Der angehende TitelfavoritNHL Teamcheck: New York Islanders

John Tavares (Foto: Imago)John Tavares (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Eine neue Zeitrechnung beginnt für die New York Islanders mit der Saison 2015/16. Das Team verlässt das legendäre Nassau Veterans Memorial Coliseum in Long Island und wird in Zukunft im Barclays Center in Brooklyn spielen. Passend zur neuen Arena werden die Islanders dann auch zu einigen Spielen in einem schwarzen Jersey mit weißem Logo auflaufen. Angelehnt ist das Trikot an dem der Brooklyn Nets. Das NBA Team spielt in derselben Halle.

In der letzten Saison waren die Islanders lange souverän auf Playoff-Kurs. Erst im letzten Drittel der Hauptrunde schwächelten sie, sodass es doch noch eng wurde um ihren Platz. In der ersten Runde lieferten sie sich ein aufregendes Duell mit den Washington Capitals. Über sieben Spiele gab es kein deutlich besseres Team. Denkbar knapp verloren die Islanders Spiel sieben mit 1:2.

Im Sommer verstärkte General Manager Garth Snow die Backup Goalie Position mit den deutschen Thomas Greiss. Auf Greiss ist verlass, in der NHL gilt er als der perfekte Backup, wenn er gefragt ist, zeigt er solide Leistungen. Ein wichtiger Punkt, denn in der letzten Saison konnte Ex-Backup Chad Johnson nicht überzeugen. Die klare Nummer eins im Tor der Islanders ist Jaroslav Halak. Der 29 jährige war eine der Schlüsselverpflichtungen im letzten Jahr. 38 Siege holten die Islanders mit ihm zwischen den Pfosten.

Eine weitere wichtige Verpflichtung tätigte GM Garth Snow erst wenige Tage vor Saisonbeginn. Johnny Boychuk wechselte von den Boston Bruins nach Long Island. Mit Boychuk bekamen die Isles genau was brauchte. Einen Veteranen an der blauen Linie, der offensiv, wie defensiv seine Stärken hat. Boychuk hat nicht lang gebraucht, um sich in New York zurechtzufinden. Er bewies, nachdem er in Boston eher im 3. Paar spielte, dass er das Zeug hat in der Top-Verteidigung zu spielen. Im Sommer unterschrieb er einen neuen, 7-Jahres-Vertrag mit den Islanders. Auch wenn Boychuk die größere Aufmerksamkeit bekam, die Verpflichtung von Nick Leddy im letzten Sommer, am selben Tag wie Boychuk, war ein weiterer Schlüssel für die gute Saison 2014/15. Leddy ist deutlich stärker in der gegnerischen Hälfte als Boychuk. Letzte Saison sammelte er die meisten Punkte aller New Yorker Verteidiger (47). Auch Leddy hat im Sommer einen langfristigen neuen Vertrag unterschrieben. Da Boychuk und Leddy die größte Verantwortung in der Defensive übernehmen mussten, konnte Spieler wie Calvin de Haan oder Travis Hamonic in weniger präsente Rollen schlüpfen, aber da durchaus überzeugen. Hamonic z.B. erzielte letzte Saison die meisten Punkte seiner Karierre (33). Sein Ausfall, aufgrund einer Knieverletzung wog schwer in der Serie gegen die Caps.

Der Kapitän der Islanders ist John Tavares, vielleicht der Superstar der NHL, über den am wenigsten berichtet wird. Der 25 Jahre alte Center geht bereits in seine 7. NHL Saison. Im letzten Jahr hatte er nur einen Punkt weniger als Jamie Benn von den Dallas Stars, der mit 87 Punkten die Art Ross Trophy (meiste Punkte der Hauptrunde) gewann. Das beeindruckende an Tavares ist, dass er sich über die Jahre stetig verbessert hat. Er analysiert seine Schwächen und bessert sie aus. Man kann sich immer sicher, dass Tavares mindestens eine Schwachstelle seines Spiels über den Sommer verbessert hat. Er ist ein großartiger Führungsspieler, der seine Mannschaft auf und neben dem Eis mitreißen kann. Anders Lee konnte sich erst im Oktober der letzten Saison einen Platz im Kader der Islanders sichern. Aber diesen behielt er. Mit 25 Toren landete er auf Platz 2 im Team. Lee ist sich nicht für die Drecksarbeit zu schade, er ist ein ständiger Störfaktor vor dem Torraum des Gegners. Lee passt von seiner Spielweise hervorragend zu Tavares. Auf dem anderen Flügel wird man vermutlich Kyle Okposo oder Ryan Strome sehen. Beide, Okposo und Tavares, haben in der kommenden Saison etwas zu beweisen. Okposo spielt das letzte Jahr seines aktuellen Vertrages. Die letzte Saison wäre vermutlich die beste seiner Karierre geworden, wäre sie nicht durch eine Verletzung unterbrochen worden. Wie gut er zu Beginn des Jahres war zeigt, dass er nach 22 Spielen Pause, noch immer auf Platz 2 der internen Scorerliste stand. Er konnte allerdings nicht an die Leistung vor der Verletzung anknüpfen, die Pause schien doch etwas zu lang. Okposo ist einer der raren technisch versierten Power-Forwards der Liga. Ihn erwartet ein großer Zahltag am Ende der Saison. Auch Ryan Strome wird nach der Saison 2015/16 einen neuen Vertrag bekommen. Er geht in seine dritte Saison und auch wenn er im vergangenen Jahr bereits zeigte, wie gut er ist (50 Pkt), darf man gespannt sein, was man von dem jungen Kanadier noch erwarten kann.

Die New York Islanders sind darauf aufgebaut, in zwei bis drei Jahren um den Stanley Cup zu spielen. Ähnlich wie die Tampa Bay Lightning vor 2 Jahren. Sie haben einen sehr starken, jungen Kern, der so schnell nicht auseinanderzufallen droht, da das Management sehr stark auf eine gesunde Gehaltsstruktur setzt. Dies gibt ihnen auch die Möglichkeit noch während der Saison, die eine oder andere Verstärkung dazu zu holen. Ohne ein zu langes Jahrestief sichern sich die Islanders eine solide Ausgangsposition für die Playoffs und könnten dort auch schon dieses Jahr für eine Überraschung sorgen.

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL

NHL Hauptrunde

Donnerstag 14.11.2019
New Jersey Devils New Jersey
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
New York Islanders NY Islanders
5 : 4
Toronto Maple Leafs Toronto
Philadelphia Flyers Philadelphia
1 : 2
Washington Capitals Washington
Calgary Flames Calgary
1 : 3
Dallas Stars Dallas
Vegas Golden Knights Vegas
3 : 5
Chicago Blackhawks Chicago
Freitag 15.11.2019
Buffalo Sabres Buffalo
4 : 5
Carolina Hurricanes Carolina
Florida Panthers Florida
3 : 4
Winnipeg Jets Winnipeg
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
9 : 3
New York Rangers NY Rangers
Minnesota Wild Minnesota
3 : 2
Arizona Coyotes Arizona
Edmonton Oilers Edmonton
6 : 2
Colorado Avalanche Colorado
Anaheim Ducks Anaheim
3 : 5
San Jose Sharks San Jose
Vancouver Canucks Vancouver
2 : 4
Dallas Stars Dallas
Los Angeles Kings Los Angeles
3 : 2
Detroit Red Wings Detroit