Draisaitl trifft doppelt und lässt Edmonton jubelnMcDavid und Draisaitl knacken 50-Punktemarke

Leon Draisaitl avancierte als Doppeltorschütze zum Matchwinner für Edmonton  (picture alliance / AP Photo)Leon Draisaitl avancierte als Doppeltorschütze zum Matchwinner für Edmonton (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vancouver Canucks - Edmonton Oilers 2:3

Im kanadischen Duell behielten die Edmonton Oilers mit einem knappen 3:2-Auswärtserfolg bei den Vancouver Canucks die Oberhand. In der 10. Spielminute brachte Josh Archibald mit seinem ersten Saisontor die Oilers mit 1:0 in Führung. Vancouver fand noch im ersten Durchgang die passende Antwort und glich durch Brock Boeser zum 1:1 aus. Josh Leivo drehte in der 33. Minute die Partie zum 2:1 zugunsten der gastgebenden Canucks. Dann schlug die Stunde des deutschen Nationalspielers Leon Draisaitl. Zunächst erzielte er den Treffer zum 2:2 (34.), bevor ihm im Schlussabschnitt das Siegtor zum 3:2 (41.) gelang. Beide Tore schoss der deutsche Ausnahmespieler in Überzahl per Direktabnahme. Der Doppeltorschütze avancierte damit abermals zum Matchwinner für die Oilers. Die Punkteausbeute von Draisaitl beträgt bereits unglaubliche 50 Scorerpunkte (18 Tore und 32 Vorlagen) nach 29 Saisonspartien. Einzig Teamkollege Connor McDavid, dem in diesem Spiel zwei Assists gelangen, liegt mit 51 Punkten (19 Tore und 32 Vorlagen) in der NHL-Scorerwertung vor Draisaitl. Edmonton revanchierte sich somit für die 2:5-Niederlage vom Vortag vor eigener Kulisse gegen Vancouver.

Boston Bruins - Montreal Canadiens 3:1

David Pastrnak erzielte beim 3:1-Heimsieg seiner Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens bereits seinen 25. Saisontreffer. Zuletzt gelang Jaromir Jagr in der Saison 1996/97 diese Torausbeute nach 27 Saisonspielen. Das Tor (47.) war das wichtige 1:1, nachdem Montreal die frühe Führung (2.) durch Joel Armia lange verteidigen konnte. Die Bruins machten den späten Sieg durch David Backes (51.) und Jake DeBrusk (54.) perfekt. Für Boston war es damit der siebte Sieg in Folge, der aktuell ligaweit den ersten Platz bedeutet. Montreal ging hingegen zum achten Mal hintereinander als Verlierer (0-5-3) vom Eis.

Die weiteren Ergebnisse:

Minnesota Wild - Dallas Stars 3:2 n.P.