Columbus Blue Jackets und San Jose Sharks gehen in FührungLogan Couture gelingt Hattrick bei Sharks-Sieg

Logan Couture traf dreimal beim 4:2-Sieg der San Jose Sharks in Denver. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Logan Couture traf dreimal beim 4:2-Sieg der San Jose Sharks in Denver. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Columbus Blue Jackets – Boston Bruins 2:1

Play-off-Stand: 2:1

Die Columbus Blue Jackets gewinnen ihr erstes Heimspiel der Serie mit 2:1 gegen die Boston Bruins und gehen im Halbfinale der Eastern Conference in Führung. Herausragender Akteur des Spiels war Torhüter Sergei Bobrovsky, der mit 36 Paraden einen ganz starken Auftritt hatte. Boone Jenner markierte in der 19. Minute den Treffer zum 1:0, nachdem er einen Pass von Riley Nash aufnahm, zur linken Seite an Bruins-Verteidiger Connor Clifton vorbeizog und mit einem flachen Schuss den Puck zwischen Tuukka Raask und dem rechten Pfosten versenkte. Während einer Überzahlsituation in der 33. Minute verwertete Matt Duchene den Rebound nach einem Schuss von Nick Foligno zum 2:0. Jake DeBrusk verkürzte 40 Sekunden vor der zweiten Pause zum 1:2 für die Bruins. Die Schlussoffensive von Boston im letzten Abschnitt brachte keinen weiteren Ertrag, da Bobrovsky oder das Gestänge im Weg standen. Somit geht Columbus nach dem zweiten Sieg in Folge mit 2:1 in der Play-off-Serie in Führung.

Colorado Avalanche – San Jose Sharks 2:4

Play -off-Stand: 1:2

Die San Jose Sharks konnten ihre Auswärtspartie bei den Colorado Avalanche mit 4:2 gewinnen und führen mit 2:1 im Halbfinale der Western Conference. Mann des Abends war Logan Couture, der mit einem Hattrick großen Anteil am Sieg der Kalifornier hatte. Der Schweizer Timo Meier überzeugte ebenfalls mit einem Tor und zwei Assists. Einen Start nach Maß erwischten die Sharks im ersten Drittel. Per Rückhand brachte Couture zunächst San Jose mit 1:0 in Front, bevor Timo Meier in der 19. Minute auf 2:0 stellte. Die Sharks waren drauf und dran weitere Tore zu erzielen, Philipp Grubauer im Tor der Avs, der erneut eine gute Partie ablieferte (27 Saves, Fangquote 90 Prozent), hatte allerdings etwas dagegen. Im zweiten Abschnitt gelang Colorado der Anschlusstreffer durch Nathan MacKinnon, bevor Matt Nieto den verdienten Ausgleich (52.) im dritten Drittel erzielte. Die postwendende Antwort hatte Couture in der 53. Minute zur erneuten Führung. Den Schlusspunkt setzte Couture (60.) per Empty-Netter mit seinem dritten Treffer des Spiels.