Der Chef coacht die Devils zum Derby-Sieg

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Sieg im Madison Square Garden schnappte sich Devils-Goalie Martin Brodeur den Puck und brachte ihn seinem Chef. "Ich weiß nicht, ob du ihn für dein Büro haben willst, da ist ein Rangers-Logo drauf."

Lou Lamoriello wollte, denn er coacht nicht alle Tage das Team, für das er eigentlich nur hinter dem Schreibtisch zuständig ist. Erst einmal hatte er hinter der Bande gestanden, 1988, als der damalige Trainer Jim Schoenfeld suspendiert war. Damals gab es eine 1:7 Niederlage. "Er hat jetzt die Hälfte seiner Spiele als Coach gewonnen, also müsste er glücklich sein", scherzte Brodeur. Lamoriello sprang ein, weil Trainer Larry Robinson tags zuvor hingeschmissen hatte. "Schon komisch, wenn der Big Boss direkt hinter dir steht", fand Scott Gomez. Aber es klappte, weil sich die Spieler nach Robinsons Abgang zusammen reissen mussten. "Wir spielten hart und alles andere interssierte uns nicht", sagte Brodeur. "Ausserdem war das ein Spiel gegen die Rangers und nicht gegen irgendeinen Gegner wie Carolina."

Die Ergebnisse:

New Jersey 3 vs. N.Y. Rangers 1

Tampa Bay 4 vs. Carolina 6

Ottawa 3 vs. Montreal 4

Columbus 3 vs. Detroit 4

Colorado 2 vs. Nashville 3

St. Louis 5 vs. Phoenix 4

Anaheim 2 vs. San Jose 4