Devils gegen Kings - Finale der FavoritenkillerBei ESPN America

Foto: ESPN-AmericaFoto: ESPN-America
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der maximal sieben Spiele dauernden Finalserie der nordamerikanischen Profiliga NHL stehen sich die New Jersey Devils und die Los Angeles Kings gegenüber. ESPN America ist bei jedem Spiel bis zur letzten Entscheidung live dabei. Spiel 2 findet in der Nacht zu Sonntag um 02 Uhr erneut in New Jersey statt, ehe es dann zunächst zu zwei weiteren Spielen nach Los Angeles geht.

Die New Jersey Devils erreichten mit einem 3:2-Erfolg nach zweifacher Overtime in Spiel 6 der Conference Finals über die New York Rangers zum ersten Mal seit ihrem Titelerfolg 2003 wieder die Stanley Cup Finals. Die  Los Angeles Kings machten den Finaleinzug bereits vor einigen Tagen mit einem 4:3-Sieg in Spiel 5 ebenfalls nach Verlängerung über die Phoenix Coyotes klar.

Es ist das Finale der Favoritenkiller. Die Devils, Champions der Jahre 1995, 2000 und 2003, schlossen die Vorrunde in der Eastern Conference lediglich als Sechste ab. Die Los Angeles Kings, in ihrer 44-jährigen Zugehörigkeit zur besten Eishockeyliga der Welt noch ohne Titel, waren gar als achtbestes Team im Westen nur gerade noch so eben in die Playoffs gerutscht. Seitdem schalteten sie aber mit Vancouver, St. Louis und nun Phoenix nacheinander die drei erstplatzierten Teams aus der Western Conference aus. Dabei erreichten sie eine makellose Auswärtsbilanz von acht Siegen bei keiner Niederlage. Die Devils benötigten sieben kräftezehrende Spiele gegen Florida in der ersten Runde und fünf Partien gegen Philadelphia. Im Derby gegen die Rangers, immerhin das punktbeste Team der Vorrunde in der Eastern Conference, waren sie in den spielentscheidenden Momenten präsenter auf dem Eis.

ESPN Final Facts:

  • Zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte der NHL stehen sich mit Dustin Brown (Kings) und Zach Parise (Devils) zwei in den USA geborene Teamcaptains gegenüber.
  •  Devils Goalie Martin Brodeur könnte der neunte NHL-Spieler sein, der die Stanley Cup-Trophäe in drei verschiedenen Dekaden gewinnt (1995, 2000, 2003)
  •  Gewinnen die Kings den Titel, wäre zum vierten Mal nacheinander ein Team Champion, das die Saison in Europa begonnen hat (die Kings starteten am 7. Oktober in Stockholm gegen die Rangers)
  • Die Kings sind seit dem 1994 eingeführten neuen Playoff-Format erst das zweite an Nummer 8 platzierte Team, das die Finals erreicht hat. Ihre Vorgänger waren die Oilers 2006, die nach sieben Spielen gegen die Carolina Hurricanes verloren
  • Martin Brodeur und Patrick Elias sind die beiden letzten verbliebenen Spieler der 2003-Champions im Team der Devils. Die Zwei kommen auf zusammen 2.233 reguläre Saisonspiele im Dress der Devils.
  • Bei ihrem letzten Titeltriumph 2003 besiegten sie mit den Anaheim Ducks schon einmal ein Team aus dem Großraum Los Angeles, verloren dabei aber alle drei Auswärtsspiele. Das Staples Center, Heimat der Kings, liegt nur 45 Minuten entfernt von Anaheim.
  • Der Schütze des Siegtores in der Overtime in Spiel 6 gegen die Rangers, Adam Henrique, ist erst der zweite NHL-Spieler, der zwei entscheidende Tore in der Verlängerung in einem Jahr erzielte. Der Rookie zeichnete bereits in der ersten Serie gegen Florida in Spiel 7 für den umjubelten Siegtreffer verantwortlich. Martin Gelinas von den Calgary Flames war 2004 der erste Spieler, dem dies gelang.

 Die Stanley Cup Finals 2012 live bei ESPN America:

(Nacht zu) Donnerstag, 31. Mai, 02 Uhr: New Jersey Devils – Los Angeles Kings

(Nacht zu) Sonntag, 3. Juni, 02 Uhr: New Jersey Devils – Los Angeles Kings

(Nacht zu) Dienstag, 5. Juni, 02 Uhr: Los Angeles Kings – New Jersey Devils

(Nacht zu) Donnerstag, 7. Juni, 02 Uhr: Los Angeles Kings – New Jersey Devils

*(Nacht zu) Sonntag, 10. Juni, 02 Uhr: New Jersey Devils – Los Angeles Kings

*(Nacht zu) Dienstag, 12. Juni, 02 Uhr: Los Angeles Kings – New Jersey Devils

*(Nacht zu) Donnerstag, 14. Juni, 02 Uhr: New Jersey Devils – Los Angeles Kings

 *(falls nötig)

Star-Ensemble der Lightning kaltgestellt
Stanley Cup Finale: Dallas setzt Ausrufezeichen in Spiel 1

Die Dallas Stars siegen in Spiel 1 des Stanley Cup Finales nach einer ganz starken Leistung 4:1 gegen die favorisierten Tampa Bay Lightning. Effektivität im Angriff,...

Vorschau auf das Stanley Cup-Finale
Mission Titelgewinn: Tampa Bay Lightning scheint unaufhaltsam

In der Endrunde 2019 hat Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der Regular Season kläglich versagt. Das wollen die Bolts nun offenbar mit aller Macht wettmachen....

Spiel 1 der Finalserie am Samstag
Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale

Die Bolts behalten die Nerven und revanchieren sich für die Overtime-Niederlage in Spiel 5. Für die New York Islanders ist die Saison damit beendet....

Wer gewinnt den Stanley Cup 2020?
Exklusiver Quotenboost auf den Stanley Cup Sieger 2020

Im Finale um den Stanley Cup treffen die Dallas Stars als Sieger der Western Conference auf die Tampa Bay Lightning aus der Eastern Conference....

Eberle gelingt der Siegtreffer in der Overtime
Nervenstarke Islanders wenden Playoff-Aus vorerst ab

Die New York Islanders haben das vorzeitige Playoff-Aus mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Tampa Bay abgewendet. Torhüter Semyon Varlamov und Jordan Eberle s...

Überzahl-Tor in der Verlängerung
Denis Gurianov schießt die Dallas Stars ins Stanley Cup-Finale

Bis vier Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit führten die Vegas Golden Knights – wurden dann aber von den äußerst effizienten Dallas Stars bestraft....

Spiel 4 in 12 Sekunden gedreht
Tampa Bay Lightning stößt die Tür zum Stanley Cup-Finale weit auf

Mit einem Doppelschlag drehen die Bolts Spiel 4 des Eastern Conference Finals gegen die New York Islanders und machen damit einen großen Schritt Richtung Finale. ...