Draisaitl erzielt Doppelpack bei Oilers Shutout-Sieg gegen ChicagoOilers schießen Blackhawks ab

Foto: ArchivFoto: Archiv
Lesedauer: ca. 1 Minute

Spätestens jetzt kann man sagen, die Edmonton Oilers sind wieder in der Erfolgsspur. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie kommen die Oilers mit zwei eindrucksvollen Siegen zurück. Während zuletzt Connor McDavid mit seinem ersten NHL-Hattrick gegen Dallas beim 5:2 performte, war es diesmal Draisaitl, der seinen Oilers mit einem Doppelpack und einem Assist zum Sieg verholfen hat. 

Das Spiel startet optimal aus Sicht von Edmonton, die bereits nach drei Minuten durch Kiefbom nach Vorarbeit des jüngsten NHL-Captains aller Zeiten, Connor McDavid, in Führung gingen. Kurz vor Ende des ersten Drittels legte Draisaitl nach und erzielte im Powerplay nach Vorarbeit von McDavid und Kiefbom das 2:0. Im zweiten Drittel waren die Blackhawks näher am Anschluss, mussten aber erneut ein sehr späten Treffer hinnehmen. Acht Sekunden vor Ablauf der Uhr traf Sekera kurz nach Ablauf eines Powerplays zum 3:0 für Edmonton. 

Die Oilers performten vor heimischer Kulisse weiter und ließen den Blackhawks trotz des eindeutigen Spielstands keine Luft zum atmen. Slepyshev besorgte nach 48 Minuten sogar das 4:0 nach Vorarbeit von Draisaitl und Nugent-Hopkins. Immer wenn es im Powerplay gefährlich wurde, war Leon Draisaitl mit im Spiel. Nach der Strafe gegen Hinostroza war es dann natürlich wieder Draisaitl, der nach Vorarbeit von Lucic und Eberle den 5:0 Endstand markiert. 

Die Oilers schlagen das Topteam der Western Conference und ziehen mit den St. Louis Blues auf Rang zwei gleich (beide 23 Punkte) . Chicago bleibt mit 28 Punkten das Topteam der Conference.