Dallas nach erneutem Sieg dicht vor Stanley Cup FinaleKhudobin lässt Vegas mit 32 Saves verzweifeln

Dallas-Kapitän Jamie Benn feiert mit seinen Teamkollegen Joe Pavelski und Alexander Radulov den Treffer zum 2:1 (picture alliance / ASSOCIATED PRESS )Dallas-Kapitän Jamie Benn feiert mit seinen Teamkollegen Joe Pavelski und Alexander Radulov den Treffer zum 2:1 (picture alliance / ASSOCIATED PRESS )
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dallas Stars - Vegas Golden Knights 2:1

Play-Off-Stand: 3:1

In Spiel 4 des Conference Finales konnten sich die Dallas Stars auf deren beiden Leistungsträger Jamie Benn und Joe Pavelski verlassen. Dem 31-jährigen Kapitän Benn gelang kurz vor Ende des zweiten Drittels in Überzahl per Nachschuss in den Winkel das Siegtor zum 2:1. Es war bereits sein siebtes Saisontor in der diesjährigen Endrunde und der 17. Scorerpunkt. Der 36-jährige Joe Pavelski glich mit seinem neunten Treffer der Postseason zum 1:1 aus und ließ mit sechs Checks (Bestwert seines Teams) auch die körperliche Komponente nicht zu kurz kommen. Nach dem Spiel sagte Pavelski: „Wir wissen wo wir stehen und wir haben noch nichts erreicht. Wir befinden uns in einer guten Position. Wir sind einen Schritt näher gekommen, aber wir sind noch nicht am Ziel, also bleiben wir konzentriert und versuchen, unser bestes Spiel der Serie zu spielen ." Torhüter Anton Khudobin war mit 32 Paraden und einer Fangquote von 97,0 Prozent der überragende Mann auf dem Eis. Für die wieder einmal spielbestimmenden Vegas Golden Knights (33:20 Torschüsse) traf lediglich Alec Martinez per Schlagschuss zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung im zweiten Drittel. „Wir alle haben Vertrauen ineinander und wissen, dass wir ein guter Eishockeyverein sind", sagte Knights-Verteidiger Martinez.  "Wir müssen nur geduldig bleiben und unserem Spiel treu bleiben. Mann sollte nicht versuchen, etwas Außergewöhnliches zu tun. Jeder muss nur seinen eigenen Job machen." Die mangelnde Chancenverwertung wurde dem Team aus der Kasinostadt erneut zum Verhängnis. Insbesondere kurz vor Schluss konnten die Golden Knights die große Chance einer 5-gegen-3-Überzahl für 70 Sekunden nicht in zählbares umwandeln. Somit steht Vegas mit 1:3 in der Serie bereits mit dem Rücken zur Wand und darf kein weiteres Spiel mehr verlieren. Die Dallas Stars konnten hingegen wieder mit einer starken Defensivleistung einen knappen Sieg feiern und stehen somit dicht vor dem Einzug in das Stanley Cup Finale. Die Statistik besagt, dass 97,1 Prozent der Teams (34-1), die eine 3:1-Führung im Conference Finale innehatten die Serie auch gewannen. Einzig den New Jersey Devils gelang es im Jahre 2000 noch nach einem 1:3-Rückstand gegen die Philadelphia Flyers in das Stanley Cup Finale einzuziehen, welches sie am Ende auch mit dem Titelgewinn krönten.

Tore:

0:1 Alec Martinez (Schmidt | Stastny) 27:44 (PPG)
1:1 Joe Pavelski (Cogliano) 31:34
2:1 Jamie Benn (Klingberg | Radulov) 39:01 (PPG)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....