Datsyuk, Zetterberg und Hull überragend

Titelverteidiger im Westen weiter vornTitelverteidiger im Westen weiter vorn
Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die Spitzenteams der Western Conference geben sich derzeit kaum eine Blöße. Während Tabellenführer Dallas Stars mit einem hart erkämpften 3:1 Sieg gegen die Pittsburgh Penguins versucht den Schock der schweren Verletzung von Superstar Bill Guerin zu verdauen, befindet sich zur Zeit insbesondere Titelverteidiger Detroit Red Wings wieder in Topform. Beim 3:2 Auswärtssieg gegen die Columbus Blue Jackets und dem 5:2 Heimsieg gegen die zuletzt starken Phoenix Coyotes war die "dritte Reihe" der Red Wings einmal mehr überragend. Nachdem Brett Hull einige Wochen sehnlichst auf sein 700. NHL-Tor warten musste, trifft er seitdem in nahezu jedem Spiel. Mit neun Scorerpunkten aus den letzten drei Spielen beweist Supertalent Pavel Datsyuk, dass in Hockeytown ein neuer Star heranwächst und der 22-jährige Schwede Hendrik Zetterberg ist in seiner ersten NHL-Saison mit 15 Toren und 15 Assists auf dem besten Weg zum "rookie of the year". Ohne Zweifel profitieren die beiden Youngster Zetterberg und Datsyuk von Sturmpartner und Routinier Brett Hull, der aktuell seinen "vierten oder fünften Frühling" erlebt. In Columbus, wo die Red Wings fast Heimspiel-Atmosphäre genossen, musste man mit dem starken Manny Legace lediglich ein schwaches Mitteldrittel (Schußbilanz 2:13) überstehen, um die Punkte einzufahren. Gegen Phoenix wurde Kapitän Steve Yzerman geschont, ganz im Gegensatz zu Darren McCarty, der im Mitteldrittel gleich zweimal gegen Drake Berehowsky und Todd Simpson die Fäuste sprechen liess. Der aktuelle "streak" von Sergej Fedorov mit 16 Punkten aus den letzten 10 Spielen musste unterbrochen werden, da der Russe wenige Stunden nachdem er erstmals offiziell die Heirat und Scheidung von Anna Kournikova bestätigte, gegen Columbus passen musste.

Columbus Blue Jackets - Detroit Red Wings 2:3

Denis (20 Saves) - Legace (29)

0:1    4. Shanahan (Datsyuk, Draper)

1:1  11. Whitney (Sanderson, Cassels -PP)

1:2  23. B.Hull (Woolley, Datsyuk)

2:2  31. Klesla (Whitney, Sillinger)

2:3  50. Shanahan (Woolley, Datsyuk- PP)

Detroit Red Wings- Phoenix Coyotes 5:2

Joseph (22) - Boucher (28)

1:0  31. B.Hull (Datsyuk, Zetterberg)

1:1  32. Numminen (Nagy, M.Johnson)

2:1  34. Datsyuk (B.Hull, Woolley)

3:1  38. Zetterberg (Datsyuk, Lidström -PP)

4:1  46. Datsyuk (B.Hull)

5:1  47. Lidström (Fedorov, Shanahan)

5:2  49. Berehowsky (May, Buchberger)

Dallas Stars-Pittsburgh Penguins 3:1

Tugnutt (19) - Caron (24)

1:0  13. Lehtinen (N.Kapanen, Ott)

2:0  18. Arnott (Tugeon, Modano- PP)

2:1  59. M.Lemieux (Straka, Lintner -PP)

3:1  60. Arnott (empty net)

Obwohl die Colorado Avalanche drei Sekunden vor Schluß durch den zweiten Treffer von Alexei Zhamnov den Ausgleich kassierte und in die Overtime musste, verlängerten die Gäste ihre Erfolgsserie durch den Siegtreffer von Alex Tanguay in der 64.Minute. Besonders im Mitteldrittel (Schußverhältnis 13:2) verhinderte der überragende Dave Aebischer mehrfach die drohende Führung der Chicago Blackhawks.

Chicago Blackhawks- Colorado Avalanche 2:3 OT

Thibault (26) - Aebischer (39)

0:1  17. Hejduk (Morris, Forsberg -PP)

1:1  28. Zhamnov (Sullivan -UZ)

1:2  56. Sakic (DeVries, Hejduk)

2:2  60. Zhamnov (Calder, Dempsey)

2:3  64. Tanguay (DeVries, Forsberg)

Die Spiele mit den Boston Bruins sind in dieser Saison nahezu immer hochklassig und torreich. Während man zu Saisonbeginn mit dieser attraktiven Spielweise auch erfolgreich war, ist man aktuell nicht gerade vom Glück verfolgt. Nach der 4:6 Heimniederlage gegen die Vancouver Canucks blieb auch das 9.Spiel in Folge sieglos. Ein kleiner Trost ist vielleicht die Tatsache, dass der Gegner aus Kanada den 21.Auswärtssieg feierte und damit einen neuen Franchiase-Rekord aufstellte. Die Canucks bleiben auf Platz 2 im Westen einen Punkt hinter Dallas und Kapitän Markus Näslund bleibt mit 41 Toren und 44 Assists bester Scorer der NHL. Nachdem die Bruins im letzten Drittel gehörig Druck machten (Schußverhältnis 20:7!!!) und durch P.J. Axelsson in der Schlußminute zum Anschluß kamen, sorgte Verteidiger Marek Malik wenige Sekunden vor der Sirene mit einem empty net goal für die Entscheidung.

Boston Bruins-Vancouver Canucks 4:6

Hackett (26) - Skudra (37)

1:0    7. G.Murray (J.Thornton, Knuble)

1:1  23. Linden (Jovanovski, Sopel- PP)

1:2  27. Klatt (Cooke)

1:3  35. Cooke (H.Sedin, Klatt)

2:3  44. G.Murray (Girard, Berard)

3:3  46. Girard (Axelsson, Rolston)

3:4  49. Cooke (Lindgren)

3:5  50. Bertuzzi (Näslund, Malik)

4:5  60. Axelsson (J.Thornton, M.MacInnis- PP)

4:6  60. Malik (empty net)

Durch die aktuelle Durststrecke laufen die so stark in die Saison gestarteten Bruins sogar Gefahr die Play-offs zu verpassen. Die New York Rangers konnten durch ein 1:1 im Lokalduell gegen die New York Islanders bis auf zwei Punkte aufschliessen, haben jedoch bereits vier Spiele mehr auf dem Konto im Vergleich zu Boston. Während Islanders-Verteidiger Sven Butenschön in seinem 35.Saisonspiel eher unauffällig blieb, sicherte auf der Gegenseite Superstar Brian Leetch mit einem fantastischen Alleingang über das gesamte Spielfeld den Punktgewinn der "Blueshirts" in einem fairen und sehr kurzweiligen Derby.

New York Rangers- New York Islanders 1:1

Dunham (36) - Snow (34)

0:1  26. Scatchard (J.Blake, Wiemer)

1:1  53. Leetch (PP)

Während sich die Washington Capitals durch den dritten Shutout von Olaf Kölzig  mit einem 2:0 Sieg gegen die Carolina Hurricanes wieder mit zwei Punkten Vorsprung vor Tampa Bay an die Spitze der Southeast Division setzen konnten, nimmt der Absturz der Hurricanes dramatische Züge an. Der Stanley Cup Finalist der letzten Saison ist mittlerweile das schlechteste Team der gesamten Liga.

Washington Capitals- Carolina Hurricanes 2:0

Kölzig (21) - Weekes (27)

1:0    6. Doig (Konowalchuk, Halpern)

2:0  49. Zubrus (Bondra, Nylander)

Die Toronto Maple Leafs wurden dafür bestraft im letzten Drittel trotz 5:3 Überzahl nicht ein einziges Mal aufs Tor geschossen zu haben und unterlagen in eigener Halle mit 1:2 gegen die Florida Panthers. Matchwinner war der in Toronto geborene und aufgewachsene Stephen Weiss mit einem Tor und einer Vorlage. Ein Shutout des ebenfalls überragenden Roberto Loungo wurde erst 45 Sekunden vor Schluß verhindert.

Toronto Maple Leafs- Florida Panthers 1:2

Kidd (30) - Loungo (31)

0:1    2. Novoseltsev (Weiss, B.Ference)

0:2  56. Weiss (Hagman)

1:2  60. Mogilny (T.Kaberle, Svehla)

Auch ohne den wieder einmal verletzten Uwe Krupp gewannen die Atlanta Thrashers überraschend bei den Mighty Ducks of Anaheim. Bester Akteur neben Goalie Milan Hnilicka war der zweifache Torschütze Slava Kozlov.

Mighty Ducks of Anaheim- Atlanta Thrashers 1:4

Giguere (21)- Hnilicka (29)

0:1    5. S.Kozlov (Tremblay, Savard -PP)

0:2  28. F.Kaberle (Stefan)

1:2  36. Salei (Oates, Kariya)

1:3  60. Bartecko (empty net)

1:4  60. S.Kozlov (Smehlik - empty net)

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Tampa Bay gewinnt Spitzenspiel
Greiss' Zauberkünste reichen nicht für die Red Wings

...

Auf den Spuren der ganz Großen
Philipp Grubauer zum Spieler der Woche gewählt

Die Spielervereinigung NHLPA hat Philipp Grubauer für seine hervorragenden Leistungen mit nur einem Gegentor aus drei Spielen ausgezeichnet. ...

Der Angreifer der Minnesota Wild zu Gast im Instagram-Livestream
Nico Sturm: „Ich bin im Moment sehr zufrieden, wie es läuft!“

Hockeyweb goes USA! In der vergangenen Folge unserer Instagram-Liveshow gingen wir rüber nach Nordamerika in die NHL, genauer gesagt nach Minnesota zu Nico Sturm. La...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
Nashville Predators Nashville
0 : 3
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Carolina Hurricanes Carolina
4 : 5
Detroit Red Wings Detroit
Columbus Blue Jackets Columbus
3 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
San Jose Sharks San Jose
2 : 4
Los Angeles Kings Los Angeles
Calgary Flames Calgary
- : -
Vancouver Canucks Vancouver
Montréal Canadiens Montréal
0 : 5
Winnipeg Jets Winnipeg
Toronto Maple Leafs Toronto
6 : 5
Ottawa Senators Ottawa
St. Louis Blues St. Louis
3 : 2
Minnesota Wild Minnesota
Philadelphia Flyers Philadelphia
3 : 5
Buffalo Sabres Buffalo
Vegas Golden Knights Vegas
- : -
Arizona Coyotes Arizona
Calgary Flames Calgary
5 : 0
Edmonton Oilers Edmonton