Die Kings, die Sabres - und der Schlittschuh-Club

Der Schlittschuh-Club Berlin testete nach den Umbauarbeiten das NHL-Eis in der o2 World - bevor mit L.A. und Buffalo am Samstagabend erstmals NHL-Punkte in Deutschland vergeben werden. (Foto: Oliver Schwarz - www.stock4press.de / Montage: the)Der Schlittschuh-Club Berlin testete nach den Umbauarbeiten das NHL-Eis in der o2 World - bevor mit L.A. und Buffalo am Samstagabend erstmals NHL-Punkte in Deutschland vergeben werden. (Foto: Oliver Schwarz - www.stock4press.de / Montage: the)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

In Berlin befindet sich der Spannungspegel vor dem ersten offiziellen NHL-Punktspiel in Deutschland kurz vor seinem Höhepunkt. Von der Vorfreude auf das Match zwischen den Los Angeles Kings und den Buffalo Sabres (Samstag, 20 Uhr) sind bei weitem nicht nur Berliner und Brandenburger ergriffen. Aus ganz Europa gingen Kartenbestellungen beim Veranstalter ein, es wird bunt zugehen auf den Rängen der o2 World. Eine an die 2.000 Hockeyfans starke Fraktion aus Österreich wird in der deutschen Hauptstadt erwartet, die ihren NHL-Helden Thomas Vanek anfeuern wollen, zudem gingen um die 1.000 Tickets in die Schweiz. NHL-Anhänger vieler weiterer Nationen werden am Samstag für ein interessantes Sprachengewirr um die Arena zwischen den Szenebezirken Kreuzberg und Friedrichshain sorgen, und nach dem Spiel Bars, Kneipen und Nachtclubs bevölkern. Berlin hat in Sachen Party bekanntlich einiges zu bieten. An diesem Wochenende dazu eben noch NHL-Hockey.

Das Management der Anschutz Gruppe, welche Eigentümer der o2 World ist, deren Techniker und Dienstleister sind seit geraumer Zeit außerhalb der Routine der üblichen Veranstaltungen mit kaum etwas anderem beschäftigt, als das NHL-Gastspiel zu einem echten sportlichen Leckerbissen geraten zu lassen. Nichts wird dem Zufall überlassen. Besondere Aufmerksamkeit beansprucht natürlich die Herrichtung der eisigen Spielfläche, die entsprechend dem sportlichen Niveau der NHL höchsten Ansprüchen zu genügen hat. Freilich gehören dafür auch Fachleute zum Tross aus Nordamerika. Um aber kurz vor Ablauf des Countdowns alle Eventualitäten auszuschließen, kam es Freitagabend zu einem Praxistest der besonderen Art: Die Cracks des Ost-Regionalligisten Schlittschuh-Club Berlin absolvierten unter Leitung ihres neuen Cheftrainers Harald Kuhnke (184 Länderspiele für die DDR) ihr Abschlusstraining vor dem Saisonstart an diesem Wochenende. Eishockeyspieler sind bekanntlich nicht so leicht zu beeindrucken. Dass sie an diesem Abend Teil etwas Nicht-Alltäglichen sein sollten, war den Jungs in den traditionellen schwarz-weißen Trikots allerdings schon im Vorhinein anzumerken. Marc Dannbeck, in Personalunion hinter dem Schreibtisch Abteilungsleiter Eishockey des Vereins und auf dem Eis als Verteidiger im Einsatz, erklärte gegenüber Hockeyweb die ungewöhnliche Aktion: „Wir wurden vom Management der o2 World angesprochen, ob wir unser Training heute hier auf dem NHL-Eis unser Training durchführen können. Das ist für uns natürlich eine tolle Möglichkeit und Erfahrung, die einem als Regionalliga-Spieler nicht alle Tage geboten wird. Deshalb haben wir dieses Angebot auch sehr gerne angenommen.“ Freilich wollte Hockeyweb nach den ersten Wechseln im Spielchen zwischen Regional- und Landesliga-Mannschaft des Schlittschuh-Clubs dann auch wissen, wie man auf dem Eis in den kleineren NHL-Maßen zurechtkommt. Marc Dannbeck, nachdem er nach einem weiteren Wechsel durchgeschnauft hatte, dazu: „Das Eis ist wirklich super. Gewöhnungsbedürftig sind die Bandenrundungen mit ihrem engeren Radius und die vergrößerten Angriffs- bzw. Verteidigungsdrittel. Da ist schon eine gehörige Umstellung vonnöten. Nun ja, und dass es aufgrund der kleineren Maße in der NHL häufiger zu harten Begegnungen zwischen den Spielern kommt, muss einen auch nicht wundern. Wie gesagt, es ist wirklich eine interessante Erfahrung.“

Die haben die Cracks der Los Angeles Kings und Buffalo Sabres längst hinter sich. Beide Teams starten in eine Saison, für die sich beide Klubs gleichwohl nichts Geringeres als Ziel auf die Fahnen geschrieben haben als nach dem Stanley Cup zu greifen. Dafür wurde an beiden Standorten personell erheblich aufgerüstet. Die Fans dürfen sich u.a. auf so namhafte Cracks wie Torhüter Ryan Miller, die Verteidiger Robyn Regehr (Bruder von Berlins Richie Regehr) und Christian Ehrhoff sowie Stürmer Jason Pominville auf Seiten der Sabres freue. Bei den Kings, die nahezu selbstverständlich als Gastgeber in der o2 World fungieren werden, sollten die Abwehrspieler Drew Doughty, Jack Johnson und die Star-Stürmer Anze Kopitar, Simon Gagne sowie Mike Richards besondere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Beide Teams kommen als Sieger in die deutsche Hauptstadt: Die Sabres bezwangen in Helsinki in Anaheim Ducks glatt mit 4:1. Los Angeles musste in Stockholm bangen, konnte den New York Rangers aber letztlich doch mit 3:2 das Nachsehen geben.

Die Kings haben sich für ihren Berlin-Besuch ein besonderes Schmankerl einfallen lassen und überraschten damit auch Eisbären-Manager Peter John Lee: „Als mich die Jungs aus Los Angeles anriefen und mir von ihrer Idee berichteten, unsere Jerseys anzuziehen, konnte ich es erst nicht ganz glauben. Als ich merkte, dass sie es ernst meinen, habe ich mich natürlich gleich darum gekümmert, dass wir das auch hinbekommen.“ Die Jerseys werden von den Kings-Spielern beim Warm-up getragen, nach dem Spiel signiert und dann zugunsten der Nachwuchs-Abteilung der Eisbären versteigert. - Nun denn, jetzt heißt es nur noch ein paar wenige Stunden herunter zu zählen, dann steigt auch in Berlin endlich die NHL-Premiere 2011!

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Montag 19.04.2021
Vancouver Canucks Vancouver
3 : 2
Toronto Maple Leafs Toronto
Colorado Avalanche Colorado
- : -
Los Angeles Kings Los Angeles
Philadelphia Flyers Philadelphia
0 : 1
New York Islanders NY Islanders
Dienstag 20.04.2021
Nashville Predators Nashville
5 : 2
Chicago Blackhawks Chicago
Dallas Stars Dallas
3 : 2
Detroit Red Wings Detroit
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 2
Carolina Hurricanes Carolina
Calgary Flames Calgary
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
Edmonton Oilers Edmonton
4 : 1
Montréal Canadiens Montréal
Florida Panthers Florida
4 : 2
Columbus Blue Jackets Columbus
Arizona Coyotes Arizona
2 : 5
Minnesota Wild Minnesota
Vegas Golden Knights Vegas
- : -
San Jose Sharks San Jose