Crosby schießt Islanders abDas Comeback um 20 Uhr auf ESPN America

Sidney Crosby - Foto: gettySidney Crosby - Foto: getty
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Pittsburgh Penguins - New York Islanders 5:0 (2:0; 2:0; 1:0)

“Sid-Sational” schreibt NHL.com, die Washington Post nennt es eine spektakuläre Rückkehr und sogar die Konkurrenz aus anderen Vereinen sind begeistert. Die Nummer 87 ist ein guter Spieler twittert San José-Akteur Ryane Clowe während der Partie zwischen Pittsburgh und den Islanders und Nate Thompson, Tampa Bay, ist erfreut über die Rückkehr aufs NHL-Eis des Kanadiers. Penguins-Coach Dan Bylsma versuchte noch im Vorfeld die Erwartungen der Fans an seinen Captain zu drücken, ohne Erfolg. Denn ausgerechnet Crosby selbst “widersetzte” sich und so dauerte es gerade einmal fünf Minuten, da zappelte der Puck bereits das erste Mal im Netz von Islanders-Goalie Anders Nilsson. Torschütze mit der Nummer 87: Sidney “The next One” Crosby! Wenig später erhöhte Verteidiger Brooks Orpik dann auf 2:0, nach Vorlage der Nummer 87, Sidney Crosby. Im zweiten Spielabschnitt war es dann Evgeni Malkin, der in Überzahl zum 3:0 traf. Auch hier wieder nach Vorlage von Sidney Crosby. In der 26. Spielminute dann ein ungewohntes Bild: Steve Sullivan netzt zum 4:0 ein, der erste Treffer des Abends, an dem Sidney Crosby nicht beteiligt und auch nicht auf dem Eis stand. Im letzten Spielabschnitt waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da stand Crosby wieder im Rampenlicht: Mit der Rückhand überwindet er Nilsson an diesem Abend zum zweiten Mal und markiert gleichzeitig den 5:0-Endstand. Die Fans feiern ihren Sid the Kid, der am Ende der Partie zum besten Akteur gewählt wird, zu Recht! Wer das Spiel verpasst hat: ESPN America wiederholt die Partie heute ab 20 Uhr. Weiter geht es mit der "Crosby-Show" am Donnerstagmorgen um 1 Uhr - LIVE bei ESPN America.

Montréal Canadiens - Boston Bruins 0:1 (0:1; 0:0; 0:0)

Während Crosby in Pittsburgh ein Feuerwerk abbrannte gab sich der amtierende Meister, zu Gast in Montréal, mit einem 1:0-Sieg zufrieden. Somit dürfen Seidenberg und Co. sich über den neunten Sieg in Folge freuen. Mann des Abends war dabei nicht etwa der Torschütze für die Bruins, Andrew Ference, sondern einmal mehr Goalie Tim Thomas. In dem er insgesamt 32 Schüße abwehren konnte feierte Thomas bereits seinen dritten Shutout in der laufenden Saison und wurde damit zum besten Spieler des Abends gewählt. Auf Platz Zwei folgt mit Carey Price der Gegenpart von Thomas, der jedoch nur 17 der 18 Schüße auf sein Tor entschärfen konnte. Dennis Seidenberg, der insgesamt 25 Minuten auf dem Eis stand, kam zu keinen Punkten, blieb jedoch auch von Strafzeiten verschont.

Nach dem holprigen Saisonstart konnten die Bruins mit dem Sieg über Montréal ihr Punktekonto auf 24 aufstocken, womit man nun die Northeast-Divison anführt, vor der Konkurrenz aus Buffalo und Toronto.

Florida Panthers - New Jersey Devils 4:3 (0:3; 2:0; 2:0)

Ohne Marcel Goc lieferten die Florida Panthers in der vergangenen Nacht eine starke Partie ab. Dabei sah nach rund 20 Minuten alles nach einem klaren Sieg der Gäste aus New Jersey aus. Ilya Kovalchuk traf in der neunten Spielminute zum 1:0, ehe Routinier Petr Sykora knapp eine Minute später Florida-Golaie Jose Theodore zum 2:0 überwand. Martin Brodeur schien im Tor der Devils etwas gelangweilt gewesen zu sein und schaltete sich prompt in die Offensive mit ein. Mit Erfolg, denn sein Pass auf Elias leitete dieser auf Dainius Zubrus weiter, der noch im ersten Drittel auf 3:0 erhöhen konnte.

Jedoch hatte man auf Seiten der Devils einen gewissen “Kris Versteeg” nicht auf der Rechnung gehabt, denn dieser wollte sich nicht kampflos ergeben und entschied das Mitteldrittel mit zwei Toren zu Gunsten der Panthers. In der 49. Spielminute egalisierte Stephen Weiss mit seinem achten Saisontreffer die Führung der Devils, die sichtlich ins Schwanken gerieten. Den endgültigen KO für New Jersey folgte dann zwei Minuten vor Ende, als Tomas Fleischmann zum 4:3 traf. Marco Sturm, der insgesamt 14. Minuten auf dem Eis stand, kam auf keinen Scorerpunkt.


Weitere Ergebnisse:

Philadelphia Flyers - Carolina Hurricanes 2:4 (0:2; 2:2; 0:0)

Columbus Blue Jackets - Calgary Flames 4:1 (2:0; 1:1; 1:0)

Washington Capitals - Phoenix Coyotes 4:3 (0:1; 2:1; 2:1)

Dallas Stars - Edmonton Oilers 4:1 (1:0; 2:1; 1:0)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
2:1-Auswärtssieg in Spiel 6
Colorado Avalanche gewinnen den Stanley Cup

Dank einer disziplinierten Defensive und eines gut aufgelegten Darcy Kuemper machen die Avs im sechsten Spiel der Finalserie den Sack zu....

Colorado Avalanche vergeben zu Hause den ersten Matchball
Stanley-Cup-Entscheidung vertagt: Tampa Bay Lightning gewinnen Spiel 5

Die Tampa Bay Lightning haben den ersten Matchball im Stanley-Cup-Finale abgewehrt und bringen die Serie zurück nach Florida. Mit dem Rücken zur Wand stehend, gewann...

Colorado Avalanche vs. Tampa Bay Lightning
10€ Gratiswette für das Stanley Cup Finale

Die Colorado Avalanche können mit einem Sieg in Spiel 5 den Stanley-Cup gewinnen. Die Tampa Bay Lightning wollen dies natürlich verhindern und die Serie nochmal nach...

Sieg nach Verlängerung in Spiel 4
Colorado Avalanche ist nur noch einen Sieg vom Stanley Cup entfernt

Der Augsburger Nico Sturm erarbeitete für Colorado Avalanche den 2:2-Ausgleich und ebnete damit den Weg in die Overtime....

Bester NHL-Rookie der Saison 2021/22
Moritz Seider gewinnt als erster Deutscher die Calder Memorial Trophy

Moritz Seider wurde als erster Deutscher in der NHL zum Rookie des Jahres gewählt. Der 21-Jährige wurde in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch bei den NHL-Awards in T...

Corey Perry erzielt als erster NHL-Spieler für vier verschiedene Teams ein Tor im Finale des Stanley Cups
Tampa Bay gelingt Befreiungsschlag mit erstem Sieg im Stanley Cup-Finale

Der Titelverteidiger Tampa Bay Lightning ist im Stanley Cup-Finale angekommen und verkürzt die Finalserie gegen die Colorado Avalanche auf 1:2....

Nach 7:0-Sieg nur noch zwei Siege vom Titelgewinn entfernt
Sturm feiert mit Colorado Schützenfest in Spiel 2 des Stanley Cup-Finales

Die Colorado Avalanche reist mit einer 2:0-Serienführung im Gepäck nach Tampa Bay und ist dem Stanley Cup einen großen Schritt näher gekommen. ...