Die Wüste lebt weiter: Phoenix bleibt NHL-Standort

Die Wüste lebt weiter: Phoenix bleibt NHL-StandortDie Wüste lebt weiter: Phoenix bleibt NHL-Standort
Lesedauer: ca. 1 Minute

So wird die Stadt Glendale (Vorort von Phoenix) dem Verein mit weiteren 25 Millionen Dollar unter die Arme greifen, falls sich in naher Zukunft kein Käufer finden sollte. Doch genau dieses Eigentümer-Problem möchte man gemeinsam mit der NHL in den nächsten Wochen und Monate endlich lösen. Eine sichere und langfristige Inhaberschaft ist das Ziel des „Überbrückungsjahres“.

Als potentieller Eigentümer gilt der Geschäftsmann Matt Hulsizer aus Chicago. Mit ihm möchte man in den nächsten Wochen und Monaten die Zukunft der Coyotes planen und zu einer Einigung gelangen. Zudem sollen finanzielle Strukturen gefunden werden, welche den Übergang zum Verkauf beschleunigen. Was die Quellen der 25 Millionen Dollar betrifft, wird das Goldwater Institut auch noch prüfen, ob diese rechtens sind oder gerechtlich verfolgt werden müssen. Das Institut legte bereits Einspruch ein, als es um die Kaufbedingungen von Matt Hulsizer ging. Dieser bekundete sein Interesse nämlich nur unter der Voraussetzung, dass ihn die Stadt Glendale unterstütze. Von einem privaten Sportteam war die Rede, welches der Steuerzahler finanzieren solle.

Doch aktuell sei man erst einmal erleichert über die Sicherung des Teams für eine weitere Saison in Arizona. „Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Endlösung und ein Übergang zu einer dauerhaften Inhaberschaft, welche die Coyotes benötigen und verdienen“, so NHL-Vizepräsident Bill Daly. Die letzten beiden Jahre hätten auch gezeigt, dass man sich mit der Stadt Glendale bezüglich des Engagements auf der gleichen Wellenlänge befände.

Durch den Stadtratsbeschluss scheint ein Umzug der Coyotes „zurück“ nach Winnipeg auch erst einmal auf Eis gelegt worden zu sein. Stattdessen rücken jetzt die Atlanta Thrashers, die ebenfalls zum Verkauf stehen, mehr ins Augemerk der Investoren – des einen Freud, des anderen Leid.

Penguins holen einen Punkt bei den Flames
Seattle Kraken gewinnen ohne Philipp Grubauer bei den Buffalo Sabres

Carson Soucy erzielt beim 7:4-Sieg in Buffalo das erste Unterzahl-Tor der Seattle Kraken. Es war der vierte Sieg im fünften Spiel für den NHL-Neuling....

Alex Ovechkin erzielt Tor Nummer 749 beim Sieg der Caps
Minnesota Wild besiegt den Meister, Nico Sturm mit Assist

Mit einem Sieg gegen den verletzungsgeplagten Champion Tampa Bay festigt Minnesota Wild Platz 1 in der Central Division....

Draisaitl und McDavid bleiben beim 3:2-Erfolg ohne Punkte
Sieg in Las Vegas: Die Edmonton Oilers können auch ohne Star-Power gewinnen

Moritz Seider punktet beim OT-Sieg seiner Detroit Red Wings gegen die Buffalo Sabres, Tim Sützle verliert mit den Ottawa Senators gegen Los Angeles....

Überragender Ovechkin führt Washington mit Hattrick zu Sieg
Sturm-Vorlage bei Minnesotas Torfestival, Niederlagen für Grubauer und Stützle

Einen Tag nach Thanksgiving war Hochbetrieb in der NHL und 26 Teams im Einsatz. Dabei konnte lediglich Nico Sturm als einziger deutscher Akteur einen Erfolg feiern....

Bereits 20 Tore und 40 Scorerpunkte für Draisaitl
Draisaitl überragt mit vier Punkten, Sturm trifft in Unterzahl und starker Grubauer führt Seattle zu Sieg

Bis auf Tim Stützle, der trotz seiner siebten Saisonvorlage mit den Ottawa Senators verlor, gewannen neben dem überragen Leon Draisaitl auch Unterzahl-Torschütze Nic...

McDavid bleibt erstmals ohne Scorerpunkt in dieser Saison
Draisaitl punktet und verliert mit Edmonton gegen die Dallas Stars

Die Edmonton Oilers unterliegen den Dallas Stars mit 1:4. Vasilevskiy und Stamkos führen Tampa Bay zu Sieg gegen Philadelphia und Calgary triumphiert mit drei späten...

Zwölf Tage am Stück mindestens ein NHL-Spiel live
NHL-Festtage an Thanksgiving auf Sky

Am Freitag können sich Eishockey-Fans auf einen tollen NHL-Abend freuen. Zur besonders attraktiven Sendezeit begrüßt Sky Kommentator Marcel Meinert die Zuschauer ab...