Der Goldene Puck geht an…Zwei Deutsche nominiert

Lesedauer: ca. 1 Minute

So ist Konrad Abeltshauser in zwei Kategorien im „Finale“ für einen Award.  Zunächst für die „Èmile „Butch“ Bouchard Trophy“, die an den besten Verteidiger geht.  Seine Kontrahenten in dieser Kategorie sind Kevin Gagnè von den Rimouski Ocèanic und Mathieu Brisebois von den Rouyn-Noranda Huskies. Im letzten Jahr gewann Jerome Gauthier-Leduc von den Rimouski Oceanic, der 2010 von den Buffalo Sabres an 68. Stelle gedraftet wurde.

Außerdem steht er bei der „Humanitarian and Community Involvement Trophy“ im Finale. Also eine Auszeichnung für die Menschlichkeit eines Spielers. Hier hat er Konkurrenz von Liam O’Brien von den Rouyn-Noranda Huskies und Xavier Ouellett von der Blainville-Boisbriand Armada. Hier gewann Vincent Barnard von den Quebec Remparts in der letzten Saison diesen Award.

Aber auch der Neuling in der Liga, Marvin Cüpper, kann sich Hoffnungen machen, in diesem Jahr einen Pokal zu gewinnen. Er steht im Finale um den RDS-Cup für den „Rookie of the Year“. Dabei hat er allerdings mehr als zwei Konkurrenten. Hier warten gleich fünf weitere Spieler. Ivan Barbashev von den Moncton Wildcats, Philippe Desrosiers, Frederik Gauthier und Jan Kostalek alle von den Rimouski Oceanic sowie Valentin Zykov von den Baie-Comeau Drakkar. Letztes Jahr gewann Mikhail Grigorenko von den Quebec Remparts diese Auszeichnung. Er spielt aktuell für die Buffalo Sabres in der NHL.

Außerdem kann er sich Hoffnung auf die Auszeichnung mit der „Raymond-Lagace-Trophy“ machen als „Defensive Rookie of the Year“. Hierbei stehen Philippe Desrosiers und Jan Kostalek von den Rimouski Oceanic zur Wahl.

Das Ergebnis für die letzte Nominierung wird bereits bald bekannt gegeben und der Pokal beim ersten Play-Off Spiel verliehen. Den „Goldenen Puck“ für die ersten drei Kategorien wird es erst am 3. April in Montreal geben, wenn die Quebec Major Junior Hockey League eine offizielle Verleihung abhalten wird.

Sollte Marvin Cüpper einen dieser Goldenen Pucks gewinnen, wird dieser nicht warten bis zu dieser Zeremonie, da sich sein Team nicht für die Play-offs qualifiziert hat, sondern diese Auszeichnung beim ersten Heimspiel der neuen Saison überreicht bekommen.