Die NHL im Wochenrückblick

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Montag:

Die Dallas Stars waren in Washington zu Gast. Nach drei Niederlagen in Folge, seit der Olympia-Pause, setzte es nun gegen die Capitals einen Sieg. 4:3 hieß es am Ende, allerdings musste dieses im Penalty-Schießen entschieden werden. Während Alexander Ovechkin mit 2 Toren glänzte, feierte Marty Turco mit 49 gehaltenen Schüssen einen glorreichen Tag.  Beim zweiten Spiel des Tages feierten die Los Angeles Kings und Jonathan Quick einen 6:0 Heimsieg über die Columbus Blue Jackets. Mann des Abends war aber Alexander Frolov. Er war an drei der sechs Tore beteiligt und erzielte selber einen Treffer. Steven Mason räumte bereits nach 13 Minuten und vier Gegentreffern im ersten Drittel das Gehäuse für Mathieu Garon.

Dienstag:

Original Six Game in Toronto. Die Boston Bruins waren zu Gast und lieferten sich ein spannendes Spiel gegen die Maple Leafs. Den Anfang machte Mark Recci, der durch eine Vorlage von Dennis Seidenberg zum 1:0 Einschob. Marco Sturm schoss das zwischenzeitliche 2:1 für die Bruins. Ehe in der Overtime Kulemin mit seinem 13 Saison Treffer zum 4:3 Siegtreffer traf. Zu keinem deutsch-deutschen Duell kam es beim Spiel Nashville gegen Atlanta. Obwohl auf Seiten der Predators Alexander Sulzer zu seinem 20. Saison-Spiel kam, war auf Seiten der Trashers Christoph Schubert Verletzt. Seine Trashers verloren das Spiel 2:1.

Die anderen Ergebnisse: Calgary – Detroit 4:2, Islanders – Philadelphia 2:3, Tampa Bay – Montreal 3:5, Florida – Minnesota 3:2 n.V., Vancouver – Colorado 6:4, Ottawa – Edmonton 4:1, Columbus – Anaheim 5:2

Mittwoch:

Die Buffalo Sabres führen weiterhin die Northeast Divison an. Mit einem 5:3 Sieg über die Dallas Stars konnten die den 3. Sieg in Folge feiern. Jochen Hecht bereitete ein Treffer vor. 4:3 nach Penalty ging die Partie Vancouver gegen Phoenix zu Ende. Im "Spiel der frühen Tore" schossen sich Samuelsson und Stempniak  das „Schnellste Tor des Spiels“ gegenseitig weg. Zuerst erzielte Samuelsson nach 36 Sekunden im 2. Drittel das 2:1 für Vancouver, dann legte Stempniak im 3. Drittel nach und schoss 35 Sekunden nach Anfang des Drittels den 3:2 Führungstreffer für Phoenix. Christian Ehrhoff erzielte daraufhin 59 Sekunden später den 3:3 Ausgleich. Das Penalty-Schießen gewannen wiederrum die Phoenix Coyoties.

Donnerstag:

Seidenberg punktet weiter. Im heutigen Spiel gegen die Flyers gab Dennis zwei weitere Assists. Beim 5:1 Sieg der Bruins assistierte auch Marco Sturm. Schützenfest in San Jose: 8:5 schießen die Sharks ihre Gäste aus Nashville nachhause. Dabei haben die Predators noch bis zum letzten Drittel 4:2 geführt. Ehe dann im letzten Drittel die Sharks aufdrehten und sechs Tore erzielten. Pavelski (2), Heatley(2), Marleau, Leach, Malhotra und Thornton Trafen für die Sharks. Craig Andersson feiert seinen siebten Shoot-out Sieg mit den Colorado Avalanche. Beim Sieg gegen die Florida Panthers parierte er 27 Schüsse auf sein Tor und durfte sich über die Auszeichnung zum 2. Star des Abends freuen. 1. Star wurde Paul Stastny mit 2 Toren. Matt Hendricks schoss zum 3:0 Endstand ein.

Die anderen Ergebnisse: Tampa Bay – Toronto 3:4 n.V., St Louis – Islanders 2:1 n.P., Pittsburgh – Carolina 3:4 n.V., Atlanta – Columbus 1:2, Edmonton – Montreal 4:5 n.P., Minnesota – Detroit 1:5, Ottawa – Calgary 0:2,

Freitag:

Nach 7 Spielen mit mindestens einem Tor ist diese Serie für Steven Stamkos beendet. Gegen die Washington Capitals konnte der Youngstar nicht punkten. Seine Tampa Bay Lightnings gewannen trotzdem 3:2. Damit bewahrten weiterhin die Lightnings ihre Chancen auf die Play-offs. Vier Punkte trennen sie von den Boston Bruins. Weiter runter geht es für die Anaheim Ducks. Bei der 1:0 Niederlage gegen die Nashville Predators setzte es die fünfte Niederlage in Folge. Der Rückstand auf den 8. Platz liegt nun bei 10 Punkte und wird von den Detroit Red Wings belegt. Die zweite Niederlage in Folge holten sich die Pittsburgh Penguins ab. Die New Jersey Devils kamen mit dem 3:1 Sieg auf zwei Punkte an die Penguins heran und können sich noch berechtige Chancen auf den Spitzenplatz der Atlantic Divison machen.

Die anderen Ergebnisse: Minnesota – Buffalo 3:2, Rangers – Atlanta 5:2, Los Angeles – Dallas 2:1 n.P.

Samstag:

Die Carolina Hurricans kämpfen weiterhin wacker um die Play-offs. Der Rückstand auf Rang 8 beträgt 8 Punkte und gegen die zwei Top Teams aus der Eastern Conference Washington (4:3 n.V.) und Pittsburgh (4:3 n.V.) gab’s auch jeweils einen Sieg. Nur gegen den Gegner aus der Western Conference die Phoenix Coyotes setzte es eine  4:0 Niederlage. Auf Seiten der Coyotes macht der Trade um Lee Stempniak sich immer weiter bezahlt. In vier Spielen für die Wüstenhunde sammelte er sechs Punkte und hilft damit kräftig mit um die Play-offs noch zu erreichen. Gegen die Hurricans schoss er Tor Nr. 5 und 6. Vancouver ist wieder Zuhause. Aufgrund der Olympischen Spiele mussten die Canucks auf Route Tour gehen. Ganze 14 Spiele umfasste diese Route Tour. Doch heute konnten Christian Ehrhoff und Co. endlich wieder die heimischen Fans mit ihrer Anwesenheit beglücken. 5:1 Siegten sie gegen die Ottawa Senators.

Die anderen Ergebnisse: Chicago – Philadelphia 2:3, Florida – San Jose 3:2 n.V., Edmonton – Toronto 4:6, Boston – Montreal 2:3, New Jersey – Islanders 2:4, Buffalo – Detroit 2:3 n.V., St. Louis – Columbus 5:1 

Sonntag:

Craig Anderson führt seine Colorado Avalanche zum Sieg gegen die Dallas Stars. Einem Dauerfeuer ausgesetzt, hielt Craig Anderson 48 Schüsse auf sein Tor und musste nur drei Gegentreffer hinnehmen. Da seine Vorderleute fünfmal trafen, konnten sie im Kampf um die Play Offs wichtige Punkte sammeln. Ein wenig Luft gut machen konnten die Anaheim Ducks. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge konnten sie heute gegen die San Jose Sharks mit 4:2 gewinnen. Und einer stand kurz vor einem besonderen Ereignis: Teemu Selänne seinem 600 NHL-Tor. Mit dem Treffer zum 2:0 kam er auf den 599. Treffer seiner Karriere. Mit dem 600. NHL-Tor tritt er in einen kleinen Kreis in der NHL bei. Nur 17 NHL Spieler haben es vor ihm geschafft. Ist die Saison beendet für Chicagos Brain Campbell? Nach einem Hit von Superstar Alexander Ovechkin rutschte Campbell in die Band und verletzte sich schwer. Ersten Informationen zu Folge könnte das Schlüsselbein und einige Rippen gebrochen sein. Ovechkin musste das Spiel daraufhin verlassen. Seine Capitals gewannen aber Trotzdem mit 4:3 n. V.

Die anderen Ergebnisse: Philadelphia – Rangers 1:3, Nashville – Los Angeles 3:2, Toronto – Islanders 1:4, Phoenix – Atlanta 3:2 n.P., Pittsburgh – Tampa Bay 2:1, St Louis – Minnesota 2:4, Calgary – Vancouver 1:3

(Christian Binas)


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
40-jähriger bester Playoff-Torschütze unter aktiven Spielern
Veteran Joe Pavelski tritt nach 18 NHL-Saisons und 1.332 Spielen offiziell zurück

Nachdem der US-Boy im Western Conference Finale mit den Dallas Stars an den Edmonton Oilers scheiterte, deutete er bereits sein Karriereende an und machte dies nun o...

Spielpläne, Liveticker, News und Tabellen in der App
Neuer Spielplan der NHL jetzt in der Hockeyweb-App verfügbar

Am 4. Oktober startet die NHL in die neue Spielzeit. JJ Peterka eröffnet die Saison mit den Buffalo Sabres gegen die New Jersey Devils in Prag. Ab sofort könnt ihr d...

Wichtige Erfahrung für 21-jährigen Torhüter
Nikita Quapp im Development Camp der Carolina Hurricanes

Erst im Mai wechselte Schlussmann Nikita Quapp von Meister Eisbären Berlin zur Düsseldorfer EG - nun darf er erneut am Development Camp der Carolina Hurricanes teil...

Großer Anteil an zweimaliger Finalteilnahme des AHL-Farmteams
Seattle Kraken machen Jessica Campbell zur ersten Vollzeit-Trainerin der NHL

Jessica Campbell sammelte bereits Erfahrung hinter der Bande der Nürnberg Ice Tigers und der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2022. ...

21-Jähriger bei AHL-Champion Hershey Bears unter Vertrag
Haakon Hänelt im Entwicklungs-Camp der Washington Capitals

Der gebürtige Berliner, der zuletzt seine Debütsaison in der DEL bei den Kölner Haien verbrachte, darf sich im Rahmen des Development Camps der Washington Capitals b...

JJ Peterka eröffnet am 4. Oktober die Saison mit Buffalo gegen New Jersey in Prag
NHL-Spielplan für die Saison 2024/25 veröffentlicht

Während Stanley Cup Sieger Florida Panthers mit der Banner-Zeremonie am 8. Oktober in die Saison startet, empfängt der neueste NHL-Verein Utah Hockey Club am gleiche...

Vegas Golden Knights sichten Torhüter Lennart Neiße
DEL-Rookie Veit Oswald im Entwicklungs-Camp der Toronto Maple Leafs

Nachdem Veit Oswald, DEL-Rookie der Saison 2023/24, im diesjährigen Draft von keinem NHL-Team berücksichtigt wurde, geben ihm die Toronto Maple Leafs die Chance sich...

Nashville Predators schlagen auf dem Free Agent-Markt zu
Von den Panthers zu den Kraken: Philipp Grubauer erhält Stanley Cup-Sieger als neuen Teamkollegen

Auch die beiden Stanley Cup-Finalisten aus Florida und Edmonton treffen wichtige Personalentscheidungen....

Arno Tiefensee, Jonas Stettmer, Norwin Panocha und Kevin Bicker dabei
Deutsche Talente spielen aktuell in NHL-Entwicklungs-Camps vor

Nur zwei Tage nach dem NHL-Draft finden die Development Camps der NHL-Teams statt, bei denen auch einige deutsche Talente die Chancen erhalten sich in täglichen Trai...