Draisaitl führt Edmonton zu Sieg über Stanley-Cup-ChampionOvechkin überholt Messier in der ewigen Torjägerliste

1E389720-35B3-4BE8-8D70-9425BC2BB6BB (picture alliance / AP Photo)1E389720-35B3-4BE8-8D70-9425BC2BB6BB (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Leon Draisaitl ist aktuell nicht aufzuhalten. Beim 4:2-Sieg der Edmonton Oilers gegen die St. Louis Blues erzielte der Deutsche das frühe 1:0 (6.) und den wichtigen Siegtreffer zum 3:2 (45.) für die Gastgeber. Oilers-Verteidiger Caleb Jones traf ebenfalls in der 6. Spielminute mit seinem ersten Karrieretor zum zwischenzeitlichen 2:0, bevor die Blues durch David Perron (31.) und Robert Thomas (43.) zum 2:2 ausglichen. Danach folgte das 3:2 durch Draisaitl und Josh Archibald besiegelte per Empty-Netter (59.) den 4:2-Heimsieg. Draisaitl verlängerte seine Punkteserie damit auf zehn Spiele, in denen er 18 Punkte (7 Tore, 11 Assists) sammeln konnte. Mit insgesamt 79 Scorerpunkten (29 Tore, 50 Vorlagen) hat der 24-jährige nun die alleinige Führung bei den Topscorern vor Teamkollege Connor McDavid, der 77 Punkte (27 Tore, 50 Vorlagen) hat, übernommen. Edmonton kletterte mit 60 Punkten auf den zweiten Rang der Pacific Division und liegt knapp hinter den führenden Vancouver Canucks (62 Punkte). Bereits in der kommenden Nacht gastiert Edmonton zum nächsten „Battle of Alberta“ bei den Calgary Flames und St. Louis reist zu den Winnipeg Jets. 
Alex Ovechkin steuerte dem 5:3-Erfolg der Washington Capitals bei den Ottawa Senators zwei Tore bei und überholte mit nun 695 Karrieretreffern Mark Messier (694 Tore) in der ewigen Bestenliste der Torjäger und liegt nun auf Platz acht. In der laufenden Spielzeit hat der 34-jährige Russe 37 Tore und liegt zusammen mit David Pastrnak (Boston Bruins) auf dem ersten Rang der Torjägerliste. „Man hat gesehen, wie meine Teamkollegen und das ganze Team heute gespielt haben; jedes wenn sie die Chance hatten mich anzuspielen, haben sie dies versucht“, sprach Ovechkin bei NHL.com. „Ich hatte reichlich Chancen weitere Tore zu erzielen, aber ich nehme diese beiden Treffer und mache weiter“. 
Pastrnak, der am vergangenen Wochenende zum MVP des NHL All Star Games ausgezeichnet wurde, blieb beim 2:1 seiner Bruins gegen die Winnipeg Jets ohne eigenen Torerfolg, konnte jedoch einen Assist verbuchen und belegt nun mit 72 Scorerpunkten (37 Tore, 35 Vorlagen) den dritten Platz bei den Topscorern.
Die Pittsburgh Penguins traten ohne den weiterhin an einer Gehirnerschütterung laborierenden deutschen Stürmer Dominik Kahun gegen die Philadelphia Flyers an. Pittsburgh konnte sich dabei auf seine beiden Superstars Sidney Crosby und Evgeni Malkin (jeweils ein Tor und zwei Vorlagen) verlassen. Die Flyers erwischten den besseren Start und gingen durch Jakub Voracek (20.) kurz vor Ende des ersten Drittels in Überzahl mit 1:0 in Führung. Danach drehten die Penguins die Partie nach Treffern durch Evgeni Malkin (24.), Bryan Rust (26.,Überzahl) und Kris Letang (32., Überzahl) in ein 3:1. Tyler Pitlick (37.) und Scott Laughton (53.) hatten jedoch die passende Antwort parat und egalisierten den Spielstand. Da keine weiteren Tore in der regulären Spielzeit fallen sollten, ging das Spiel in die Verlängerung. Nach 55 Sekunden  erhielt Sidney Crosby von Kris Letang den Puck übergeben, zog Richtung Tor und vollendete mit einem trockenen Handgelenkschuss in den linken Winkel zum vielumjubelten 4:3-Siegtreffer. Damit festigte Pittsburgh (69 Punkte) den zweiten Platz in der Metropolitan Division hinter den Washington Capitals (75 Punkte). 
Die New York Rangers zeigten sich in der ersten Partie nach der All Star Game-Pause gut erholt. Im heimischen Madison Square Garden wurden die Detroit Red Wings mit 4:2 besiegt. Den Grundstein des Erfolgs legten die Rangers im zweiten Drittel mit Treffern von Pavel Buchnevich (30.), Chris Kreider (32.) und dem wiedergenesenen Artemi Panarin (40.). Das 4:0 durch Mika Zibanejad (46.) in Überzahl sollte die Vorentscheidung sein. Der 26-jährige Schwede verdiente sich mit einem Tor und zwei Vorlagen die Auszeichnung zum ersten Star des Abends. Die beiden Anschlusstreffer von Robby Fabbri (46.) und Valtteri Filppula (51.) für Detroit waren zu wenig um die Partie noch drehen zu können. Torhüter Igor Shesterkin erhielt bei New York den Vorzug vor Henrik Lundqvist und lieferte in seinem vierten NHL-Einsatz mit 23 Paraden und einer Fanquote von 92,0 Prozent eine souveräne Leistung. Die New York Rangers verkürzten mit nun 52 Punkten den Rückstand auf einen Wildcard-Platz in der Eastern Conference auf neun Punkte. Die Detroit Red Wings rangieren mit nur 28 Punkten (12 Siege aus 52 Spielen) auf dem letzten Platz der gesamten Liga.

Die Ergebnisse der vergangenen Nacht:

New York Rangers - Detroit Red Wings 4:2

Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 4:3 n.V.

Ottawa Senators - Washington Capitals 3:5

Carolina Hurricanes - Vegas Golden Knights 3:4

Winnipeg Jets - Boston Bruins 1:2

Edmonton Oilers - St. Louis Blues 4:2

Anaheim Ducks - Tampa Bay Lightning 3:4

Nico Sturm siegt mit Minnesota Wild, bleibt aber punktlos
Moritz Seider trifft in der Verlängerung, Tim Sützle erzielt drei Punkte

Alexander Ovechkin erzielt Tor Nummer 750 und entscheidet damit das Spiel der Washington Capitals gegen die Columbus Blue Jackets...

Draisaitl mit Tor und Vorlage, Grubauer pariert 29 Schüsse
Grubauer führt Seattle zu Erfolg gegen Draisaitl und Edmonton

Die Seattle Kraken bestätigen ihren Aufwärtstrend und gewinnen gegen die Edmonton Oilers. Vegas Golden Knights und Winnipeg Jets feiern Schützenfeste....

Connor McDavid gewinnt Superstar-Duell gegen Sidney Crosby
Red Wings besiegen Kraken: Moritz Seider mit zwei Assists, Thomas Greiss feiert Sieg Nummer 150

Auston Matthews erzielt Hattrick in überzeugendem Sieg der Toronto Maple Leafs gegen Colorado Avalanche....

27 Punkte und 15 Tore in 13 Spielen
Leon Draisaitl ist Spielers des Monats November

Der Topscorer der Liga befindet sich in einer unglaublichen Verfassung und verdient sich damit die Auszeichnung zum Spieler des Monats. Torhüter Jack Campbell von de...

Predators-Stürmer Forsberg erzielt vier Tore
Minnesota und Detroit bauen Siegesserien aus

Moritz Seider und Nico Sturm bleiben mit ihren Teams weiter siegreich. Die Florida Panthers drehen ein packendes Duell gegen Washington mit vier Toren im Schlussabsc...

Penguins holen einen Punkt bei den Flames
Seattle Kraken gewinnen ohne Philipp Grubauer bei den Buffalo Sabres

Carson Soucy erzielt beim 7:4-Sieg in Buffalo das erste Unterzahl-Tor der Seattle Kraken. Es war der vierte Sieg im fünften Spiel für den NHL-Neuling....

Alex Ovechkin erzielt Tor Nummer 749 beim Sieg der Caps
Minnesota Wild besiegt den Meister, Nico Sturm mit Assist

Mit einem Sieg gegen den verletzungsgeplagten Champion Tampa Bay festigt Minnesota Wild Platz 1 in der Central Division....