben Leon Draisaitl dem vier Vorlagen gelangen, konnte Tobias Rieder seinen ersten Treffer f...

Siege für Titelverteidiger Tampa Bay, Philadelphia und Toronto
NHL-Saisonauftakt: Niederlagen für Grubauer, Draisaitl und Kahun

Seit gestern Abend fliegt der Puck wieder in der National Hockey League (NHL) über das Eis. Die ersten fünf Partien verdeutlichten gleich, worauf viele Fans warteten...

Zwei Spiele zum Saisonstart heute im kostenlosen Livestream
DAZN übertragt weiterhin die NHL

Wie schon in den vergangenen Jahren übertragt DAZN auch zukünftig die beste Eishockey Liga der Welt. Dies verkündete der Streamingdienst via Twitter....

Von Leon Draisaitl bis Leon Gawanke
Die Chancen und Perspektiven der deutschen NHL-Spieler

Morgen startet die NHL in ihre verkürzte Saison 2021. MIt dabei sind auch zahlreiche deutsche Spieler, deren Perspektiven hier beleuchtet werden....

North Division - Vorschau Top 4
Leon Draisaitl und Dominik Kahun kämpfen mit Edmonton um die Spitze der North Division

Die aufgrund der Corona-Pandemie neu gebildete North Division, welche nur aus kanadischen NHL-Teams besteht, verspricht für die Fans enorme Spannung. Die beiden Nat...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Samstag 16.01.2021
Buffalo Sabres Buffalo
1 : 2
Washington Capitals Washington
Florida Panthers Florida
- : -
Dallas Stars Dallas
Colorado Avalanche Colorado
8 : 0
St. Louis Blues St. Louis
Philadelphia Flyers Philadelphia
5 : 2
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
5 : 2
Chicago Blackhawks Chicago
Ottawa Senators Ottawa
5 : 3
Toronto Maple Leafs Toronto
Arizona Coyotes Arizona
5 : 3
San Jose Sharks San Jose
New Jersey Devils New Jersey
2 : 1
Boston Bruins Boston
Sonntag 17.01.2021
Nashville Predators Nashville
5 : 2
Columbus Blue Jackets Columbus
Calgary Flames Calgary
3 : 0
Vancouver Canucks Vancouver
Edmonton Oilers Edmonton
1 : 5
Montréal Canadiens Montréal
New York Rangers NY Rangers
5 : 0
New York Islanders NY Islanders
Detroit Red Wings Detroit
4 : 2
Carolina Hurricanes Carolina
Ottawa Senators Ottawa
2 : 3
Toronto Maple Leafs Toronto
Vegas Golden Knights Vegas
2 : 1
Anaheim Ducks Anaheim
Los Angeles Kings Los Angeles
3 : 4
Minnesota Wild Minnesota
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
4 : 3
Washington Capitals Washington