Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle

Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers verloren Spiel 1 des Conference Finals klar gegen Colorado Avalanche.. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers verloren Spiel 1 des Conference Finals klar gegen Colorado Avalanche.. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ottawa Senators - Edmonton Oilers 2:4

Am Mittwoch feierten die Edmonton Oilers einen hart umkämpften 4:2-Auswärtserfolg bei den Ottawa Senators. Der deutsche Superstar Leon Draisaitl drückte dem Spiel mit einem Hattrick seinen Stempel auf. Der 25-Jährige steuerte noch eine Torvorlage bei und war somit an allen vier Toren der Oilers beteiligt. Sein Teamkollege Connor McDavid erzielte ein Tor und drei Assists und hatte somit ebenfalls an allen vier Treffern seinen Anteil. Leon Draisaitl belegt mit 61 Scorerpunkten (22 Tore, 39 Vorlagen) weiterhin den zweiten Platz in der Scorerwertung hinter Connor McDavid, der 68 Punkte (23 Tore, 45 Assists) aufweist. Zunächst brachte Draisaitl Edmonton in Überzahl (13.) mit 1:0 in Führung, bevor Ottawa durch Josh Norris im zweiten Durchgang egalisierte. Kurz vor der zweiten Pause brachte Draisaitl die Oilers erneut in Front. Nur 63 Sekunden waren im Schlussabschnitt gespielt, als Connor Brown für die Senators auf 2:2 stellte. Erst erzielte Connor McDavid das 3:2 (54.) und exakt eine Sekunde vor Schluss markierte Draisaitl per Empty Netter das 4:2 und vervollständigte so seinen Hattrick. Der zweite Deutsche im Oilers-Trikot Domink Kahun hatte in knapp zehn Minuten Einsatzzeit keine nennenswerten Aktionen. Auf Seiten der Senators erhielt Tim Stützle 15:32 Minuten Spielzeit, brachte zwei Torschüsse auf das gegnerische Gehäuse, hatte aber auch einen negativen Plus-Minus-Wert von -2. 

Minnesota Wild - Colorado Avalanche 8:3

Einen überraschend klaren Sieg feierten die Minnesota Wild mit 8:3 gegen die favorisierten Colorado Avalanche. Für Colorado endete damit eine Punkteserie von 15 Spielen hintereinander (13-0-2), die längste Serie aller Teams in der laufenden Saison. Nationaltorhüter Philipp Grubauer wurde im Schlussabschnitt nach dem siebten Gegentor bei 18 Schüssen ausgewechselt. Für den gebürtigen Rosenheimer endete damit eine persönliche Bestmarke von 13 Spielen (12-0-1) in Folge, in denen er mit seiner Mannschaft punktete. Auf Seiten der Wild glänzte insbesondere der Schweizer Kevin Fiala dem ein Hattrick und eine Vorlage gelang. Wild-Stürmer Nico Sturm kam nicht zum Einsatz und gehörte dem Taxi Squad von Minnesota an. 

Die weiteren Ergebnisse von Mittwoch, 07.04.2021 in der Übersicht:

Toronto Maple Leafs - Montreal Canadiens 3:2

St. Louis Blues - Vegas Golden Knights 3:1

Los Angeles Kings - Arizona Coyotes 4:3


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....