Crosby Hattrick beschert Pittsburgh Sieg Nummer zwei Stanley Cup-Play-off

Crosby Hattrick beschert Pittsburgh Sieg Nummer zwei Crosby Hattrick beschert Pittsburgh Sieg Nummer zwei
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eastern Conference:

Pittsburgh Penguins (1) – Ottawa Senators (7)

Serie: 2:0 (4:1; 4:3)

Mit zwei Siegen auf heimischen Eis im Gepäck treten die Pittsburgh Penguins nun die Reise nach Ottawa zu Spiel drei und vier an. In der vergangenen Nacht kamen die Pens, Dank der Glanzleistung Sidney Crosbys, zu einem dem Ergebnis nach knappen 4:3-Erfolg (2:1; 2:1; 0:1). Allerdings waren die Hausherren das offensiv klar aktivere Team. 42-mal visierten sie das Tor der Gäste an, das zunächst noch vom in der ersten Runde stark haltenden Craig Anderson gehütet wurde. Nach Gegentor Nummer drei durch Crosby (4. Spielminute; 17.; 22.) räumte Anderson jedoch seinen Platz für den erst 21-jährigen Schweden Robin Lehner, der in der Folge seine Sache ordentlich machte und nur einmal hinter sich greifen musste. Brendan Morrow (39.) erzielte Pittsburghs vierten Treffer. Für Ottawa trafen Kyle Turris (14.), Colin Greening (22.) und Jean-Gabriel Pageau (43.). Mehr mochte aus lediglich 22 Schüssen der Cracks aus Kanadas Hauptstadt einfach nicht herausspringen. Und das, obwohl Penguins-Goalie Tomas Vokoun, welcher in Runde 1 Marc-André Fleury nach dessen Fehlgriffen aus dem Kasten verdrängt hatte, diesmal auch nicht zu überzeugen wusste. Möglich daher, dass Fleury schon bald eine neue Chance erhält, sollten sich die Leistungen des tschechischen Routiniers nicht schnell wieder stabilisieren.

Stabilisieren müssen sich auch die Offensivleistung der Ottawa Senators, will man für die Penguins nicht nur eine kurze Zwischenstation auf dem Weg ins Conference-Finale abgeben. Da käme es mehr als gelegen, könnte Chefcoach Paul MacLean überraschend schon am Sonntag in Spiel drei auf Jason Spezza zurückgreifen. Der Center der Sens soll laut Medienberichten unter den Augen seines Trainers am Samstag ein Probetraining absolvieren und danach darüber befunden werden, ob Spezza tatsächlich schon fit genug für einen Einsatz wäre. Seit Ende Januar fehlt der 29-Jährige Leader seiner Mannschaft wegen einer Rückenverletzung, absolvierte in der Lockout-bedingt verkürzten Vorrunde lediglich fünf Partien für seine „Senatoren“.

Gegen die Penguins lastet derzeit offenbar zu viel Verantwortung auf zu wenigen Schultern. Erwischt die Achse aus Torhüter Craig Anderson, Verteidiger Erik Karlsson und Oldie Daniel Alfredsson einen schlechten Tag, ist es um weitere Play-off-Erfolge für die Ottawa Senators, die nach dem frühen Aus der Toronto Maple Leafs, Montreal Canadiens und Vancouver Canucks als letztes Team aus dem Eishockey-Mutterland noch die kanadische Flagge hoch halten, schlecht bestellt. Zwar wird Jason Spezza nach so langer Verletzungspause nicht sofort Bäume ausreißen können. Alle Mal jedoch wäre seine Bereitschaft, sich jetzt in den Dienst der Mannschaft zu stellen, das vielleicht entscheidende aufmunternde Signal an seine Teamkameraden.

Stand der anderen Serien:

Boston Bruins (4) – New York Rangers (6)

Serie: 1:0 (3:2 n.V.)

Western Conference:

Chicago Blackhawks (1) – Detroit Red Wings (7)

Serie: 1:0 (4:1)

Los Angeles Kings (5) – San Jose Sharks (6)

Serie: 2:0 (2:0; 4:3)  


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....