Die Ära Brodeur geht in New Jersey weiterDer Draft im Überblick

Foto: CHL ImagesFoto: CHL Images
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Brodeur und Hedberg erfuhren, dass es ab der kommenden Saison auch noch Cory Schneider im Team gibt, waren beide geschockt – wahrscheinlich Hedberg mehr als Brodeuer, denn für den Schweden könnte dies das Ende in New Jersey bedeuten. Es kann davon ausgegangen werden, dass Hedberg noch in diesem Sommer getradet wird. Martin Brodeur sieht mit Cory Schneider seinen Nachfolger nach New Jersey kommen. Der nun 41-Jährige gibt sich zunächst kämpferisch: „Er hat mit mir um den Startplatz zu kämpfen. Wir werden sehen, wie viele Jahre ich noch spiele.“ Aber auf langer Sicht wird Cory Schneider wohl irgendwann Starting-Goalie in Newark werden.

Cory Schneider hat übrigens aus dem Fernseher erfahren, dass er getradet wurde. So läuft es nun mal in der NHL. Doch selbst wenn Martin Brodeur seine Karriere in einem, in zwei oder sogar erst in fünf Jahren in New Jersey beenden sollte, steht bereits der nächste Brodeur in den Startlöchern. Kurz vor Ende des Draft-Tages tradeten die Los Angeles Kings ihren Siebtrunden-Draft-Pick von 2013 zu den New Jersey Devils für den Siebtrunden Draft Pick 2015. Mit diesem Pick von 2013 haben sich die Devils einwenig bei Martin revanchiert, denn als 208. Spieler des Drafts, von insgesamt 211, durfte Martin Brodeur in seiner Wahlheimat New Jersey seinen Sohn Anthony, der ebenfalls Torhüter ist, in die Organisation draften, in der Martin bereits seit beginn seiner NHL-Karriere spielt.

Überhaupt war der Draft ein sehr „familiärer“ Draft. So wurde Tyler Bertuzzi, der Neffe von Todd Bertuzzi, an 58. Stelle in Runde zwei gedraftet. Brendan Burke an 163. Stelle in Runde sechs ist der Sohn von Sean Burke, Assistent-General-Manager und Torwarttrainer der Phoenix Coyotes, dem neuen Team von Brendan. Eric Comrie, der von den Winnipeg Jets an 59. Stelle in Runde zwei gedraftet wurde, ist der Halbbruder von Mike und Paul Comrie. Mike hat 589 Spiele in der NHL absolviert, Paul nur 15. Auch Tie Domi konnte sich darüber freuen, dass sein Sohn Max Domi in die NHL gewählt wurde. Bereits an zwölfter Stelle in der ersten Runde wurde Sohn Max von den Phoenix Coyotes gedraftet. Max hat übrigens knapp doppelt so viele Punkte in seiner Ontario-Hockey-League-Karriere gesammelt als Tie in seiner besten Saison. Mit Jordan Subban ist die Subban-Familie in der NHL nun komplett. Der Jüngste Subban wurde in der vierten Runde an 115. Stelle gedraftet und gehört nun den Vancouver Canucks an. Sein älterer Bruder P.K. Subban wurde 2007 in die NHL geholt und spielt in Montreal. Bruder Malcolm steht zukünftig im Tor der Boston Bruins.

Aus dem finalen Ranking ergeben sich folgende Zahlen:

Gedraftete Spieler nach Ländern mit den Zahlen von 2012 in Klammern:

Kanada 96 (99)
USA 57 (56)
Schweden 23 (22)
Finnland 11 (9)
Russland 8 (11)
Tschechien 4 (6)
Schweiz 4 (1)
Österreich 2 (-)
Dänemark 2 (2)
Slowakei 2 (-)
Lettland 1 (2)
Norwegen 1 (-)

Zudem kamen 2012 noch jeweils ein Weißrusse, einer aus Großbritannien und ein in Deutschland geborener, allerdings für die USA auflaufender, Spieler. Damit war der letzte Deutsche, der gedraftet wurde, Marcel Noebels (4. Runde, 118. Position, Philadelphia) und kurz vor ihm Tobias Rieder (4. Runde 114. Position) 2011.

Der NHL-Draft 2014 wird in Philadelphia abgehalten. Vom 27. bis 28. Juli werden die besten Spieler des Jahrgangs ausgewählt. In diesem Jahr können sich dann auch die deutschen Fans Hoffnungen auf einen „Firstrounder“ machen. Denn Leon Draisaitl wird für den Draft berechtigt sein und steht bereits jetzt unter den Top 20 der höchst eingestuften Star-Prospects.
Mit einer starken Saison in Prince Albert könnte Draisaitl vielleicht sogar Marcel Goc als höchst gedrafteten Spieler in der NHL ablösen. Goc wurde 2001 von den San Jose Sharks an 20. Stelle gedraftet.

Bereits am Mittwoch, den 3. Juli, werden in der Canadian Hockey League die kommenden Importspieler gezogen. Gerade bei diesem Draft können sich die Deutschen Hoffnungen auf den Sprung nach Nordamerika machen. Markus Eisenschmid gab bereits gegenüber Hockeyweb bekannt, dass er nach Nordamerika gehen wird, falls er gedraftet wird.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Alex Wennberg trifft in der Verlängerung
New York Rangers gewinnen Spiel 3 in Florida

Mit dem Sieg, der nach den gängigen Statistiken extrem unwahrscheinlich war, holen sich die New Yorker den Heimvorteil zurück....

Leon Draisaitl erstmals in den Playoffs punktlos
Knappe Niederlage für Edmonton in Spiel 2 gegen Dallas

Die Edmonton Oilers haben es verpasst im Halbfinale gegen die Dallas Stars auch Spiel 2 für sich zu entscheiden. ...

Goodrow mit Siegtor in der Overtime
New York Rangers gelingt Serienausgleich gegen Florida

Die New York Rangers haben einen knappen 2:1-Erfolg in der Overtime gegen die Florida Panthers gefeiert und damit den 1:1-Serienausgleich hergestellt. ...

McDavid gelingt Siegtor in zweiter Overtime
NHL-Playoffs: Edmonton Oilers gewinnen Spiel 1 der Halbfinal-Serie bei den Dallas Stars

Die Edmonton Oilers haben einen erfolgreichen Auftakt in die Halbfinal-Serie gegen die Dallas Stars gefeiert. Dabei retteten die Kanadier doch noch den Sieg, nachdem...

Trainerkarussel in Nordamerika
Jim Hiller bleibt Trainer der Los Angeles Kings

Sheldon Keefe wechselt nach seiner Entlassung in Toronto innerhalb der Eastern Conference....

3:0-Auswärtssieg im Conference Final
Florida Panthers gewinnen zum Serienauftakt bei den New York Rangers

Mit einem starken Auftritt holen sich die Panthers Spiel 1 im Madison Square Garden, auch weil Rangers-Keeper Shesterkin einmal patzt....

3:2-Auswärtssieg in Vancouver in Spiel 7
Die Edmonton Oilers ziehen ins Conference Final ein

Mit einer dominanten Leistung holen sich die Edmonton Oilers Spiel 7 in Vancouver....

Leon Draisaitl gelingt historischer 100. Playoff-Punkt
Edmonton Oilers erzwingen Spiel 7 gegen Vancouver

Die Edmonton Oilers haben die Nerven in Spiel 6 behalten und feierten einen klaren 5:1-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen die Vancouver Canucks und glichen damit di...

Saisonaus für Boston und Colorado
Florida Panthers und Dallas Stars ziehen ins Halbfinale ein

Die Florida Panthers haben das Finale der Eastern Conference komplettiert und treffen dort auf die New York Rangers, die Dallas Stars müssen hingegen noch auf den Ge...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Sonntag 26.05.2024
Florida Panthers Florida
4 : 5
New York Rangers NY Rangers
Dallas Stars Dallas
3 : 1
Edmonton Oilers Edmonton
Dienstag 28.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Mittwoch 29.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Donnerstag 30.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Freitag 31.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Sonntag 02.06.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Dienstag 04.06.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter