Detroit Red Wings gewinnen Overtime-Drama gegen Montreal - die Konkurrenz zieht aber nachPlay Off-Entscheidung vertagt

Moritz Seider (r.) und sein Red Wings-Teamkollege Lucas Raymond (M.) treffen womöglich bei der WM aufeinander. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Mark Zaleski)Moritz Seider (r.) und sein Red Wings-Teamkollege Lucas Raymond (M.) treffen womöglich bei der WM aufeinander. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Mark Zaleski)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Totgesagte leben bekanntlich länger - so auch die Detroit Red Wings, die in ihrem gestrigen Heimspiel gegen die Montreal Canadiens nach gut 35 Minuten mit 1:4 zurücklagen. Dann aber schlugen sie durch JT Compher nur 33 Sekunden später zurück und verkürzten auf 2:4 aus ihrer Sicht. Im Schlussabschnitt nahm das Drama seinen Lauf: DIe Red Wings warfen alles nach vorne, hatten aber zunächst mit einem Pfostenschuss Pech. Dann aber brachte Alex DeBrincat mit seinem 3:4-Anschlusstreffer die Red Wings wieder in Schlagdistanz (51.). Aber erst in der Schlussphase, als Detroits Torwart Alex Lyon das Eis längst verlassen hatte für den Extra-Angreifer, glich Lucas Raymond aus. 

In der fälligen Overtime bekam der Sitcom-Titel "Alle lieben Raymond" eine ganz neue Bedeutung: Der schwedische Angreifer fing in der eigenen Zone einen Pass ab, gab sie auf Dylan Larkin weiter, der den nach vorne geeilten Raymond postwendend wieder bediente. Der behielt die Ruhe und schloss seinen Alleingang mit einem platzierten Handgelenkschuss zum vielumjubelten Siegtreffer ab. 

Die Red Wings haben durch den Erfolg den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen und ihre Chance auf die Play Off-Teilnahme gewahrt. Bereits heute müssen sie zum "Rückspiel" in Montreal antreten. Dabei sollten sie vor allem ihr Augenmerk auf die Defensive legen, denn in der letzten Nacht agierten sie immer wieder zu sorglos und machten den Habs das Toreschießen zu leicht.

Ein Befreiungsschlag im Rennen im die letzten Play Off-Plätze war der Sieg jedoch nicht. Die anderen drei Teams, die auch noch um die Endrunde kämpfen, haben ebenfalls gewonnen. Die Washington Capitals gewannen mit 2:0 auf eigenem Eis gegen die Boston Bruins und müssen jetzt zum großen Finale beim Konkurrenten und Dauerrivalen in Philadelphia antreten. Die Flyers in der aktuellen Konstellation aber nur noch geringe Chancen auf die Play Offs haben. Die Pittsburgh Penguins gewannen vor heimischer Kulisse mit 4:2 gegen die Nashville Predators und haben nun ein Auswärtsspiel bei den New York Islanders vor der Brust. Die haben sich ihrerseits mit einem 4:1-Sieg bei den New Jersey Devils fix für die Endrunde qualifiziert. Hierin könnte für die abschließende Partie ein Vorteil für die Penguins liegen. 

Die Buffalo Sabres gewannen ihr Auswärtsspiel gegen Tampa Bay Lightning, verloren aber ihren Coach Don Granato, der auch im 13. Versuch die Sabres nicht in die Play Offs führen konnte. Zwar waren sie so nah dran wie selten in den letzten Jahren, aber knapp daneben ist eben auch vorbei. In der Partie erzielten Bolts-Kapitän Steven Stamkos Saisontor 40 und Nikita Kucherov Assist Nummer 99.

Die San Jose Sharks verabschiedeten beinahe schon standesgemäß mit einer 2:9-Packung gegen die Edmonton Oilers von ihren heimischen Fans. Dabei erreichte Connor McDavid nach Wayne Gretzky, Mario Lemieux und Bobby Orr als vierter Spieler der Liga-Historie die Marke von 100 Zuspielen in einer Saison. Die Oilers haben nun noch ein geschichtsträchtiges Duell vor sich: Sie werden in der "Vokuhila" Arena (engl. Mullet) von Tempe die Ära der Arizona Coyotes beenden, deren Umzug nach Salt Lake City beschlossene Sache ist.

Einen besonderen Erfolg feierten die New York Rangers: Sie gewannen mit 4:0 gegen die Ottawa Senators, die nach wie vor ohne den verletzten Tim Stützle antraten. Mit dem Erfolg sicherten die Blue Shirts sich die Presidents Trophy für das punktbeste Team nach der Hauptrunde. Rein statistisch haben sie damit ihre Chance auf den Stanley Cup erheblich geschmälert, denn zuletzt schlossen die Chicago Blackhawks vor elf Jahren die Hauptrunde als Erster ab und holten danach auch den Meistertitel. 

Im letzten Spiel der vergangenen Nacht verloren die LA Kings auf eigenem Eis gegen Minnesota WIld mit 1:3..


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
5:2-Heimsieg nach Fehlstart
Edmonton Oilers gleichen gegen die Dallas Stars aus

Die Oilers kassieren zwei Tore in den ersten fünf Minuten, setzen dann aber zu einem eindrucksvollen Comeback an....

Dan Bylsma übernimmt Seattle Kraken
Philipp Grubauer bekommt einen neuen Trainer

Dan Bylsma kommt von den Coachella Valley Firebirds, dem AHL-Partner der Kraken....

3:2-Heimsieg nach Verlängerung
Die Florida Panthers gleichen gegen die New York Rangers aus

Floridas Top-Torschütze Sam Reinhart trifft nach 72 Sekunden in der Overtime....

Trotz früher 2:0-Führung
Edmonton Oilers verlieren Spiel 3 auf eigenem Eis gegen Dallas

Jason Robertson erzielt einen Hattrick - und macht das Siegtor für die Gäste aus Texas....

2023 Deutscher Meister mit EHC Red Bull München
Julian Lutz erhält Einstiegsvertrag bei neuer NHL-Franchise Utah

Das neue NHL-Team aus Utah hat den deutschen Stürmer Julian Lutz mit einem dreijährigen Einstiegsvertrag ausgestattet, wie die Website CapFriendly am Sonntagabend be...

Alex Wennberg trifft in der Verlängerung
New York Rangers gewinnen Spiel 3 in Florida

Mit dem Sieg, der nach den gängigen Statistiken extrem unwahrscheinlich war, holen sich die New Yorker den Heimvorteil zurück....

Leon Draisaitl erstmals in den Playoffs punktlos
Knappe Niederlage für Edmonton in Spiel 2 gegen Dallas

Die Edmonton Oilers haben es verpasst im Halbfinale gegen die Dallas Stars auch Spiel 2 für sich zu entscheiden. ...

Goodrow mit Siegtor in der Overtime
New York Rangers gelingt Serienausgleich gegen Florida

Die New York Rangers haben einen knappen 2:1-Erfolg in der Overtime gegen die Florida Panthers gefeiert und damit den 1:1-Serienausgleich hergestellt. ...

McDavid gelingt Siegtor in zweiter Overtime
NHL-Playoffs: Edmonton Oilers gewinnen Spiel 1 der Halbfinal-Serie bei den Dallas Stars

Die Edmonton Oilers haben einen erfolgreichen Auftakt in die Halbfinal-Serie gegen die Dallas Stars gefeiert. Dabei retteten die Kanadier doch noch den Sieg, nachdem...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Donnerstag 30.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
5 : 2
Dallas Stars Dallas
Freitag 31.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Samstag 01.06.2024
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Sonntag 02.06.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Montag 03.06.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Dienstag 04.06.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Mittwoch 05.06.2024
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter