Drei Tore in zwölf Minuten reichen den Penguins gegen Tampa Bay nichtEaster Conference Final: Lightning gleichen aus

Andrej Sustr sorgte im ersten Drittel für die 2:0 Führung. (Foto: Imago)Andrej Sustr sorgte im ersten Drittel für die 2:0 Führung. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

4:3 gewannen die Lightning im vierten Spiel. Bereits nach 27 Sekunden fälschte Ryan Callahan einen Schuss von Victor Hedman ab und sorgte für die frühe Führung der Lightning. „Wir wollten einen guten Start in das Spiel erwischen, wenn du während des ersten Wechsels triffst, hilft es natürlich“, sagte Callahan nach dem Spiel. In der 15. Minute erhöhte Andrej Sustr die Führung auf 2:0. Im zweiten Abschnitt traf Jonathan Drouin in Überzahl (35.). Tyler Johnson, der während des Warm-Ups einen Puck ins Gesicht bekam und deswegen mit einem Vollvisier spielte, erhöhte die Führung der Bolts in der 38. Minute auf 4:0.

Der 21-jährige Penguins-Goalie Matt Murray, der bisher ein sicherer Rückhalt der Pens war, wurde zu Beginn des dritten Drittels durch Marc-Andre Fleury ersetzt. Murray stoppte in zwei Dritteln 26 Schüsse der Lightning, er war nicht der Grund für den 0:4 Rückstand, doch seine Auswechslung rüttelte die Penguins wach.

Nur 78 Sekunden dauerte es, bis Phil Kessel (achtes Tor der Playoffs) den frühen Anschlusstreffer erzielte. Zehn Minuten später konnte Evgeni Malkin auf 2:4 verkürzen. In der 54. Minute brachte Chris Kunitz die Pens auf einen Treffer heran. Innerhalb von zwölf Minuten haben die Penguins auf 3.4 verkürzt. Doch Lightning-Defensive und Goalie Andrei Vasilevskiy (35/38 – 92,1% Fangquote) ließen keinen weiteren Treffer zu.

„Am Ende spielt es keine Rolle, wie du gewinnst“, sagte Jon Cooper – Coach der Lightning – nach dem Spiel, über das fast Comeback der Penguins. „Wir haben zwar für erhöhten Blutdruck bei ca. 18.000 Menschen gesorgt, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass wir die Kontrolle über das Spiel verloren hätten.“

Die Serie geht für das fünfte Spiel zurück nach Pennsylvania. In der Nacht von Sonntag auf Montag (2 Uhr) findet Spiel 5 in Pittsburgh statt. Heute Nacht (1:15 Uhr) kommt es zwischen den San Jose Sharks und den St. Louis Blues zum vierten Spiel des Western Conference Final.