Draisaitl und McDavid glänzen bei Sieg nach Aufholjagd der Oilers, Grubauer verliert mit Seattle in OvertimeMcDavid gelingt Hattrick und Meilenstein von 700 Punkten

Connor McDavid und Leon Draisaitl punkteten beim 4:1-Heimsieg der Edmonton Oilers gegen die New Jersey Devils. (JF)Connor McDavid und Leon Draisaitl punkteten beim 4:1-Heimsieg der Edmonton Oilers gegen die New Jersey Devils. (JF)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die beiden Superstars Leon Draisaitl (ein Tor, zwei Vorlagen) und Connor McDavid (drei Tore, eine Vorlage) hatten direkt im ersten Saisonspiel gehörigen Anteil daran, dass Edmonton einen 0:3-Rückstand noch in einen 5:3-Erfolg gegen die Vancouver Canucks drehen konnten. Dabei verschliefen die Oilers den Beginn völlig und lagen bereits nach 2:40 Minuten durch die Tore von Elias Pettersson (2.) und J.T. Miller mit 0:2 im Hintertreffen. Nur 39 Sekunden nach der ersten Pause folgte sogar das 0:3 durch den ersten Karrieretreffer des 26-jährigen Rookies Andrei Kuzmenko. Doch dies sollte der Weckruf für die Gastgeber aus Edmonton sein und Leon Draisaitl (25.) verkürzte in Überzahl nach Zuspiel von McDavid auf 1:3. Erneut in Überzahl folgte das 2:3, diesmal vollendete McDavid nach einer tollen Passstaffette von Draisaitl und Zach Hyman. In der Schlussminute des zweiten Abschnitts legte Draisaitl bei einem Konter in Unterzahl auf den mitgelaufenen Darnell Nurse ab, der zum vielumjubelten 3:3 einnetzte. Im dritten Drittel demonstrierte McDavid seine Klasse - verwertete zunächst seinen eigenen Rebound zur erstmaligen Führung (56.) und komplettierte seinen elften Karriere-Hattrick per Emptynetter (60.) zum 5:3-Endstand. Er hat mit nun 701 Punkten auch den Meilenstein von 700 Punkten in seiner Laufbahn geknackt und schaffte dies in nur 488 Spielen. Angeführt von Legende Wayne Gretzky (317) benötigen nur fünf Spieler in der NHL-Geschichte weniger Partien. Leon Draisaitl punktete hingegen im siebten Eröffnungsspiel hintereinander, womit er den Rekord von Gretzky einstellte, dem dieses Kunststück in der Zeit von 1979/80 bis 1985/86 gelang. 

Nationaltorhüter Philipp Grubauer unterlag mit den Seattle Kraken 4:5 nach Verlängerung bei den Anaheim Ducks. Dabei führten die Kraken bereits mit 4:2 bis zur 50. Spielminute. Doch Frank Vatrano (50.) und Trevor Zegras (54.) glichen zunächst aus, bevor Matchwinner Troy Terry mit seinem zweiten Treffer des Abends nach nur 55 Sekunden in der Overtime die Partie zugunsten der Kalifornier komplett drehte. Grubauer konnte nur 22 Schüsse und 81,5% der Schüsse auf seinen Kasten parieren, während sein Gegenüber John Gibson mit 44 Paraden und einer Fangquote von 91,7% glänzte. 

Stanley Cup-Sieger Colorado Avalanche feierte zuerst die Banner-Zeremonie, bevor im Anschluss die Chicago Blackhawks mit 5:2 abgefertigt wurden. Dabei gehörten vor allem die beiden Finnen Artturi Lehkonen (zwei Tore, eine Vorlage) und Mikko Rantanen (vier Vorlagen) zu den Sieggaranten. 

Einen 5:2-Auswärtserfolg verbuchten die Boston Bruins bei den Washington Capitals. David Pastrnak (ein Tor, drei Assists) und Rückkehrer David Krejci (ein Tor, zwei Vorlagen) drückten dem Spiel ihren Stempel auf. 

Viel Spannung bot das kanadische Duell zwischen den Montreal Canadiens und Toronto Maple Leafs. Die als klarer Außenseiter eingestuften Habs siegten nach einem späten Treffer von Josh Anderson, der erst 19 Sekunden vor der Schlusssirene traf, mit 4:3. Die Youngsters Cole Caufield (zwei Tore) und Nick Suzuki (zwei Vorlagen), der mit 23 Jahren zum jüngsten Kapitän in der Vereinsgeschichte der Canadiens gewählt wurde, avancierten zu den Matchwinnern. Zusammen mit dem Nummer eins Pick des diesjährigen Drafts Juraj Slafkovsky gaben mit Kaiden Guhle und Arber Xhekaj gleich drei Rookies für Montreal ihr NHL-Debüt. 

Beim 4:1-Heimsieg der Carolina Hurricanes gegen die Columbus Blue Jackets wurde der Tscheche Martin Necas mit drei Scorerpunkten (ein Tor, zwei Vorlagen) zum besten Spieler der Partie ausgezeichnet. Neuzugang Johnny Gaudreau, der als einer der begehrtesten Free Agents im Sommer aus Calgary kam, konnte hingegen bei seinem Debüt im Trikot der Blue Jackets noch keine Akzente setzen. 

Die Ergebnisse von Mittwoch, 12.10.2022 in der Übersicht:

Washington Capitals - Boston Bruins 2:5

Carolina Hurricanes - Columbus Blue Jackets 4:1

Montreal Canadiens - Toronto Maple Leafs 4:3

Colorado Avalanche - Chicago Blackhawks 5:2

Anaheim Ducks - Seattle Kraken 5:4 n.V.

Edmonton Oilers - Vancouver Canucks 5:3


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Red Wings treffen noch zweimal auf die "Habs"
Ausblick vor dem Foto-Finish in der Eastern Conference

Fünf Teams sind noch in der Verlosung für die letzten beiden Endrunden-Plätze der Eastern Conference - Hockeyweb gibt einen Ausblick auf die nächsten Tage....

Verlagerung nach Salt Lake City wird immer konkreter
Spieler der Arizona Coyotes angeblich schon über Umzug informiert

​Es wird immer konkreter: Wie Sportsnet und ESPN melden, ist der Umzug der Arizona Coyotes nach Salt Lake City nur noch eine Formsache, denn: Die Spieler des NHL-Tea...

Sidney Crosby erreicht 1000-Assists-Marke
Detroit Red Wings verlieren nach Verlängerung in Pittsburgh

Die Penguins springen damit auf den letzten Wildcard-Platz, weil die Sabres den Erzrivalen aus Washington bezwingen....

Ohne Connor McDavid
Edmonton Oilers besiegen Meister Vegas Golden Knights

Mit einem Sieg gegen die Chicago Blackhawks wahren die St. Louis Blues ihre Chance auf die Play Offs....

Ryan Smith fragt per X bereits nach Teamnamen
Auf dem Weg nach Salt Lake City – Ende der Arizona Coyotes steht bevor

​Als Ryan Smith, der mit seiner Ehefrau Ashley Eigner des Basketball-Teams Utah Jazz in der NBA ist, am 8. April per X, dem einstigen Twitter fragte, welchen Namen s...

Maksymilian Szuber feiert NHL-Debüt
Detroit unterliegt im direkten Duell mit Washington - Buffalo nach Niederlage aus dem Rennen

An einem Spieltag mit viel Geschichte und vielen Geschichten fallen weitere Entscheidungen im Kampf um die letzten Play Off-Plätze....

Sprung auf den Wildcard-Platz
Detroit Red Wings besiegen Buffalo Sabres - und profitieren von Senators-Sieg

Tim Stützle muss wegen einer Verletzung pausieren, dennoch entführen die Sens zwei Punkte aus Washington. ...

Pittsburgh meldet Play Off-Ansprüche an
Niederlagen für die Ottawa Senators und die San Jose Sharks

Die Senators bezogen auf eigenem Eis eine 0:6-Klatsche gegen die Florida Panthers, die Sharks unterlagen bei den LA Kings....

New York Rangers gewinnen Derby gegen New Jersey Devils
Edmonton Oilers verlieren in Dallas, Seattle Kraken unterliegen in Los Angeles

Durch die Niederlage bei den LA Kings haben die Seattle Kraken nun auch rechnerisch keine Chance mehr, die Play Offs zu erreichen....