Draisaitl, Seider und Peterka siegreich mit ihren Teams, Sturm gelingt bereits fünftes SaisontorEdmonton Oilers gewinnen „Battle of Alberta“ und bauen Siegesserie auf vier Spiele aus

Nico Sturm hat momentan wenig Grund zur Freude mit den San Jose Sharks. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)Nico Sturm hat momentan wenig Grund zur Freude mit den San Jose Sharks. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Edmonton Oilers haben bereits zum zweiten Mal in dieser Saison in der „Battle of Alberta“ gegen die Calgary Flames die Oberhand behalten. Beim 3:2-Heimsieg überragte einmal mehr Connor McDavid mit einem Tor und zwei Vorlagen. Der deutsche Superstar Leon Draisaitl steuerte dem Erfolg eine Vorlage bei. Der 27-jährige Kölner ist mit bereits zwölf Assists bester Vorlagengeber der Liga und liegt in der Scorerwertung, die von Teamkollege McDavid (18 Punkte) angeführt wird, mit 16 Punkten auf dem dritten Rang. Edmonton baute dadurch seine Siegesserie auf vier Spiele aus und liegt in der Pacific Division mit 12 Zählern auf dem zweiten Platz knapp hinter den Vegas Golden Knights (14).

Moritz Seider gewann mit den Detroit Red Wings 2:1 gegen die Minnesota Wild. Der 21-jährige Nationalverteidiger erhielt mit knapp 23 Minuten die meiste Einsatzzeit seines Teams und verzeichnete dabei fünf Checks und vier Blocks. Mann des Abends war Youngster Lucas Raymond (20), der mit seinen ersten beiden Saisontoren die Partie entschied. 

Auch John-Jason Peterka gelang beim 4:3-Overtimesieg ein knapper Erfolg mit den Buffalo Sabres vor heimischen Publikum gegen die Chicago Blackhawks. Peterka stand 16:23 Minuten auf dem Eis und verzeichnete zwei Torschüsse. Buffalo lag bereits mit 1:3 im Hintertreffen, bevor Tage Thompson mit zwei späten Toren (52. und 57. Minute) sein Team in die Verlängerung schoss. Dort machte Victor Olofsson nach nur 36 Sekunden die Aufholjagd perfekt. 

Nico Sturm bewies auch bei der knappen 3:4-Niederlage seiner San Jose Sharks gegen die Tampa Bay Lightning einen guten Torriecher. Zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich markierte der 27 Jahre alte Augsburger bereits sein fünftes Saisontor und ist damit aktuell bester deutscher Torschütze in der laufenden Spielzeit. Der entscheidende Treffer gelang Tampa in Person von Nikita Kucherov erst 57 Sekunden vor der Schlusssirene. 

Im Bruderduell der Tkachuks behielt Matthew mit den Florida Panthers 5:3 die Oberhand gegen Brady und den Ottawa Senators. Dabei standen beide im Mittelpunkt des Geschehens und trafen beide jeweils einmal. Matthew konnte allerdings auch noch zwei Vorlagen beisteuern und gehörte so neben Carter Verhaeghe (2 Tore, eine Vorlage) und Brandon Montour (ein Tor, zwei Vorlagen) zu den Matchwinnern der Panthers. Ottawas Tim Stützle verzeichnete in 19:29 Minuten zwei Checks und einen Block, stand allerdings auch bei drei Gegentoren auf dem Eis.

In der Nachmittags-Partie beendeten die New York Rangers ihre vier Spiele andauernde Niederlagenserie mit einem 6:3-Erfolg bei den Dallas Stars. In einem engen Schlagabtausch stand es nach zwei Durchgängen 3:3. Dann bejubelte Dallas bereits das 4:3 durch Jason Robertson, doch Rangers-Trainer Gerard Gallant hatte mit seiner Coaches Challenge Erfolg, da eine Abseitsstellung dem Treffer voraus ging und es so beim 3:3 blieb. Stattdessen brachte Zac Jones (52.) mit seinem ersten NHL-Tor New York in Front und nur 19 Sekunden später erhöhte Julien Gauthier mit seinem ersten Saisontor auf 5:3. Knappe zwei Minuten später setzte Vincent Trocheck mit seinem zweiten Treffer des Spiels den Schlusspunkt zum 6:3. 

Die Montreal Canadiens besiegten die St. Louis Blues mit 7:4. Dabei lag St. Louis bereits zur Mitte des Spiels mit 3:1 vorne, doch Cole Caufield (2x) und Juraj Slafkovsky, Top-Draftpick 2022, drehten das Match zugunsten der Kanadier. Im Schlussabschnitt sorgte dann US-Boy Christian Dvorak mit einem lupenreinen Hattrick für den 7:4-Erfolg Montreals. Dem deutschen Torhüter Thomas Greiss winkte für die Blues nur die Rolle als Ersatztorhüter.

Auch die New York Islanders feierten einen Comeback-Sieg mit 5:4 gegen Meister Colorado Avalanche. Colorado führte bis zur 30. Minute 3:0, bevor die Islanders mit fünf unbeantworteten Toren das Match drehten. 

Ohne den weiterhin verletzten Goalie Philipp Grubauer siegten die Seattle Kraken mit 3:1 gegen die Pittsburgh Penguins. Die Washington Capitals gewannen 3:0 gegen die Nashville Predators und die Carolina Hurricanes siegten mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Philadelphia Flyers.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Red Wings treffen noch zweimal auf die "Habs"
Ausblick vor dem Foto-Finish in der Eastern Conference

Fünf Teams sind noch in der Verlosung für die letzten beiden Endrunden-Plätze der Eastern Conference - Hockeyweb gibt einen Ausblick auf die nächsten Tage....

Verlagerung nach Salt Lake City wird immer konkreter
Spieler der Arizona Coyotes angeblich schon über Umzug informiert

​Es wird immer konkreter: Wie Sportsnet und ESPN melden, ist der Umzug der Arizona Coyotes nach Salt Lake City nur noch eine Formsache, denn: Die Spieler des NHL-Tea...

Sidney Crosby erreicht 1000-Assists-Marke
Detroit Red Wings verlieren nach Verlängerung in Pittsburgh

Die Penguins springen damit auf den letzten Wildcard-Platz, weil die Sabres den Erzrivalen aus Washington bezwingen....

Ohne Connor McDavid
Edmonton Oilers besiegen Meister Vegas Golden Knights

Mit einem Sieg gegen die Chicago Blackhawks wahren die St. Louis Blues ihre Chance auf die Play Offs....

Ryan Smith fragt per X bereits nach Teamnamen
Auf dem Weg nach Salt Lake City – Ende der Arizona Coyotes steht bevor

​Als Ryan Smith, der mit seiner Ehefrau Ashley Eigner des Basketball-Teams Utah Jazz in der NBA ist, am 8. April per X, dem einstigen Twitter fragte, welchen Namen s...

Maksymilian Szuber feiert NHL-Debüt
Detroit unterliegt im direkten Duell mit Washington - Buffalo nach Niederlage aus dem Rennen

An einem Spieltag mit viel Geschichte und vielen Geschichten fallen weitere Entscheidungen im Kampf um die letzten Play Off-Plätze....

Sprung auf den Wildcard-Platz
Detroit Red Wings besiegen Buffalo Sabres - und profitieren von Senators-Sieg

Tim Stützle muss wegen einer Verletzung pausieren, dennoch entführen die Sens zwei Punkte aus Washington. ...

Pittsburgh meldet Play Off-Ansprüche an
Niederlagen für die Ottawa Senators und die San Jose Sharks

Die Senators bezogen auf eigenem Eis eine 0:6-Klatsche gegen die Florida Panthers, die Sharks unterlagen bei den LA Kings....

New York Rangers gewinnen Derby gegen New Jersey Devils
Edmonton Oilers verlieren in Dallas, Seattle Kraken unterliegen in Los Angeles

Durch die Niederlage bei den LA Kings haben die Seattle Kraken nun auch rechnerisch keine Chance mehr, die Play Offs zu erreichen....