Die NHL im Wochenrückblick

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Montag:

Die Dallas Stars waren in Washington zu Gast. Nach drei Niederlagen in Folge, seit der Olympia-Pause, setzte es nun gegen die Capitals einen Sieg. 4:3 hieß es am Ende, allerdings musste dieses im Penalty-Schießen entschieden werden. Während Alexander Ovechkin mit 2 Toren glänzte, feierte Marty Turco mit 49 gehaltenen Schüssen einen glorreichen Tag.  Beim zweiten Spiel des Tages feierten die Los Angeles Kings und Jonathan Quick einen 6:0 Heimsieg über die Columbus Blue Jackets. Mann des Abends war aber Alexander Frolov. Er war an drei der sechs Tore beteiligt und erzielte selber einen Treffer. Steven Mason räumte bereits nach 13 Minuten und vier Gegentreffern im ersten Drittel das Gehäuse für Mathieu Garon.

Dienstag:

Original Six Game in Toronto. Die Boston Bruins waren zu Gast und lieferten sich ein spannendes Spiel gegen die Maple Leafs. Den Anfang machte Mark Recci, der durch eine Vorlage von Dennis Seidenberg zum 1:0 Einschob. Marco Sturm schoss das zwischenzeitliche 2:1 für die Bruins. Ehe in der Overtime Kulemin mit seinem 13 Saison Treffer zum 4:3 Siegtreffer traf. Zu keinem deutsch-deutschen Duell kam es beim Spiel Nashville gegen Atlanta. Obwohl auf Seiten der Predators Alexander Sulzer zu seinem 20. Saison-Spiel kam, war auf Seiten der Trashers Christoph Schubert Verletzt. Seine Trashers verloren das Spiel 2:1.

Die anderen Ergebnisse: Calgary – Detroit 4:2, Islanders – Philadelphia 2:3, Tampa Bay – Montreal 3:5, Florida – Minnesota 3:2 n.V., Vancouver – Colorado 6:4, Ottawa – Edmonton 4:1, Columbus – Anaheim 5:2

Mittwoch:

Die Buffalo Sabres führen weiterhin die Northeast Divison an. Mit einem 5:3 Sieg über die Dallas Stars konnten die den 3. Sieg in Folge feiern. Jochen Hecht bereitete ein Treffer vor. 4:3 nach Penalty ging die Partie Vancouver gegen Phoenix zu Ende. Im "Spiel der frühen Tore" schossen sich Samuelsson und Stempniak  das „Schnellste Tor des Spiels“ gegenseitig weg. Zuerst erzielte Samuelsson nach 36 Sekunden im 2. Drittel das 2:1 für Vancouver, dann legte Stempniak im 3. Drittel nach und schoss 35 Sekunden nach Anfang des Drittels den 3:2 Führungstreffer für Phoenix. Christian Ehrhoff erzielte daraufhin 59 Sekunden später den 3:3 Ausgleich. Das Penalty-Schießen gewannen wiederrum die Phoenix Coyoties.

Donnerstag:

Seidenberg punktet weiter. Im heutigen Spiel gegen die Flyers gab Dennis zwei weitere Assists. Beim 5:1 Sieg der Bruins assistierte auch Marco Sturm. Schützenfest in San Jose: 8:5 schießen die Sharks ihre Gäste aus Nashville nachhause. Dabei haben die Predators noch bis zum letzten Drittel 4:2 geführt. Ehe dann im letzten Drittel die Sharks aufdrehten und sechs Tore erzielten. Pavelski (2), Heatley(2), Marleau, Leach, Malhotra und Thornton Trafen für die Sharks. Craig Andersson feiert seinen siebten Shoot-out Sieg mit den Colorado Avalanche. Beim Sieg gegen die Florida Panthers parierte er 27 Schüsse auf sein Tor und durfte sich über die Auszeichnung zum 2. Star des Abends freuen. 1. Star wurde Paul Stastny mit 2 Toren. Matt Hendricks schoss zum 3:0 Endstand ein.

Die anderen Ergebnisse: Tampa Bay – Toronto 3:4 n.V., St Louis – Islanders 2:1 n.P., Pittsburgh – Carolina 3:4 n.V., Atlanta – Columbus 1:2, Edmonton – Montreal 4:5 n.P., Minnesota – Detroit 1:5, Ottawa – Calgary 0:2,

Freitag:

Nach 7 Spielen mit mindestens einem Tor ist diese Serie für Steven Stamkos beendet. Gegen die Washington Capitals konnte der Youngstar nicht punkten. Seine Tampa Bay Lightnings gewannen trotzdem 3:2. Damit bewahrten weiterhin die Lightnings ihre Chancen auf die Play-offs. Vier Punkte trennen sie von den Boston Bruins. Weiter runter geht es für die Anaheim Ducks. Bei der 1:0 Niederlage gegen die Nashville Predators setzte es die fünfte Niederlage in Folge. Der Rückstand auf den 8. Platz liegt nun bei 10 Punkte und wird von den Detroit Red Wings belegt. Die zweite Niederlage in Folge holten sich die Pittsburgh Penguins ab. Die New Jersey Devils kamen mit dem 3:1 Sieg auf zwei Punkte an die Penguins heran und können sich noch berechtige Chancen auf den Spitzenplatz der Atlantic Divison machen.

Die anderen Ergebnisse: Minnesota – Buffalo 3:2, Rangers – Atlanta 5:2, Los Angeles – Dallas 2:1 n.P.

Samstag:

Die Carolina Hurricans kämpfen weiterhin wacker um die Play-offs. Der Rückstand auf Rang 8 beträgt 8 Punkte und gegen die zwei Top Teams aus der Eastern Conference Washington (4:3 n.V.) und Pittsburgh (4:3 n.V.) gab’s auch jeweils einen Sieg. Nur gegen den Gegner aus der Western Conference die Phoenix Coyotes setzte es eine  4:0 Niederlage. Auf Seiten der Coyotes macht der Trade um Lee Stempniak sich immer weiter bezahlt. In vier Spielen für die Wüstenhunde sammelte er sechs Punkte und hilft damit kräftig mit um die Play-offs noch zu erreichen. Gegen die Hurricans schoss er Tor Nr. 5 und 6. Vancouver ist wieder Zuhause. Aufgrund der Olympischen Spiele mussten die Canucks auf Route Tour gehen. Ganze 14 Spiele umfasste diese Route Tour. Doch heute konnten Christian Ehrhoff und Co. endlich wieder die heimischen Fans mit ihrer Anwesenheit beglücken. 5:1 Siegten sie gegen die Ottawa Senators.

Die anderen Ergebnisse: Chicago – Philadelphia 2:3, Florida – San Jose 3:2 n.V., Edmonton – Toronto 4:6, Boston – Montreal 2:3, New Jersey – Islanders 2:4, Buffalo – Detroit 2:3 n.V., St. Louis – Columbus 5:1 

Sonntag:

Craig Anderson führt seine Colorado Avalanche zum Sieg gegen die Dallas Stars. Einem Dauerfeuer ausgesetzt, hielt Craig Anderson 48 Schüsse auf sein Tor und musste nur drei Gegentreffer hinnehmen. Da seine Vorderleute fünfmal trafen, konnten sie im Kampf um die Play Offs wichtige Punkte sammeln. Ein wenig Luft gut machen konnten die Anaheim Ducks. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge konnten sie heute gegen die San Jose Sharks mit 4:2 gewinnen. Und einer stand kurz vor einem besonderen Ereignis: Teemu Selänne seinem 600 NHL-Tor. Mit dem Treffer zum 2:0 kam er auf den 599. Treffer seiner Karriere. Mit dem 600. NHL-Tor tritt er in einen kleinen Kreis in der NHL bei. Nur 17 NHL Spieler haben es vor ihm geschafft. Ist die Saison beendet für Chicagos Brain Campbell? Nach einem Hit von Superstar Alexander Ovechkin rutschte Campbell in die Band und verletzte sich schwer. Ersten Informationen zu Folge könnte das Schlüsselbein und einige Rippen gebrochen sein. Ovechkin musste das Spiel daraufhin verlassen. Seine Capitals gewannen aber Trotzdem mit 4:3 n. V.

Die anderen Ergebnisse: Philadelphia – Rangers 1:3, Nashville – Los Angeles 3:2, Toronto – Islanders 1:4, Phoenix – Atlanta 3:2 n.P., Pittsburgh – Tampa Bay 2:1, St Louis – Minnesota 2:4, Calgary – Vancouver 1:3

(Christian Binas)

Starker Greiss kann Red Wings-Niederlage nicht verhindern, Nico Sturm gewinnt mit Minnesota Wild
Rieder trifft bei Sabres-Debüt, Draisaitl mit vier Vorlagen bei McDavid-Hattrick

In der vergangenen Nacht standen gleich zehn Partien auf dem Spielplan. Neben Leon Draisaitl dem vier Vorlagen gelangen, konnte Tobias Rieder seinen ersten Treffer f...

Siege für Titelverteidiger Tampa Bay, Philadelphia und Toronto
NHL-Saisonauftakt: Niederlagen für Grubauer, Draisaitl und Kahun

Seit gestern Abend fliegt der Puck wieder in der National Hockey League (NHL) über das Eis. Die ersten fünf Partien verdeutlichten gleich, worauf viele Fans warteten...

Zwei Spiele zum Saisonstart heute im kostenlosen Livestream
DAZN übertragt weiterhin die NHL

Wie schon in den vergangenen Jahren übertragt DAZN auch zukünftig die beste Eishockey Liga der Welt. Dies verkündete der Streamingdienst via Twitter....

Von Leon Draisaitl bis Leon Gawanke
Die Chancen und Perspektiven der deutschen NHL-Spieler

Morgen startet die NHL in ihre verkürzte Saison 2021. MIt dabei sind auch zahlreiche deutsche Spieler, deren Perspektiven hier beleuchtet werden....

North Division - Vorschau Top 4
Leon Draisaitl und Dominik Kahun kämpfen mit Edmonton um die Spitze der North Division

Die aufgrund der Corona-Pandemie neu gebildete North Division, welche nur aus kanadischen NHL-Teams besteht, verspricht für die Fans enorme Spannung. Die beiden Nat...

Ottawa Senators wollen nach Rebuild mit Tim Stützle angreifen
Vorschau North Division – Verfolger: Enger Kampf um die Playoffplätze erwartet

Für viele Fans der kanadischen Teams dürfte ein lang gehegter Traum in Erfüllung gehen: Alle Mannschaften aus dem Land des Ahornblattes spielen aufgrund von Corona i...

Vorschau East Division: Die Verfolger
Rangers und Islanders mit Hoffnungen in einer teuflisch engen Gruppe

Die New Jersey Devils gehen mit einigen Fragzeichen in die Saison, sind aber keineswegs chancenlos in dieser starken East Division. Auch Tobias Rieder will mit Buffa...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Freitag 15.01.2021
Nashville Predators Nashville
3 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Winnipeg Jets Winnipeg
4 : 3
Calgary Flames Calgary
Edmonton Oilers Edmonton
5 : 2
Vancouver Canucks Vancouver
Arizona Coyotes Arizona
3 : 4
San Jose Sharks San Jose
Buffalo Sabres Buffalo
4 : 6
Washington Capitals Washington
New Jersey Devils New Jersey
2 : 3
Boston Bruins Boston
New York Rangers NY Rangers
0 : 4
New York Islanders NY Islanders
Florida Panthers Florida
- : -
Dallas Stars Dallas
Detroit Red Wings Detroit
0 : 3
Carolina Hurricanes Carolina
Vegas Golden Knights Vegas
5 : 2
Anaheim Ducks Anaheim
Los Angeles Kings Los Angeles
3 : 4
Minnesota Wild Minnesota